Finger oder Plec


Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß12.053
F098F600-6FFB-4B76-B364-109251059AE3.jpeg
 
Toemy
Toemy
Impfpflicht! Schluß mit rumdoofen!
Bassix
ß7.603
Ich würde mal, mit ein paar einfachen Stücken von Springsteen anfangen, Tallent ist ja sein Bassist. Die Sachen sind einfach aber bodenständig. Z.B. I'm on fire, vermute, das sind eh nur Viertelnoten auf den Grundtönen der Akkorde.
Da hast du erst mal eine flachen Lernkurve mit viel Spaß, lernst die ersten Töne in der ersten Lage und bist gleich in der Praxis.
 
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Bassix
ß67.080
Das hàngt wohl stark von der Mucke ab, die du machst.

Für mich sind die Finger die Basis, das Plek allenfalls eine Option :nix:
 
buchi1974
buchi1974
Lichtgestalt
Bassix
ß49.666
ich fand basser immer viel cooler als gitarristen 😀...
Aufnahmeprüfung bestanden, Herzlich Willkommen!
Ich finde übrigens gerade gezupfe E-Gitten cool, wie z.B. Mark Knopfler oder Richie Kotzen...deren Spiel hat einfach eine ganz besondere Ausdrucksstärke.
Mit den Fingern kannst Du den Ton besser formen, aber es gibt Songs bei denen perkussives Plekspiel einfach besser passt. Bei mir ist die Verteilung Finger/Plek etwa 80/20...
 
Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß12.053
Es gibt tolles hier und da.
Bis ca. 2013 nur Plektrum (99%) seitdem fast nur Finger (90%) - jetzt einen Sound im Kopf, für den ich wohl Plektrum brauche, viele unserer Songs brauchen aber Fingersound.
Ich sach mal so: MACHEN-Ich schwör!
 
F
ffetzer
Well-Known Member
Bassix
ß20.999
Finger braucht meiner Ansicht mehr ... aufpassen... Fingerfertigkeiten :rofl:
Spass beiseite, es ist doch so, dass man bei den Fingern einfach mehr auf die Technik achten muss am Anfang. Mit den Fingerkuppen spielen, abdämpfen, Wechselschlag, Raking, usw.. Es gibt so viele Bewegungen, die man sich aneignen muss - und ohne die der Sound dann komisch klingt. Und dann kommt am Ende (im Vergleich mit dem Plek) ein doch eher dumpfer Ton raus.

Plek dagegen erschien mir von Anfang an relativ einfach. Amp aufdrehen, Zerre rein, Plek "gefühlt richtig" zwischen Daumen und Zeigefinger, und kräftig reinlangen - da stellen sich die Nackenhaare auf. Klar, man kann hier nun auch tiefer und am Ende kann es auch komplex werden, aber man kommt als Anfänger schonmal schnell zu einem klaren und transparenten Ton, der gefällt.

Was will ich sagen: Der Ton macht die Musik. Und deine Motivation. Wenn du dich mit Technik auseinandersetzen willst, dann könnten das Fingerspiel etwas für dich sein. Wenn du einfach nur Spass brauchst und Rock'n'Roll alá Lemmy spielen willst, nimm das Plek.
 
DeusVult
DeusVult
Well-Known Member
Bassix
ß6.629
Plek dagegen erschien mir von Anfang an relativ einfach. Amp aufdrehen, Zerre rein, Plek "gefühlt richtig" zwischen Daumen und Zeigefinger, und kräftig reinlangen - da stellen sich die Nackenhaare auf. Klar, man kann hier nun auch tiefer und am Ende kann es auch komplex werden, aber man kommt als Anfänger schonmal schnell zu einem klaren und transparenten Ton, der gefällt.

Denke ich auch. Zumal der TE "Rock" spielen möchte. Das Plek verhilft hier sicher schneller zum gewünschten Sound und den damit verbundenem Erfolgserlebnis. Aber eben auch aus spieltechnischer Sicht, wie ebenfalls von dir angemerkt.
Das kann man nicht verallgemeinern, aber tendenziell....
Vielleicht probiert er auch einfach mal beides aus und berichtet uns, was ihm eher liegt. Oftmals auch eine sehr individuelle Sache und der Wohlfühl-Faktor wichtiger als der eigentliche Sound. Vor allem als Anfänger
 
Hozzy
Hozzy
BEWAHRER DES MOJO™
Schon zwei Seiten und noch kein Glaubenskrieg? Was ist denn hier los?

Also dann will ich mal: Plek-Spieler sind cooler, aber Fingerspieler halten sich für cooler. Überleg dir einfach, was du sein willst. :bier:

*duckundweg*

Vielleicht einfach cool bleiben und beides spielen, je nachdem was es erfordert? ;-)

Übrigens: Manchmal nehme ich Daumen und Zeigefinger zusammen und spiele mit dem Fingernagel des Zeigefingers, anstatt mit einem Plec, geht auch....
 

Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Bassix
ß67.080
Tja, Pleks.....
Ich gebe zu, ich spiele sie kaum auf dem Bass. Ich mag weder Sound noch Haptik.
Und da ich kaum Cover, muss ich auch keine bestimmten Sounds erfüllen.

Allerdings hab ich für Gitarre natürlich Pleks...
Meine absoluten Lieblinge sind 2 rote sharkfin Pleks, die ich 1979 im asbach uralten Musicstore gekauft habe. Die hùte ich wie meinen Augapfel! Die Nachfolgemodelle taugten dann nix mehr (anderes Material)
Ich bin ja sooo ein Gewohnheitstier :nix:
 
BassZwerg
BassZwerg
E-A-D-G
Ich mag Pleks gar nicht, weder am Bass noch an der Gitarre.
Mich gruselt es bei dem "Klick-Geräusch", wenn das Plek auf die Saite(n) trifft.
Da nehme ich lieber ein paar Blasen an den Fingern bzw. am Daumen in Kauf. Irgendwann wird sich dort hoffentlich Hornhaut bilden :-) .
 
Toemy
Toemy
Impfpflicht! Schluß mit rumdoofen!
Bassix
ß7.603
Dann gefällt dir bestimmt dieser Gitarrist auch, der kein Plek verwendet. Also wenn du Jazz magst:

 
 

Oben Unten