Es geht los! Erster Lernversuch.


Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß33.267
Hallo zusammen,

wie andere schon vor mir, möchte ich mir einen JB selber schnitzen. Heute kam das Paket vom T mit Tunern und einer Brücke. Ich versuche die Kosten klein zu halten und entscheide mich meist für gutes P/L Verhältnis. Es ist ein Versuch, mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen, erst einmal einen Standard-Korpus zu erstellen. Einen Hals traue ich mich noch nicht. Wenn dieses Projekt zu meiner Zufriedenheit beiträgt, werde ich aber auch das nochmal verfolgen. Derzeit tut es erst einmal ein günstiger Hals von Dr. Parts.
Korpusholz (Paulowina) finde ich dann wohl erst am 24.12. unterm Weihnachtsbaum!

IMG_20211221_145457200.jpg


Was mir zur Verfügung steht:

Werkbank (umgeben von einem Schuppen ;-) )
Oberfräse
Bausäge
Handkreissäge
Bohrer
Stichsäge
Holzraspel
Klemmen, Zwingen
Akkuschrauber
Standbohrmaschine
Div. Handwerkzeuge (Hobel, Stecheisen, etc.)

Ich denke, das sollte reichen dafür.
Unter dem Ausdruck befindet sich eine 10mm Sperrholzplatte, aus der ich erst einmal eine Schablone herstellen möchte. Ich erhoffe mir davon auch einen kleinen Lerneffekt, wie ich mit welchen Mitteln ans Ziel komme. Ich habe (noch) keinen Kopiering für die Fräse und überlege mir derzeit, wie ich auch ohne auskomme. Ach ja ... und der Schupenn muss auch noch aufgeräumt werden. Ich werde auch am Ende eine Kostenzusammenstellung machen und hoffe, das ich in der Liste nichts vergessen werde. Vielleicht gebe ich auch frustriert auf ... es wird sich zeigen.

Eigentlich stehe ich total auf Sumpfesche als Klangholz, bin dann auch aus Kostengründen auf Paulowina umgestiegen. Auch, weil ich dieses Holz noch nicht kenne - es soll ja sehr resonant sein. Wenn ich den Korpus gut hin bekomme, werde ich mir einen zweiten machen, eben aus Sumpfesche. Ich bin einfach neugierig auf den klanglichen Unterschied.

Falls hier jemand mitliest:

Wie tief muss ich die Halstasche ausfräsen für einen Standard JB Hals ?
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß33.267
Hier ist auf die Schnelle mal eine Liste mit Zutaten und ca. Preisen ohne Versand. Teilweise liegen die Dinge auch schon lange hier rum ....


1640098913885.png
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß33.267
Erstes Problem:
Die Bohrungen an der Kopfplatte passen nicht exakt zu den Tunern. Der letzte überlappt sich etwa um 1/10.
Die Frage ist, ob ich ein Bohrloch etwas ovalisiere, oder eine der Platten etwas anfeile....
 

Anhänge

  • IMG_20211221_164707534.jpg
    IMG_20211221_164707534.jpg
    198,2 KB · Aufrufe: 67
schepper
schepper
porridge man
Bassix
ß29.808
moin,

bevor du anfängst:
erstmal die dicken fetten spinnen ausm schuppen vertreiben.:igitt::ugly:
wenn einer zuguckt wird das nämlich nix.:D;-)

klingt aber gut was du da alles hast.
viel spass und lass alle finger dranne.:great:;-)
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß33.267
Hab mich entschieden, die Tuner zu massakrieren.

Sie haben in den Einschlaghülsen etwas Spiel. Ich wer da ein Papiertütchen zum Zentrieren drüber stülpen und die Bohrungen abzeichnen.
 

Anhänge

  • IMG_20211221_171240770.jpg
    IMG_20211221_171240770.jpg
    180,8 KB · Aufrufe: 54
  • IMG_20211221_171536991.jpg
    IMG_20211221_171536991.jpg
    125,3 KB · Aufrufe: 46
boeb
boeb
Well-Known Member
Ich habe (noch) keinen Kopiering für die Fräse und überlege mir derzeit, wie ich auch ohne auskomme.

Besorg dir für die Oberfräse Fräsköpfe mit Kugellager-Anlaufring (z.B. sowas: https://shop.rall-online.net/epages...hops/61511639/Products/19110058&ClassicView=1), dann kannst du deine noch anzufertigende 10mm-Schablone Eins-zu-eins und Stückchen für Stückchen (bzw. Fräsgang für Fräsgang) auf dein Korpusholz übertragen.

Die Halstaschentiefe beträgt in der Regel 0,625“ bzw. 15,9 mm..
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß33.267
Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß33.267
Krass - das Holz vom Hals ist dermaßen hart, dass mir zwei Schraubenköpfe beim eindrehen abgedreht sind. Zuvor, weil ich keinen Bohrer unter 3mm besitze, habe ich Ziehrnägel 1,4mm zum "Vorstechen" benutzt. Einer davon ist mir sogar beim Herausziehen abgebrochen. Ich hab ja schon ein paar Sachen mit Holz gemacht, aber sowas ist mir noch nicht unter gekommen. Übriegens lag der Hals jetzt ein Jahr bei mir rum und hat null,null gearbeitet ...
Ich weiß nicht, ob man's erkennen kann ....

IMG_20211221_190243390.jpg


Muss ich wohl morgen mal Aufbohren, Streichholz einleimen und Schräubchen besorgen.

Edith fragt, ob Pickguardschrauben passen ? Ich meine aber, die sind etwas größer, oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Kalmar
Kalmar
Basstronaut
Bassix
ß16.772
55€ für den Pauli-Rohling? Wo gibt es denn sowas? Das Holz ist sehr weich - evtl. helfen Dübel an den wichtigen Stellen wie Brücke und Pickguard. Bei mir hält die Brücke mit Spax gerade so. Kopflastigkeit ist je nach Halsgewicht und Korpusform auch ein Thema.
 
nick60
nick60
Well-Known Member
Bassix
ß25.613
Krass - das Holz vom Hals ist dermaßen hart, dass mir zwei Schraubenköpfe beim eindrehen abgedreht sind. Zuvor, weil ich keinen Bohrer unter 3mm besitze, habe ich Ziehrnägel 1,4mm zum "Vorstechen" benutzt. Einer davon ist mir sogar beim Herausziehen abgebrochen. Ich hab ja schon ein paar Sachen mit Holz gemacht, aber sowas ist mir noch nicht unter gekommen.
Naja, das Ziernägel nicht aus Werkzeugstahl gefertigt sind und Ahorn (?) ein hartes Holz ist, ist schon klar. Da hätte sich die Anschaffung von ein paar Bohrern schon gelohnt. Ärgerlich, aber aus Fehlern lernt man bekanntlich.
Edith fragt, ob Pickguardschrauben passen ? Ich meine aber, die sind etwas größer, oder ?
Nein, passen so nicht. Die Schrauben für Pickguards haben einen Senkkopf, die für Mechaniken einen Flach- oder Linsenkopf. Ehe du also noch Senkungen in die Mechaniken machst, kauf dir lieber passende Schrauben in vernünftiger Qualität (VA).
55€ für den Pauli-Rohling? Wo gibt es denn sowas? Das Holz ist sehr weich - evtl. helfen Dübel an den wichtigen Stellen wie Brücke und Pickguard. Bei mir hält die Brücke mit Spax gerade so. Kopflastigkeit ist je nach Halsgewicht und Korpusform auch ein Thema.
Finde ich auch erstaunlich. Besitze eine Sandberg mit P.-Body. Holz ist wirklich verdammt weich, schon kleinstes Anecken hinterlässt bleibende Eindrucke. Habe ehrlich gesagt noch nicht ergründet, wie die Braunschweig Hals und Brücke befestigt haben (Metallhülsen oder ähnliches)? Könnte ich mir aber gut vorstellen. Wenngleich, bei einer sechsfach Verschraubung werden die Scherkräfte ja schon gleichmäßiger verteilt und besser aufgenommen. Und die Sandberg-Brücke besitzt auch eine vergleichsweise große Auflagefläche. Abschließend: die Jungs bei Sandberg haben nicht umsonst relativ lange mit dem Material experimentiert.
Ich bin aufs Endresultat gespannt!
 

Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß33.267
55€ für den Pauli-Rohling? Wo gibt es denn sowas?
Hier !

Gesehen habe ich das Stück noch nicht ... wie gesagt
Korpusholz (Paulowina) finde ich dann wohl erst am 24.12. unterm Weihnachtsbaum!

Ja - das ging mir auch schon durch den Kopf. Wird man sehen. Ich betrachte es erst einmal als Experiment.
Das Holz ist sehr weich - evtl. helfen
Danke für den Hinweis! Da wird sich was finden und machen lassen. Pickguard ist nicht geplant. Werde von hinten ein kleines E-Fach einfräsen.
 
nick60
nick60
Well-Known Member
Bassix
ß25.613
Oh, hat er wieder was. Der gute Mann hatte sogar mal Halsrohlinge aus Paulownia.
Hatte ich auch noch nicht auf dem Schirm. Sind zudem wirklich preisgünstig. Erscheinen mir nur ziemlich schwer. So um 2,5 Kilo sind schon eine Ansage. So wirst du es schwer haben unter 3,5 Kilo zu bleiben. Ich meine nur so, wenn's dir um Gewicht geht, wie ich mal vermute. Mein Sandberg wiegt komplett 2,9 Kilo. Okay, der Body ist ein Spur kleiner als die Fender JB.
Ja - das ging mir auch schon durch den Kopf. Wird man sehen. Ich betrachte es erst einmal als Experiment.
Mann sollte leichte Mechaniken nicht unterschätzen, immerhin sitzen sprichwörtlich am langen Hebel (Kopfplatte). Da machen 50 oder 150 Gramm pro Stück schon einen erheblichen Unterschied.
 
Kalmar
Kalmar
Basstronaut
Bassix
ß16.772
Mein Hals mit Mechaniken (Hipshot Licensed) wiegt 900g, der P Body fertig und nackig 1,1, der Bass 2,9kg. So zur Orientierung.
 
 

Oben Unten