Geniale Basteleien

mr. sanchez

mr. sanchez

Well-Known Member
Bassix
ß12.761
Danke! Es bleibt aber erstmal dabei: nix auf dem Boden, alles am Mann. Hat jemand schonmal andere kleinere Akku amps getestet?
 
Stevani Harris

Stevani Harris

Well-Known Member
Bassix
ß16.466
Vielleicht ist so was eine Lösung.
Kann man einfach umhängen.
Ich weiss nicht wie die grossen tönen, kenne nur den kleinen, zu üben auf dem Balkon oder in der Natur reicht's.

720-jpg.410649
 
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß15.034
Stimmt, meine Charge3 hat auch 3,5mm-Klinkeneingang. Und in so ein Ding hast du schon einen Bass gestöpselt?
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß29.636
Ciao @Stevani Harris

wie klingt das denn mit dem Bass und JBL? Ich habe JBL Equipment welches ich mag (Nahfeldmonitore im Homestudio und alte EON Aktivspeaker), aber den BT Brüllwürfel meiner Ex mochte ich vom Voicing her gar nicht als Musikverstärkung.

Gruss
claudio
 
Stevani Harris

Stevani Harris

Well-Known Member
Bassix
ß16.466
Ciao @Stevani Harris

wie klingt das denn mit dem Bass und JBL? Ich habe JBL Equipment welches ich mag (Nahfeldmonitore im Homestudio und alte EON Aktivspeaker), aber den BT Brüllwürfel meiner Ex mochte ich vom Voicing her gar nicht als Musikverstärkung.

Gruss
claudio
Sälü claudio

Wie soll ich das beschreiben? Also mit Nahfeldmonitoren nicht zu vergleichen. I benutze Yamaha HS7 und passive 603 B&W's, so gut löst der JBL niemals auf, ist aber ja nur ein kleiner Zylinder. Den Bass im Mix hört man und ist nicht übertrieben, was bei so Boomboxen ja oft der Fall ist. Ich war erstaunt wie gut ich die Syth's abmischen konnte, hab aber auch mit dem Kopfhörer gegengehört.
Den Bass direkt darüber zu spielen funktioniert zu üben, aber erwarte keinen Druck, ist einfach keine Mebranfläche vorhanden.
Ich benutze die Lösung wenn ich in der Natur unterwegs bin und mit meiner Partnerin Songs mache (Po's und andere kleine Synth's), dafür reicht mir das aus. Als Verstärkung neben akustischen Instrumenten geht das wohl nicht. Vieleicht funktioniert das bei den grösseren.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß29.636
Ciao @Stevani Harris

merci, ich wollte auch mal damit experimentieren, aber nach den Erfahrungen mit der JBL Box auch mal andere Hersteller ausprobieren. Vielleicht berichte ich ja mal 8D

Gruss
claudio
 
Shoff

Shoff

Member
Bassix
ß1.569
Ich habe heute mein Mini-Rack fertiggestellt 💪🏼 Es ist jetzt nichts weltbewegendes, aber ich bin stolz auf meine Bastelei. Ziel war es die Bodentreter schön zu verstauen, ohne dass sie auf dem Boden stehen und nerven. Also habe ich ein Mini-Rack aus Eiche gebaut. Der Verstärker steht rechts und über einen Auszug mit Energiekette sind die Treter erreichbar. Morgen bringe ich die Stromkabel noch auf Länge und dann mag ich es...

e009d649-ce29-45cb-9cfe-bc06f38308df-jpeg.413106

e7fd5544-fbf1-4437-ade5-def9d0c6474f-jpeg.413109

e6f580f1-bc73-47da-9eaf-21c8ff9eb8cc-jpeg.413110
 
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß88.775
Ein Hack für alle Besitzer von Singlecoil-Precis, die mit unhomogenem Output der Saiten zu kämpfen haben:
Die Magnetpole vieler SC Preci Pickups sind ja unterschiedlich hoch - A am höchsten, D leicht über plan, E und G plan. Sankt Leo hat das seinerzeit so designed, weil die Saiten damals das wohl erforderten. Die damals erhältlichen Saiten hatten anscheinend eine schwächelnde A-Saite. Daher musste der A Magnetpol näher ran, um das zu kompensieren. Heute ist das nicht mehr nötig, die allermeisten Saitensätze sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Die Tonabnehmer werden aber unnötigerweise oft immer noch so gebaut.

413814-615dfe78e178b8e0a981ee5368993441.jpg

Wenn man mit der Saitenlage einigermaßen dem Griffbrettradius folgt und die Tonabnehmerhöhe wie von Fender empfohlen einstellt, ist der Abstand zum Magnet bei E-, A- und G-Saite okay und der Output ungefähr gleich, bei der D-Saite jedoch ist der Abstand etwas größer und der Output dadurch geringer. Das ist kein subjektiver Eindruck oder eine Schwäche der Box oder des Tontechnikers. Ich konnte das messtechnisch belegen. Ich bin wohlgemerkt kein gelernter Elektroniker, aber bei etwas Simplem wie einer passiven Basselektrik weiß ich mir meist zu helfen. Also habe ich mal mit meinem Baumarkt-Multimeter den induzierten Strom der Saiten beim Anschlagen gemessen: der Output der E-, A- und G-Saite ist im Mittel ca 120 µA, bei der D-Saite aber nur etwa halb so viel.

Der Kollege @crocoolli hatte mit seinem '56er SCPB ein ähnliches Problem und er und @grdIbrmpf die Lösung gefunden: einfach ein Mini-Magnetscheibchen aufs Pole Piece legen. Die Dinger gibt's im Bastelbedarf. Für den Blue Flower Pickup war ein 5x1mm Magnetchen genau passend.

1599579329757-png.413833


Jetzt hat die D-Saite gemessen und gehört genau so viel Output wie die anderen Saiten und alles ist fein, ohne Schrauben, ohne Löten, komplett reversibel und extrem einfach.

413834-106f5d9ced229c9b9fa5e62334df3c77.jpg

Diese Beobachtungen betreffen meinen CiJ Blue Flower '54 RI, auf dem EB Slinky Rounds 45-100 aufgespannt sind. Mein 1956 Preci mit Dunlop Flats zeigt das Phänomen nicht (oder zumindest bei weitem nicht so deutlich). Ob das an den Saiten liegt oder an was anderem kann ich nicht sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

grdIbrmpf

Active Member
Bassix
ß7.635
@Magnetscheiben: @energy hat es angesprochen: Die Ausgangssituation war eine typische>weak E-string< bei o.g. originalem 1956er SCPB.
Favourisiert hatte ich zuerst das Remagnetisieren des PU bzw. seiner Einzelmagnete, dies scheiterte allerdings an der praktischen Umsetzung
(wie bekommt man den PU zwischen 2 Dauermagnete, ohne die Lötstellen zu verletzten).
Die Neo-Lösung ist perfekt: Größen, Dicken und Stärken sind bei minimalem Preis nahezu frei wählbar, experimentieren erlaubt.
Der Magnet haftet von allein in der richtigen Position, fällt von alleine nicht ab, lässt sich rückstandslos jederzeit entfernen oder bei Bedarf sogar stacken.
Vielleicht kann man den PU sogar insgesamt boosten, muss ich mal testen....
Da der gewünschte Effekt sofort da war (Lautstärkeunterschiede ausgeglichen, Ton behalten) habe ich auch noch nicht hinreichend probiert, ob der Neo UNTER dem PU-Magneten auch einen Effekt hat.
Ein PU-Austausch wegen Schäche einer Saite/aller Saiten jedenfalls ist nicht mehr nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
@Magnetscheiben: @energy hat es angesprochen: Die Ausgangssituation war eine typische>weak E-string< bei o.g. originalem 1956er SCPB.
Favourisiert hatte ich zuerst das Remagnetisieren des PU bzw. seiner Einzelmagnete, dies scheiterte allerdings an der praktischen Umsetzung
(wie bekommt man den PU zwischen 2 Dauermagnete, ohne die Lötstellen zu verletzten).
Die Neo-Lösung ist perfekt: Größen, Dicken und Stärken sind bei minimalem Preis nahezu frei wählbar, experimentieren erlaubt.
Der Magnet haftet von allein in der richtigen Position, fällt von alleine nicht ab, lässt sich rückstandslos jederzeit entfernen oder bei Bedarf sogar stacken.
Vielleicht kann man den PU sogar insgesamt boosten, muss ich mal testen....
Da der gewünschte Effekt sofort da war (Lautstärkeunterschiede ausgeglichen, Ton behalten) habe ich auch noch nicht hinreichend probiert, ob der Neo UNTER dem PU-Magneten auch einen Effekt hat.
Ein PU-Austausch wegen Schäche einer Saite/aller Saiten jedenfalls ist nicht mehr nötig.
Ich hatte davon bei Talkbass schon gelesen, da ging es um die gleiche Thematik (einzelne Saiten schwächer bis hin zu insgesamt mehr Output) - dort wurde der Neo immer unten angesetzt und war dann im Prinzip nicht zu sehen...
 
  • Like
Reaktionen: fmm
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß88.775
Den Magnet unten anzusetzen sollte eigentlich auch funktionieren. Werde ich mal testen bei Gelegenheit. Im Moment bin ich zufrieden mit dem Magnet auf dem D-Saiten-Pol, denn das war schnell und einfach ohne Schrauberei oder Saiten runternehmen gemacht.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Den Magnet unten anzusetzen sollte eigentlich auch funktionieren. Werde ich mal testen bei Gelegenheit. Im Moment bin ich zufrieden mit dem Magnet auf dem D-Saiten-Pol, denn das war schnell und einfach ohne Schrauberei oder Saiten runternehmen gemacht.
Ich hab mal 100 Stück zum Testen bestellt - falls jemand welche braucht :D
 
Talisker

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß95.890
Ich hatte mal versucht, einen leisen China-PU mit Neodyms insgesamt mehr Output zu entlocken, das hat nicht funktioniert. Ich weiß aber nicht, warum.
 
 

Oben Unten