Gibt es eigentlich....DIY Workshops?

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von FRNAK, 28. Januar 2019.

  1. FRNAK

    FRNAK von wegen "New Member" hrr

    Bassix:
    ß12.410
    Hallo Gemeinde,

    beim Bassbau gibt es ja schon längst Workshops, bei denen man (unter Anleitung / Hilfestellung) sich selber einen Bass bau kann. Wie sieht es eigentlich im Verstärker / Boxen Bereich aus?

    Ich selber komme immer wieder mal an den Punkt an dem ich mir just for fun so etwas gerne selber bauen möchte, einfach weil ich Spaß dran habe und gerne bastel. Nix großes, mehr so für daheim oder kleine Kneipen Gigs. Vielleicht erinnert sich auch noch der ein oder andere an meinen lange zurückliegenden "DIY Combo für unter 100.-" :o)
    Das Problem, als jemand der nicht mit der Materie vertraut ist, wenn man sich selber alles aneigenen muss, verliert man irgendwie recht schnell die Lust, weil je mehr man reinkommt, desto mehr feststellt, dass es nicht ganz so einfach ist wie man sich das vorstellt. Ist ja auch nicht umsonst ein eigener Ausbildungs Beruf, bzw. Studium... :D

    Wenn man aber nun jemanden hätte, der einem über die Schulter schaut und dann kurz den richtigen Tipp und eine kleine Erklärung gibt, warum, weshalb, wieso, wäre das echt toll. Nicht nur, dass man auch etwas lernt, sondern dass man auch die Garantie hat, dass deine Kiste später auch nach etwas klingt.

    Kennt jemand so etwas, oder jemanden der auf so etwas Lust hätte es anzubieten?

    Mir ist schon klar, dass man das später in einem relativ engen Rahmen abstecken müsste, damit man das auch mit einer kleinen Gruppe an einem Wochenende durchziehen kann. Nicht dass der eine mit einem 5 Kanaler kommt, der nächste mit einem 20W Röhrenverstärker, der nächste wieder mit einer 4x8 Bassrutsche, usw.
    Amp und Boxen Bau müsste sicherlich auch getrennt sein, wenn man nicht zwei Workshops parallel laufen lassen könnte. Aber dafür bräuchte es ja auch wieder geeignete Räumlichkeiten.

    Egal. Schreibt mal was ihr davon haltet.
     
    Tomtom, liquid87 und UweBoll gefällt das.
  2. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß245.076
    Für Verstärker gab es das vor einigen Jahren mal. Aber der Anbietermarkt scheint sich mehr in Richtung Bausätze entwickelt zu haben.
     
  3. UweBoll

    UweBoll Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.871
    Ich finde die Idee super und auch im Bereich Effekte interessant.

    Habe mir z.B. Nie zugetraut einen der tollen Bausätze, die hier so durchs Forum schwirren, so ganz DIY zusammenzubauen. In Form eines Workshops, unter fachkundiger Anleitung und anschließender Bausatz-Tupperparty, das wäre was;-)

    Boxen bauen wäre auch cool, würde aber wohl einiges an Werkzeug erfordern.
     
  4. Willie

    Willie Rock on...

    Bassix:
    ß34.626
    Ich mache sowas ab und zu mal, aber mehr im Bereich Mikrocontroller/Modellbau und mehr schulisch. (Aus dem Verstärkerprojekt ist leider nix geworden).
     
    UweBoll gefällt das.
  5. lazarus_04

    lazarus_04 searchin' for a deeper pocket

    Bassix:
    ß59.178
    Wenn's mal wieder ein Bass-Treff bei mir in der Nähe gibt, können wir gerne einen kleinen Lötkurs machen. Komplett DIY ist schwierig... die Materie ist einfach komplexer. Ich wüsste auch nicht, wie man so etwas an einem Nachmittag behandeln könnte.
     
    UweBoll und Tomtom gefällt das.
  6. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß260.133
    Schon der wird viele Leute weiterbringen und Ängste abbauen ;-)
     
    uncool sam, UweBoll und Tomtom gefällt das.
  7. fuzzer

    fuzzer Active Member

    Bassix:
    ß6.697
    Für mehr oder weniger professionelle Begleitung bei Bastelprojekten würde ich euch mal das nächstgelegene FabLab oder Hackerspace in eurer Gegend empfehlen. Dort einfach mal nachfragen. Meistens bieten die auch Workshops wie Repaircafés an, teilweise sogar sogar mit konkretem Bezug zu Musik-Instrumenten.
    Ich selber spiele nämlich auch mit dem Gedanken, mir musikding.de-Effekte zusammenzubauen. Aus Mangel an Werkzeug und Fachwissen und Routine habe ich in Hackerspace meiner Stadt nachgefragt und da haben die sich auch prinzipiell erstmal offen für gezeigt.
     
  8. FRNAK

    FRNAK von wegen "New Member" hrr

    Bassix:
    ß12.410
    Ah, Interessant, stimmt so Repair Cafes wären auch ne Möglichkeit, aber da müsste man vermutlich jemanden ansprechen und für einen Workshop extra "buchen".
    Bei Tube Town gibt es ja so schöne Verstärker Kits, aber halt mit Röhrentechnik und daher nur was für Leute die wissen was sie tun. Wobei es vielleicht auch gar nicht
    mal immer gleich so das Komplettpaket sein müsste. Oft reicht es ja schon, wenn man zu einzelnen Themen Hilfe bekommt, z.B. was bei einem guten Preamp zu beachten ist,
    wie man ne anständige DI macht, welche Ein- und Ausgangswerte bei Endstufen einzuhalten sind, etc. Also mehr so Baugruppen und deren Schnittstellen Anpassung.

    Könnte man sich ja dann regelmäßig (quartalsweise?) treffen und so Stück für Stück weiterkommen. Aber das riecht auch schon wieder nach einer Bassic Lösung.
    So richtig gewerblich gibt es vermutlich nichts.
     
  9. Willie

    Willie Rock on...

    Bassix:
    ß34.626
    Das Problem ist gerade bei Röhrenpreamps eher die doch recht hohen Anschaffungskosten am Anfang. Mit nem billigen Baumarkt Multimeter kommt man da leider nicht weit.
    Ich hab ja sowas hier schon mal versucht. Leider ohne große Resonanz. Ich biete mich da gerne als Pate an, @Reini macht da ja gerade an Röhrenpreamps rum und ich bin quasi sowas wie ein Pate. Wobei er da tatsächlich wenig Hilfe braucht...
    In Bochum z.B. gibt es einen Hackspace, das Labor, da könnte man evtl. mal Nachfragen, ob man was organisieren kann.
    Privat mach ich das in größeren Gruppen nicht mehr bei mir im Hause. Das ist zuviel Aufwand.
    Aber was natürlich immer geht ist hier einen Thread aufmachen und fragen.
     
    goldbass, fmm und FRNAK gefällt das.
  10. Reini

    Reini Member

    Bassix:
    ß1.296
    Oh ja, das stimmt. Im Einzelnen sind das erst mal alles Pfennigartikel. Aber alles bei einer Bestellung zusammen genommen bin ich da auch schnell mal bei 150,- bis 180,- nur für Material. Gut, da ist dann auch mal Beschriftungszeug oder noch das eine oder andere Werkzeug mit dabei. Nicht zu unterschätzen ist auch das Porto. Wenn das Gehäuse dann nicht bei Tubetown zu haben ist ist es schon zwei mal Porto. Hab ich was vergessen ist es noch mal Porto usw. Dir, Willie, bin ich besonders dankbar für die Tipps dazu. Genauso gebe ich alles dazu Gelernte gern weiter. Das Innenleben zeige ich auch weil ich sowas selbst gern mal irgendwo gesehen hätte. Gerade bei der Gehäusedimensionierung kann man sich derart verschätzen. Wenn mal was nicht funktioniert muss man ja auch noch am besten überall mal mit dem Lötkolben hin langen können.

    @fuzzer: Das Musikdingzeugs ist genau das Richtige für den Einstieg. Genau damit habe ich vor einem halben Jahr angefangen. Hier ist das Schöne dass die Schaltungen schon mal da sind, und man baut sich genau die Dinge, die bereits erprobt sind. Hier kann man sich schon mal an dem Handwerklichen üben. Für mich fühlt sich das auch an wie so´n kleiner Workshop.
     
  11. FRNAK

    FRNAK von wegen "New Member" hrr

    Bassix:
    ß12.410
    Also, ich melde mich hiermit ab, bin jetzt ne Weile im Urlaub, also nicht wundern wenn ich mich nicht mehr melde, das hole ich später wieder alles nach
    und vielleicht habe ich dann auch ne Idee zum bauen =) Aber kommt auch drauf an was die Urlaubskasse noch so hergibt und eigentlich wollte ich mir dieses
    Jahr mal wieder einen Bass bauen... :D

    Tschö und anständig bleiben ;-)