Gagenhöhe Studio

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß17.897
Hi,
könnt ihr mir bitte bei folgendem Thema weiter helfen: Ich habe für einen Musiker einen Basstrack im Studio eingespielt; war ursprünglich nur als Demo gedacht, nun soll meine Bassline offenbar auch am fertigen Tonträger erscheinen.
Gibt es einen Richtwert, was ich dafür an Gage verlangen kann? Oder gibt es eine Interessensvertretung, die mir hier weiter helfen kann?
Besten Dank im Voraus,
Matthias
 

orgeloli

bastelbassicer
Die Situation is halt blöd.
Als Demo hättest du's umsonst gemacht?
Und jetzt willst du im nachhinein Kohle dafür, weil es erscheint?

Prinzipiell kann ich das verstehen, aber die geschäftliche Seite ist da sicher schwer zu klären.
Denke am besten klärt ihr das unter euch.
Kann das ja auch ne Eintrittskarte für dich sein.

Für wirkliche Tips müsste man die Situation besser kennen.

OLI
 

heliumguy

Active Member
Bassix
ß5.224
ich empfinde es als schwierig im nachhinein geld zu verlangen. grundsätzlich hättest du vor der aufnahme etwas verlangen müssen. unabhängig davon ob die band deinen take verwendet oder nicht, demo oder kein demo ist egal. es zählt dein aufwand, und der ist derselbe, ob du nun im keller aufnimmst oder im gigantostudio.
im nachhinein könntest du allenfalls anfragen, ob du - falls du die bassline auch komponiert hast ("massgeblich daran mitgearbeitet hast"...), bei der GEMA als bearbeiter oder arrangeur gelistet werden kannst. ist für 'ne band kein grosser aufwand deinen namen aufs GEMA dokument du setzen. so zahlt dir die band den betrag nicht direkt aus eigener tasche (auch wenn wir hier vermutlich über einen kleinen betrag reden), sondern indirekt über die GEMA. fände ich eine angebrachte wertschätzung für deine arbeit.
 

Oben Unten