FMC Infos


TomW
TomW
Mr. P.C.
Beiträge
6.865
Lösungen
1
Ort
München
Bassix
ß203.049
....
Ich kenne den SH, hab in selber schon gespielt. Guter Punch, schnelle Ansprache, hohe mögliche Lautstärke usw. …aber ich werde in diesem Leben kein Freund mehr von Class-D. Im Vergleich zu einer guten Transistorendstufe ziehen die immer den kürzeren, was Plastizität und Raumfülle angeht. Irgendwie klingen die alle eher wie 2D statt 3D, MP3 statt Wav…

Da will ich Dir gar nicht widersprechen, geschätzter Kollege @StonerGreg ..... aber, um die Kurve wieder zu FMC zu bekommen, diese Raumfülle muss nicht das Nonplusultra sein:

Ich hatte mal eine EX 1158, die (unabhängig vom Amp, u.a. mein EBS Classic 500) wirklich sehr dreidimensional daher kam ... das war absolut nicht mein Ding, weil ich meinen Basssound gar nicht richtig orten konnte .... mit der Rückkehr zu meinen geliebten 112ern war der "Spuk" schnell vorbei ;-)...
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.450
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß231.743
Alles gut, lieber @TomW. :bier:

Ich bin auch weit davon entfernt, jemandem seinen Amp, seine Box, seinen Bass oder sein Equipment generell schlecht reden zu wollen. Das ist alles total subjektiv und was für den einen passt wie die Faust aufs Auge, das muß für den anderen noch lange nicht der heilige Gral sein. Dazu sind so Dinge wie Geschmack, Anforderungsprofil oder die musikalische Ausrichtung der Band einfach viel zu verschieden, um da eine allgemeingültige Antwort geben zu können. Ein Basser im Jazztrio hat ganz andere klangliche Vorstellungen als einer, der tiefergestimmten Metal spielt und sich gegen zwei Gitarren durchsetzen muß.

Außerdem denke ich, es ist auch eine Frage der musikalischen Prägung und der Hörgewohnheiten. Class-D hat einen eigenen Sound, genau wie Mosfet oder Röhren es auch haben. Für den einen kommen nur Vollröhren in Frage, der andere hört die Unterschiede garnicht erst. Und einem Dritten ist es vielleicht sogar egal, weil für ihn das Gewicht das entscheidende Kriterium ist. Zum Glück gibt es für jeden Geschmack und jede Anwendung das richtige Werkzeug. Und das ist auch gut so! 👍

Generell finde ich das Konzept „2kg-Amp mit 1000W“ schon ziemlich reizvoll. Nur klanglich passt es für mich(!) einfach nicht, was ich echt ziemlich schade finde. Wer schleppt schon gerne 30kg, wenn 3 eigentlich ausreichen würde? 🙂
 
TomW
TomW
Mr. P.C.
Beiträge
6.865
Lösungen
1
Ort
München
Bassix
ß203.049
Alles gut, lieber @TomW. :bier:

Ich bin auch weit davon entfernt, jemandem seinen Amp, seine Box, seinen Bass oder sein Equipment generell schlecht reden zu wollen. ...
Hatte ich natürlich auch so verstanden, werter @StonerGreg :bier::-) ... ging mir auch gar nicht unbedingt um Equipment, sondern um den Hinweis, dass ich zB mit dem von Dir geschätzten "Raumklang" so irgendwie gar nicht zurecht gekommen bin - da ist mir "Out Of The Box" lieber ....

Aber obwohl ich hauptsächlich Digis (GK Steamhammer, Eich T-500, Magellan 800) spiele, habe ich mit dem EBS Classic 500 natürlich auch einen lieb gewonnenen richtigen Analog-Amp :stolz:
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.532
Frage an die 18er Spieler:
Ich habe schon so meine Probleme mit 15 Zoll. Da entwickelt sich der Sound erst so richtig, wenn man 3 m davor steht. Bei der Probe und den meisten Gigs stehe ich aber direkt davor oder bei Gigs auch mal max. 2 m entfernt. Mehr geht aber in einer 7-Mann-Combo nicht platzmäßig. Selbst bei 12er Boxen, stelle ich oft fest, dass an meinem Platz direkt davor z.B. Bässe fehlen, gehe ich aber vor an den Bühnenrand zu den Sängern, baden die in fetten Bässen (was sie hassen, würde ich auch als Sänger).
Wie ist das dann bei einer 18er Box? Entwickelt die erst den Ton bei 5m Entfernung?
 
Gunni
Gunni
Bassic ist knorke!
Beiträge
5.711
Bassix
ß204.082
Ich mag den Bassman 800 gern, der ist zwar sperrig, aber mit knapp 8 kg noch leicht. Zusätzlich Class D, z.B. T900, als super leichte Reserve im Gepäck (Handschuhfach) macht im Notfall mit Sicherheit einen sehr guten Job.
Beide klingen in meinen Hobbymuckerohren zwar sehr unterschiedlich, aber ziemlich gut über meine FMCs. Favorit bleibt derzeit der Bassman (oder der schwerere TB-600 im Rack)....aber wenn mal was ist, dann ist der T900 oder einer anderer kleiner leichter Class D im Handschuhfach.
Soundmäßig und gewichtsmäßig auf die alten Tage ist das Konzept für mich schon ganz prima.
 
Gunni
Gunni
Bassic ist knorke!
Beiträge
5.711
Bassix
ß204.082
Aber obwohl ich hauptsächlich Digis (GK Steamhammer, Eich T-500, Magellan 800) spiele, habe ich mit dem EBS Classic 500 natürlich auch einen lieb gewonnenen richtigen Analog-Amp :stolz:
Den Classic 500 habe ich auch noch....den habe ich über die FMC 215M UL vor 2 Wochen bei einem Mini-Gig gespielt. Das kam sehr gut an und der ist so genial einfach zu bedienen. Allerdings wiegt der schon wieder 14 kg, das ist nicht weiter tragisch, aber der Bassman 800 ist in meinen Ohren besser und wiegt 8 kg.
 
der Franzos
der Franzos
too well known member
Beiträge
7.625
Ort
Paris
Bassix
ß152.583
...härzlichen Glückwunsch...:great:... - ...aber irgendwie bin ich mit 18''- oder 15''- Speaker nie so richtig warm geworden...(auch wenn derartige Boxen schieben "wie Sau")... - ...und den T900 konnte ich bisher noch nicht hören / antesten...

1x18'' = 1641.7 cm² Membranfläche...1x12'' + 2x8'' = 729.7 + 648.6 = 1378.3 cm² Membranfläche... - ...ein einzelner 18'' - Speaker bewegt schon ordentlich Luft, keine Frage... - ...aber diese "Feinauflösung" kleinerer Speaker schaffen nach meiner Erfahrung die "Grossen" einfach nicht... - ...aber es soll ja auch dem jeweiligen Spieler gefallen...
Wieso?????
1651440522939.png
 

Similar threads

 

Oben Unten