Ibanez 2366B - ein guter Preci;-).

Mudskipper

Mudskipper

.
Hier erst mal Pics, Story später - nach dem Eindruck von der Probe[;-)].

Vorweg:

Das ist nicht mein Bass, sondern der stand ewig völlig verharzt im Proberaum meiner Arbeitsstelle.Ich habe mich angeboten das Teil mal zu säubern und durchzuchecken - es hat sich gelohnt[:-)]

http://img214.imageshack.us/i/2366bii.jpg/]

Link-Edit
 
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.272
Mudskipper

Mudskipper

.
Bin schon schwer gespannt, wie er sich gleich in der Band macht, aber die Anlagen sind schon mal gut[;-)].
Ach ja, ist von ca 1976 - so, muss los...
 
Sinclair

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.685
Scheint aus Sperrholz zu sein.. unübliches Sunburst beim Shaping.
Ist das Shaping hinten auch komplett schwarz? -> dann isser mit Sicherheit aus Sperrholz.

 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Ist das einer aus den Siebzigern? Dann ist das ein richtig guter Bass. War mein erster ernstzunehmender Bass (irgendwann 74/75). Und definitiv kein Sperrholz. Den hätte ich heute gern wieder. Neid.[:D]
Da habe ich dann irgendwann einen der ersten DiMarzios reingeschraubt und über einen Orange Röhrentop gespielt/rumgeholzt. Das war laut. Und ich war jung. Yeah.[8D]
 
Sinclair

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.685
Naja, nur weil deiner es nicht war, muss es dieser nicht auch nicht sein [(8D]

Eindeutig dürfte es werden, wenn man den Hals mal abschraubt, oder das PG.
Damals waren viele aus Sperrholz - was nicht heißt, dass er nicht klingt.
Bei so einer Sunböörst Lackierung bin ich immer skeptisch.. niemand verdeckt unnötig viel Holz - ist nun mal so.

 
precision78

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß78.749
Ibanez hat in den 70ern verdammt gute Fender-Kopien gebaut...
Deshalb soll ja dann die Squier-Japan-Geschichte ins Leben gerufen worden sein, um sich diese Konkurrenz vom Leibe zu schaffen!
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

vorweg:

Nix Sperrholz[:D]. Der Bass ist auf der Rückseite ganz normal lackiert und man kann hervorragend sehen, dass es sich um einen einteiligen(!) Erle-Korpus handelt. Da wurde auch nix draufgebügelt, was man an schon ordentlich abgeschrubbten Stellen des Basses gut sehen kann)

Der Bass stand wie beschrieben ungepflegt in der Ecke, unter den Covern lauerten Spinnen und ein völlig aufgelöster Saiten-Dämpfer im Bridge-Cover - sah aus und fühlte sich an wie eine Mischung aus Teer, Schaumgummiresten und Filz, ganz schön zähe Pampe. Bespannt war der Bass mit einer A Seite auf der E-Position und tatsächlich die guten alten Trace Elliott Saiten - natürlich völlig fertig. Also alles runtergerupft und erst mal gesäubert, die Deckel und den Thumbrest direkt weggelassen. Dann ältere D`Addario EXLs drauf um den ersten Check am Wohnzimmer-Amp zu machen.
Vorher noch schnell zum Hals:

Wie bei vielen Japan-Bässen dieser Zeit(ich schätze ihn auf 1975-76) ein dreiteiliger Neck, aus einem extrem langweilig aussehendem Ahorn+Palisander. Typische Preci-Breite, aber relativ flach, schon fast modern gebaut; übrigens eine tolle Saitenlage.

Trockentest:

Ich höre einen guten Erlesound mit schönen Mitten und etwas blassen Bässen - also ab an den Amp.

Klingt schon mal wie ein Preci, irre[:o)]!
Schönes growlen, satte Tiefmitten, die D und G Saite kommen schön handfest rüber.
Leichts Minus für meinen Geschmack:

Die Bässe scheinen mir eine ganze Ecke zu konturlos, aber im Haus kann ich das noch nicht in Bandlautestärke checken, ansonsten gibt er schon mal eine bessere Figur ab, als ich erwartet habe.

Der Bandcheck:

Das Ding an meine Basstown 2x12HL/Markbass LMIIKombi gekabelt und den EQ(wie fast immer) flat gelassen. Alleine gespielt röhrt es schon mal prima los, Finger, slappen, Plek - alles kommt echt gut rüber; den Sound würde ich(natürlich rein subjektiv) etwa auf dem Niveau des aktuellen Squier CV 60 stellen+ Vintage-Feeling und einer heiseren Note.

Im Bandgefüge kommt der Sound auch durchaus gut, aber es bleibt beim Minus in den Bässen. Sie sind da und drücken wunderbar, aber mir fehlt...ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, ein "fester Körper" in den Bässen. Nicht falsch verstehen, der Bass wabert jetzt nicht ziellos durch die Gegend - aber ich schiebe das mal auf die weniger hochwertige Hals-Ausführung. Ich glaube mit einem guten Neck ist das ein klasse Instrument, ich denke wirklich, dass das der Knackpunkt des Basses ist.

Trotzdem ein toller Bass, der in der Regel für recht wenig Geld gehandelt wird bzw selbst bei defektem Hals eine gute Basis für Bastler sein kann.

Morgen kommen noch ein paar Pics dazu.
 
Sinclair

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.685
Zitat:Original erstellt von: Mudskipper

Moin,

vorweg:

Nix Sperrholz[:D]. Der Bass ist auf der Rückseite ganz normal lackiert und man kann hervorragend sehen, dass es sich um einen einteiligen(!) Erle-Korpus handelt. Da wurde auch nix draufgebügelt, was man an schon ordentlich abgeschrubbten Stellen des Basses gut sehen kann)
Glückwunsch, da hast du Glück gehabt [8D]

Trotzdem sieht das Sunböört komisch aus.
Es gibt halt auch Ibanez, die von hinten dann so aussehen:
[URL]http://www.ibanezregister.com/images/BASSES/images-vintage/2366b/lawsuitbodyback.jpg[/URL]

 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: ba6

Das ist kein Sunburst, das ist die deutsche Nationalflagge [:D]

Edit: Hast du Bilder vom Hals? Wie breit ist der Sattel? Wie dick das Profil? Ist das schon ein eigenes schmales Ibanez-Design oder ist das auch von Fender kopiert?

Kannst du den Bass jetzt behalten?
Sodele, mehr Pics:

Ganz:
http://img837.imageshack.us/img837/3117/ibanez2366b.jpg

Kopf:
http://img834.imageshack.us/img834/432/ibanezhead.jpg

Rückseite:
http://img403.imageshack.us/img403/7425/ibanezback.jpg

Hals:
http://img233.imageshack.us/img233/8746/ibanezhals.jpg

Messen kann ich aktut nicht, aber wenn ich das direkt mit meinem bastel-Preci mit Preci-Neck Vergleiche, ist die Breite fast gleich, aber das Profil an sich flacher.

Ich habe erst überlegt meinen Chef zu fragen, aber da will ich das Geld lieber in einen US Preci stecken. Dafür kann ich mir den Bass ja auch leihen, wenn ich ihn mal für einen Auftritt haben wollen würde, wäre das kein Ding- das reicht mir völlig aus.

Ich mach das Ding jetzt noch richtig schön fit und dann geht es wieder daran nebenher den Raum wieder fit zu bekommen, damit da auch mal was Sinnvolles passieren kann[:-)].
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.827
hmm...die weisse plastikkappe für die halseinstellschraube geht für mich gar nicht.....

trotzdem viel schbass mit dem bass.

bauschi
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: bauschi

hmm...die weisse plastikkappe für die halseinstellschraube geht für mich gar nicht.....

trotzdem viel schbass mit dem bass.

bauschi
Die kommt noch wech, die ist sau gruselig[:D].
Das ganze Klimbim(Cover, Thumbrest, Plaste) kommt eh in eine beschriftete Tüte.
 
Sinclair

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.685
Hm, ich will ja nicht nerven, aber hattest du den Hals ab?
Die Holzmaserung sieht fast wie Buche Schälfurnier aus [ooo]

Edith meint:
Ist wirklich nicht böse gemeint, interessiert mich aber ..
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: Sinclair

Hm, ich will ja nicht nerven, aber hattest du den Hals ab?
Die Holzmaserung sieht fast wie Buche Schälfurnier aus [ooo]
Ja, nervt[:D].

Wenn Du willst kannst Du morgen Makros von den diversen, über den ganzen Body verstreuten(teils großen) Lackabplatzern machen, da ist normales Holz drunter - kein Pressholz, kein Schichtholz,die Maserung setzt sich auch bei tiefen "Wunden" fort - schlicht ein Stück

Holz[;-)].
 
Sinclair

Sinclair

Active Member
Bassix
ß3.685
Zitat:Original erstellt von: Mudskipper

Ja, nervt[:D].

Wenn Du willst kannst Du morgen Makros von den diversen, über den ganzen Body verstreuten(teils großen) Lackabplatzern machen, da ist normales Holz drunter - kein Pressholz, kein Schichtholz,die Maserung setzt sich auch bei tiefen "Wunden" fort - schlicht ein Stück

Holz[;-)].
Meine Frage hast du trotzdem nicht beantwortet ...
Einzig aussagekräftig ist ein Blick in die Fräsungen, da die Schichten schon mehrere Millimeter stark sein können.

Ich verstehe halt nicht, warum man denn sonst so ein gruseliges Sunböörst fabrizieren würde.. verbraucht unnötig viel Lack und sieht auch noch doof aus - darum geht's mir im Endeffekt.
 
 

Oben Unten