ein Wrack wird ein Rettungsprojekt....


Radunt
Radunt
Well-Known Member
Bassix
ß71.638
jepp, mach´ich. Als Oberfräse habe ich die hier gekauft:

Screenshot 2021-09-19 at 15-10-59 RT0700CX2J - Oberfräse.png

Ich denke, die geht in die Richtung, die du meinst.
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Bassix
ß71.638
so, nach einer kleinen Pause kann es weitergehen.
Die erste Fräsung (Neck PU) und die Schraubenlöcher sind verschlossen und die bestellten Teile sind angekommen (Bassline hatte sogar eine kleine Tüte Gummibärchen beigelegt. Das ist doch mal total nett!).
Da auch der zukünftige PU dabei ist, kann ich die Bridgefräsung verschließen und neu machen. Die Potibohrungen müssen auch bis auf eines zu und die Löcher der Bridgeschraubhülsen angepasst werden (minimal breiter auseinander)

IMGP1570.JPG
IMGP1571.JPG



by the way: einen vernünftigen Gebrauchtbass kaufen ist nicht teurer. So ein Bastelprojekt ist kaufmännisch nicht plausibel - aber immerhin hat man damit wenigstens hinterher das so in der Hand, wie man es haben wollte. Wenn es denn auch klingt wie gewünscht......
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Bassix
ß71.638
So, ich habe jetzt alle "Löcher" im Body dicht. Montag schleife ich nochmal alle schön glatt und dann gibt´s ein paar Bilder.
Im Elektrikfach habe ich auch Holz eingesetzt, um die überflüssigen Löcher der Potis bässer dicht machen zu können.

Der Body ist nach meiner Meinung wie im alten Ibanez Prospekt angegeben aus Mahagoni mit Birken-Top. Also habe ich auch Mahagoni eingefügt.

Dann steht noch an die Bridgelöcher anzupassen = müssen einige Millimeter weiter auseinander und die Fräsung für den neuen PU zu machen.

Ich mach langsam.Wegen der Verletzungsgefahr mit der Oberfräse, aber auch weil ich dem Spruch eines alten Finnen folge: "lieber eine Stunde gut nachgedacht, als einen halben Tag umsonst gearbeitet"......
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Bassix
ß71.638
.. und hier jetzt die Fotos. Als nächstes werde ich den Bass wieder zusammenbauen müssen, um die genaue PU Position auszumessen und danach fräsen zu können (Dank an Beate für den "10% Tipp"). Dabei muss ich noch die Löcher für die Bridge verschließen und um wenige mm auseinandersetzen, damit die neue Bridge passt.
Der Body ist mMn wie im Ibanezkatalog beschrieben aus Mahagony mit Birkentop. Also habe ich auch Mahagony Stücke eingesetzt. Am Ende wird dann nochmal feingeschliffen, obwohl: sieht auf dem Bild nicht so aus - der Body hat aber jetzt schon eine schöne glatte Oberfläche.

Den Deckel für das Elektrikfach mache ich aus Holz, das dann mit Klarlack lackiert wird.
IMGP1605.JPG
IMGP1607.JPG

Wird schon....
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Bassix
ß71.638
Moin,
ich habe mit dem Zusammenbau etwas gewartet, weil ich in der Zwischenzeit Kontakt zum Support von Gibson USA aufgenommen habe. Ich hatte die vage Hoffnung die könnten mir zu den Originaltunern verhelfen.
Sie haben promt geantwortet, ich habe auf ihren Wunsch hin mehrfach Detailbilder des Headstocks, sowie der Originaltuner an meinem Ibanez Longscale SG (auch slotted Headstock) zugeschickt. Zunächst haben sie mich an Ibanez verwiesen, dann erklärt, die Tuner seien als Spare Parts nicht mehr erhältlich und mitgeteilt, es handele sich um Grover Shamrock Tuner. Letzteres stimmt nicht, denn die sind für den normalen und nicht den slotted Headstock und sehen gänzlich anders aus.
Schade, ich hatte im Mailverkehr das Gefühl sie wollten nicht so recht.....
Nun werde ich versuchen direkt an Grover heranzukommen. Vermutlich über Warwick.
In der Zwischenzeit mache ich weiter, werde aber noch keine Tuner anbauen, um nicht später vielleicht überflüssige Schraubenlöcher zu produzieren.
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Bassix
ß71.638
Ups: Tröt auf Seite 1 :O!....da kommt Druck auf, ich muss schnell weitermachen....:mmmh:

Update: Warwick hatte sich direkt auf meine Anfrage hin gemeldet und um Fotos vom Headstock und Originaltunern gebeten. Seitdem nichts mehr gehört.
 
Lynx Krueger
Lynx Krueger
Linksbasser
Bassix
ß21.364
Ich denke das mit den Original-Grover Tunern kannst du vergessen.
Wenn du von Grover (über Warwick) überhaupt ne Antwort kriegst, wird das entweder ein "Nö gibt's nisch mehr" oder sauteuer...

Wenn es unbedingt ähnliche Mechaniken sein sollen, lassen sich vielleicht aus einem Satz 303er Classical Guitar Tuners und einem Satz 98er Statite Ukulele Tunern bauen.
Da bist du mit ca. 70 Euro dabei und kannst mal probieren.
Wenn ich mir die Schematischen Zeichnungen (https://shop.warwick.de/media/pdf/9b/48/d7/GR_H98_Schematic_Drawingw1jD7cXpFxY8o.pdf, https://shop.warwick.de/media/pdf/71/ce/40/GR_303_Schematic_Drawing7fFE7q1OaF4CR.pdf) so anschaue, müsste das passen.

Garantieren kann ich das aber nicht...
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Bassix
ß71.638
Classical Guitar Tuners
Moin, danke für den Tipp. Beim Kauf waren solche Gitarrentuner montiert. Die sind zu fisselig und im Durchmesser zu dünn.
Wenn ich nicht was bässeres bekomme, werde ich normale Ibanez Tuner mit kleinen Flügeln nehmen (Foto). Aktuell denke ich darüber nach, ob man die mit einer Hülse versehen kann, so wie die Originaltuner aufgebaut sind. Ich habe einen Metallbauer mit Drehbank und eine Treckerschmiede in der Hinterhand.
Und ja, ob ich von Warwick noch was höre........

mechanik.JPG
 
Roundwound
Roundwound
Member
Bassix
ß2.532
Why ? :rolleyes: Weil Ibanez ? Die haben auch viel Schreckliches produziert. Leg dir die Teile ins Regal vielleicht gibt es für das Eine oder Andere eines Tages Nachfrage.
 

Anhänge

  • SG Bass.png
    SG Bass.png
    183,6 KB · Aufrufe: 40

Lynx Krueger
Lynx Krueger
Linksbasser
Bassix
ß21.364
Moin, danke für den Tipp. Beim Kauf waren solche Gitarrentuner montiert. Die sind zu fisselig und im Durchmesser zu dünn.
Wenn ich nicht was bässeres bekomme, werde ich normale Ibanez Tuner mit kleinen Flügeln nehmen (Foto). Aktuell denke ich darüber nach, ob man die mit einer Hülse versehen kann, so wie die Originaltuner aufgebaut sind. Ich habe einen Metallbauer mit Drehbank und eine Treckerschmiede in der Hinterhand.


Ah OK, dann hatte ich das falsch verstanden - entschuldige. Dachte du willst solche Gitarren-Tuner wie auf der ersten Seite zu sehen sind wieder...Von Grover Shamrock Tunern hatte ich noch nie was gehört. Vielleicht meinen die Clover?
Wenn es ein Ibanez 2354LB ist, dann sollten die auf dem Bild tatsächlich die Originalmechaniken sein.

Was sind denn der Lochdurchmesser von der Bohrung für den Schaft, die Höhe/Dicke vom Headstock und der Schaftdurchmesser von den Gitarren-Mechaniken die drin waren?

Und ja, ob ich von Warwick noch was höre........
Naja, bis vor zwei Jahren ist sowas auf meinem Tisch gelandet, keine Ahnung wer das nach mir übernommen hat.
Aber ich wäre nicht zu optimistisch...

Solche Tuner werden aber definitiv noch hergestellt

DerJung z.b. macht welche - die du hier in Deutschland kriegen solltest:
Zur Qualität kann ich dir aber nicht wirklich was sagen.
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Bassix
ß71.638
Die Originalmechaniken sind im Prinzip wie die von einer Konzertgitarre. Natürlich stabiler gebaut, 12mm Bohrung. Das ist ein slottet Headstock Bass. Also von der Kopfplatte eben wie die einer Konzertgitarre (die sind aber zu klein und zu pinnig). Von der Konstruktion anders, als übliche Mechaniken. Hier noch mal ein Bild eines slotted Headstocks mit den Tunern:

Screenshot 2021-08-22 at 09-02-11 Gibson EB3 `70er Jahre slotted peghead Tausch gegen USA Fend...png


sie sind in der Mitte des Headstocks nochmal in einer Bohrung gegengelagert.
Aber wird schon. Ich werde da eine Lösung finden :-)
 
Lynx Krueger
Lynx Krueger
Linksbasser
Bassix
ß21.364
Die Originalmechaniken sind im Prinzip wie die von einer Konzertgitarre. Natürlich stabiler gebaut, 12mm Bohrung. Das ist ein slottet Headstock Bass. Also von der Kopfplatte eben wie die einer Konzertgitarre (die sind aber zu klein und zu pinnig). Von der Konstruktion anders, als übliche Mechaniken. Hier noch mal ein Bild eines slotted Headstocks mit den Tunern:

Anhang anzeigen 537527

sie sind in der Mitte des Headstocks nochmal in einer Bohrung gegengelagert.
Aber wird schon. Ich werde da eine Lösung finden :-)

Ah, ja ich sehe dein Problem - du brauchst ein Loch durch den Schaft, Keinen Schlitz.
Auf allen Fotos die ich gefunden hatte, war zwar die konkave Verjüngung an der Schaftspitze zu sehen, aber nicht dass da ein Loch durch, aber das macht natürlich Sinn.
Hmm, schwierig, schwierig -da fällt mir zugegebenermaßen auch nix mehr ein...
 
beate
beate
Bassteltante
werde ich normale Ibanez Tuner mit kleinen Flügeln nehmen (Foto)
Die Achsen der Flügel scheinen recht lang zu sein. Das bereitet Streß mit passenden Gigbags bzw Koffern. Kurze Achsen der Flügel sind daher beim slotted headstock in meinen Augen wichtiger als die durchgehenden Achsen. Die Saiten bekommt man nämlich auch auf die geschlitzten Achsen aufgezogen.
 
ollo
ollo
Mer waas es net
Wegen der Mechaniken würde ich mal bei Rubner in Markneukirchen anfragen. Die haben alle Einzel-(Gitarren)mechaniken auf Nachfrage auch mit Metallachsen. Da war ja orginal auch nichts anderes drin, genauso wie auf den Violinbässen von Höfner, die ja ebenfalls gut halten.
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Bassix
ß71.638
Die Achsen der Flügel scheinen recht lang zu sein. Das bereitet Streß mit passenden Gigbags bzw Koffern.
ja, das Problem habe ich schon mit meinem longscale SG , der noch die Original Tuner hat. Bisher bin ich da vorsichtig mit einem Gigbag losgezogen. Letztendlich werde ich mich aber nach der Rettung an einen passenden Koffer im Selbstbau wagen - das ist jedenfalls der Plan.
Wegen der Mechaniken würde ich mal bei Rubner in Markneukirchen anfragen.
Danke für den Tipp, das mache ich.
 
 

Oben Unten