Hassliebe oder Lieblingsbass wider Willen

Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Meine Lieblingsinstrumente sind immer diejenigen, die sowieso schon völlig abgefrühstückt sind – was mich zu einer Gegenfrage hinsichtlich des genannten Themas bewegt:

Habt auch Ihr Bässe, die Ihr so schön findet, dass Ihr quasi nie darauf spielt, weil Ihr – wie ich - Sorge habt, dass Ihr sie rein zufällig zerstören könntet?

Ich gebe zu, das klingt hoch neurotisch, aber manchmal komme ich mir vor wie Nigel Tufnel von SPINAL TAP - siehe ab 1:00

„Don‘t touch it! It can‘t be played!!“

Geht mir tatsächlich genauso. Ich habe ein paar Teile, die werden nur "Sonntags" gespielt, da ich auch Angst habe es könnte was dran kommen. Ist aber kein Problem, da ich genügend Bässe habe , die ich sehr gern mag. Mein größtes Problem besteht darin, daß ich seit kurzem dicke Hälse, auf denen ich nicht gut spielen kann, dünner mache, aber mich immer noch nicht an alle Bässe ran traue. Da ist aber ein Damm gebrochen, da ich vor kurzem einen eher kräftigen StingRay Hals auf ein richtig dünnes Jazz-Bass Maß gebracht habe. Vorher habe ich ihn nicht gespielt, jetzt liegt er mir wunderbar in der Hand. :great:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper

Mudskipper

.
Habt auch Ihr Bässe, die Ihr so schön findet, dass Ihr quasi nie darauf spielt, weil Ihr – wie ich - Sorge habt, dass Ihr sie rein zufällig zerstören könntet?
Nein.
Wenn ich ein Instrument habe MUSS ich darauf spielen. Ich mag es aber auch wenn man einem Instrument ansieht, dass man es spielt. Selbst wenn mal der Fall eintreten sollte, das ich ein Multitausend Euro Bass besitze...angucken kann ich mir den auch auf Bildern.
 
drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß87.306
Mein größtes Problem besteht darin, daß ich seit kurzem dicke Hälse, auf denen ich nicht gut spielen kann, dünner mache, aber mich immer noch nicht an alle Bässe ran traue. Da ist aber ein Damm gebrochen, da ich vor kurzem einen eher kräftigen StingRay Hals auf ein richtig dünnes Jazz-Bass Maß gebracht habe. Vorher habe ich ihn nicht gespielt, jetzt liegt er mir wunderbar in der Hand.

du hattest davon schon mal in einem anderen thema berichtet und auch angeboten, sowas für fremde hälse zu übernehmen. ich finde das nicht ganz uninteressant. könntest du bitte mal kurz dein vorgehen dabei und das ergebnis beschreiben? wie bearbeitest du das profil des halrückens genau?
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
du hattest davon schon mal in einem anderen thema berichtet und auch angeboten, sowas für fremde hälse zu übernehmen. ich finde das nicht ganz uninteressant. könntest du bitte mal kurz dein vorgehen dabei und das ergebnis beschreiben? wie bearbeitest du das profil des halrückens genau?
Im Augenblick mache ich es nur bei meinen eigenen Bässen, aber das ist bislang bei allen 5 Hälsen gut gegangen und war eigentlich ziemlich einfach. Ich bin sehr vorsichtig (aber zeitintensiver) vorgegangen. Statt grober Raspeln habe ich direkt mit einem einfachen Küchen (Schälmesser) als Ersatz für eine Ziehklinge sehr feine Späne abgenommen. Anschließend mit Schmirgelpapier (3 Stärken) und Stahlwolle den Hals ganz glatt gemacht und zum Abschluß gewachst. Man könnte natürlich auch ölen und wachsen, aber mein uraltes Formentera Wachs (1995) scheint zu reichen und ist innerhalb von 2 Minuten fertig. Nach einer Stunde dann mit Bürste und Poliertuch nochmal kurz drüber und fertig. Fühlt sich sehr glatt und wie seidenmatt lackiert an. Das einzige Risiko bleibt halt, daß einem der Stahlstab rausbricht und der Hals Schrott ist, aber ich bin schon sehr weit runter gegangen (1.Bund 18mm dick) und da ist nichts passiert.
 
drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß87.306
kool, danke, mein geddy hat auch nur was zw. 18 u. 19 mm und wirkt recht stabil dabei. du hast also einfach das bestehende profil angepasst oder haste dir da was eigenenes überlegt?
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
kool, danke, mein geddy hat auch nur was zw. 18 u. 19 mm und wirkt recht stabil dabei. du hast also einfach das bestehende profil angepasst oder haste dir da was eigenenes überlegt?
Ich habe auch den Geddy Lee und mir den Hals als Vorbild genommen. Ich habe mal meine Bässe vermessen (1,5 und 12. Bund) und jetzt ist mir klar, welche Halsstärken mir liegen und welche nicht. Bei mir geht am besten:
1. Bund 18mm
5. Bund 19mm
12. Bund 20mm (Geddy Lee 22mm)
Ich habe aber z.T. das Halsprofil auch leicht asymmetrisch gemacht.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
um es mal etwas grundsätzlicher zu halten, geht es mir mit precis im allgemeinen irgendwie so.
+1
Ich würde total gerne mal was Anderes geil finden, habe auch andere Bässe hier rumstehen und würde sehr gerne wild durch die Auslage shoppen.
Und dann hänge ich mir so‘ne alte Pfanne um und weiß wieder, wo für mich die Glocken hängen. Die Band auch:
„Spielst du den Preci?“
„Nimmst du den Preci mit?“
Und wenn ich mal etwas Anderes als Spare mitnehme:“Hoffentlich geht der Preci nicht kaputt.“
Murmeltiertag.
 
drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß87.306
Ich habe auch den Geddy Lee und mir den Hals als Vorbild genommen. Ich habe mal meine Bässe vermessen (1,5 und 12. Bund) und jetzt ist mir klar, welche Halsstärken mir liegen und welche nicht. Bei mir geht am besten:
1. Bund 18mm
5. Bund 19mm
12. Bund 20mm (Geddy Lee 22mm)
Ich habe aber z.T. das Halsprofil auch leicht asymmetrisch gemacht.



aluhälse verschiedener hersteller gehen sogar bis auf 16 mm und weniger runter, falls dich sowas interessieren sollte. mein tides is mit 18 mm schon fett in diesen dimensionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
+1
Ich würde total gerne mal was Anderes geil finden, habe auch andere Bässe hier rumstehen und würde sehr gerne wild durch die Auslage shoppen.
Und dann hänge ich mir so‘ne alte Pfanne um und weiß wieder, wo für mich die Glocken hängen. Die Band auch:
„Spielst du den Preci?“
„Nimmst du den Preci mit?“
Und wenn ich mal etwas Anderes als Spare mitnehme:“Hoffentlich geht der Preci nicht kaputt.“
Murmeltiertag.
Ich mag Precis auch, aber bis auf den Squier Matt Freeman haben meine Precis jetzt alle einen dünnen Jazz-Bass Hals, einer einen Status Graphit, aber sie klingen wie vorher, zumindest höre ich da keinen Unterschied.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ich mag Precis auch, aber bis auf den Squier Matt Freeman haben meine Precis jetzt alle einen dünnen Jazz-Bass Hals, einer einen Status Graphit, aber sie klingen wie vorher, zumindest höre ich da keinen Unterschied.
Geht mir auch so mit diesem ganzen Brücken- Sattel- PU- Saiten- und am besten noch Potiwechselhimpelpampel.
Hab ich alles mal irgendwann gemacht und hinterher gedacht: "Oh, geil...ein Preci."
Wenn der Drummer einzählt, ist das eh alles Geschichte und es geht nur noch um die Haptik. Daher kann ich das mit den Hälsen nachvollziehen, wenn dir das so taugt und deswegen mag ich die Gotoh Brücken.
Nicht, weil sie anders klingen würden, sondern weil sie dem Handballen schmeicheln.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ja sicher...ist doch schön, wenn etwas von mir durch's Tessin schwappt...:-)
Du könntest mal eine Audio schicken...ich will wissen, wie das Wort auf Schwiizerdütsch klingt...:D
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
An Züritüütsch komm ich ran...muss mal wieder mit meinem Kumpel Ingo ein paar Drinks kippen. Nach Mitternacht kann der dann nicht mehr anders...:D
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß39.278
An Züritüütsch komm ich ran...muss mal wieder mit meinem Kumpel Ingo ein paar Drinks kippen. Nach Mitternacht kann der dann nicht mehr anders...:D
hehe, mein Dialekt ist ein nicht sehr wohlklingendes Gesmisch aller Regionen, in welchen ich schon gelebt habe. Da ist Bern- Basel- Solothurn- Zürich- Schwyzer-Deutsch drin, einmal geschüttelt nicht gerührt... :ugly:
 
 

Oben Unten