Ibanezkorpus am Tremolo gebrochen...

OutOfBodyBass

OutOfBodyBass

Member
Bassix
ß240
Hallo zusammen!

Da ich ohnehin nur noch Bass spiele dachte ich mir: Tu deinem Gitarristen einen gefallen und gib ihm deine alte Klampfe! Kann ja nicht schaden, ne?
Handelt sich dabei um eine Ibanez RG350DX, also mit Floyd-Rose-Tremolo.

Da sie jetzt schon länger nicht gespielt wurde dachten wir uns: Das Tremolo richtig einstellen lassen bei nem Profi kann nicht schaden, sind zwar 50€, dafür ist die Gitarre aber schon zum Wochenende am Start und man kann direkt losrocken.

Jetzt hat der Kollege, der das Tremolo einstellen sollte (neue Saiten, neue Federn und stimmen) grade angerufen und gesagt, dass der Korpus gebrochen ist, an den Schrauben an denen auch das Tremolo befestigt ist.
Sein Angebot: Fräsen, neues Stück Holz rein usw., ich habs noch nicht gesehen und kann deshalb nichts näheres dazu sagen, außer: 200€ !!!

Jetzt bin ich ehrlich gesagt total baff... vor ca. nem halben Jahr hab ich die Gitarre mit Kollegen ausgecheckt und es war alles in bester Ordnung, kein Anzeichen eines Risses oder ähnliches. Der Kollege meinte aber, das konnte man gar nicht sehen, sofern nicht das ganze Tremolo komplett ausgebaut ist. Es habe nichts mit dem Alter oÄ zu tun, es sei schlichtweg ein "Fabrikationsfehler" von Ibanez, da die Schrauben zu wenig Fleisch im Holz haben und den Kräften auf Dauer nicht standhalten können, sei ja auch nur Linde und deshalb zu weich.....

Mein Problem ist: Ich habe eine Gitarre zum "Feintuning" zum Experten gegeben. Dem ist, ohne dass er Gewalt angewendet hat, der Korpus gebrochen, und ich soll die Reperatur zahlen... Ich habe mich jetzt auch mit dem Händler in Verbindung gesetzt, bei dem ich die Gitarre damals gekauft habe, und er hat mich gebeten damit vorbeizukommen damit er sich das anschauen kann.

Meine Frage an euch:
Was ist eure Meinung? Kann es sein, dass ohne Gewalteinwirkung der Korpus bricht, selbst wenn (was mir nie aufgefallen ist!) die Schrauben schon gegen den Korpus gedrückt haben sollten? Oder wirkt es auf euch eher dubios?
Wie sieht die Rechtslage aus?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, die 200€ für nen unverschuldeten Schaden würd ich nämlich nur ungern übernehmen : (

Danke im Vorraus an diejenigen, die all dies bereitwillig gelesen haben ; )

Grüße
OOBB
 
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß56.485
nichts leihen ist das beste [;-)]

schwer zu sagen was da jetzt genau kaputt ist, aber wenn nur die schrauben ausgerissen sind do kostet das keine 200 EUR.

bei ausgerissenen holzschrauben gibt es immer noch die möglichkeit die holzschrauben durch metrische schrauben zu ersetzen und eine passende einschraubmutter in den korpus zu drehen.
da musst du die stelle vorher natürlich aufbohren für die mutter.


schwer zu berurteilen, mach mal ein paar fotos.


 
OutOfBodyBass

OutOfBodyBass

Member
Bassix
ß240
Fotos werden morgen gemacht : )

Btw.: Das Problem ist nicht, dass "nur" die Schrauben rausgebrochen sind, sondern dass der Korpus gerissen ist. Deshalb müsste er ein neues Stück Holz zurechtfräsen und damit die kaputte Stelle erstetzen, so wie ich das verstanden habe...
 
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß56.485
Zitat:Original erstellt von: OutOfBodyBass

Fotos werden morgen gemacht : )

Btw.: Das Problem ist nicht, dass "nur" die Schrauben rausgebrochen sind, sondern dass der Korpus gerissen ist. Deshalb müsste er ein neues Stück Holz zurechtfräsen und damit die kaputte Stelle erstetzen, so wie ich das verstanden habe...
aha ok,
rausgebrochenes kann man wieder einleimen....
mach mal fotos, bilder sagen mehr als tausend worte.
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.541
Macht er das gewerblich? - dann hat er die Arschkarte (zum weiterreichen fall ER versichert ist). Bei privat wärs vermutlich Gefälligkeit.

Bild wär ggf erleuchtend - ja.

Autohändler hat das bei uns auch versucht - kleine Rep. hinten am Kofferraum... die Schrauben das Rücklicht raus, Schraubenaufnhame reisst (Lampengehäuse) - sollte ch berappen - der Schrauber sie Profi und habe sorgfältigst ...blah... kann nix dafür ...blubber... Ermüdung oder Fertigungsfehler ...schwaller....

Ich hab mich gekuuugelt vor lachen [:o)][:o)][:o)]
 
OutOfBodyBass

OutOfBodyBass

Member
Bassix
ß240
Also:

Hier die Bilder!

Mich würde eure Meinung sehr stark interessieren, also:

- Sowohl ob dieser Schaden auch anders zu reparieren ist als mit Fräsen, neues Stück machen usw usw.
und
- in wie weit der Typ scheisse gebaut hat. Angeblich konnte ich den Schaden vorher gar nicht sehen, weil dafür das Tremolo komplett ausgebaut sein muss bla bla. Ich bin ehrlich gesagt stinksauer, denn dieses dumme Gelabber von wegen Konstruktionsfehler und Linde ist eh zu weich und das kommt bei Ibanez andauernd vor geht mir tierisch gegen den Strich.

Danke im Vorraus! : )

Ach so, die Links für die Bilder:

http://dl.dropbox.com/u/9417870/ibanez/Ibanez 1.jpg
http://dl.dropbox.com/u/9417870/ibanez/Ibanez 2.jpg
http://dl.dropbox.com/u/9417870/ibanez/Ibanez 3.jpg
 
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß56.485
Zitat:Original erstellt von: dumbopop

sieht doch tatsächlich so aus, als ob man das bei eingebautem tremolo nicht sieht, oder? könnte also tatsächlich schon vorher gebrochen sein. und da wäre es dann wohl im zweifel für den angeklagten.

trotzdem erscheint mir 200,- erstmal arg teuer für die reparatur. ist ja in etwa der zeitwert der gitte und wäre somit fast schon ein wirtschaftlicher totalschaden. mit fräsen und neuem holzblock wäre es fachgerecht und sauber. kostet natürlich mehr und wäre stabiler als die pfuschversion, bei der einfach nur versucht wird es wieder einzuleimen.
1+

könntest auch selber ausstemmen und neues holzstück einleimen. kann man reparieren...
 
OutOfBodyBass

OutOfBodyBass

Member
Bassix
ß240
Habe jetzt auf sein Anraten mit meinem Händler gesprochen, der mir sagte:

Durch ein falsch eingestelltes Tremolo kann so ein Schaden nicht entstanden sein. Und da es in der Obhut dieser Person passiert ist, und sie behauptet es sei ein allgemeiner Material / Konstruktionsfehler, soll diese Person sich auch mit dem Vertrieb in Verbindung setzen.

Bin dann zurück zum Geschäft, der Kollege war nicht da, ich habe die Gitarre dann einfach so abgegeben und gesagt was mir gesagt wurde und dass er sich darum kümmern soll.

Jetzt bin ich mal gespannt wie das weiter geht...

Beim Händler sagten sie: Der Vertrieb von Ibanez (Meinl) ist sehr human und Kundenorientiert; Das lässt mich hoffen : )

Danke schonmal bis hierhin für eure Antworten!
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.647
Zitat:Original erstellt von: OutOfBodyBass


Beim Händler sagten sie: Der Vertrieb von Ibanez (Meinl) ist sehr human und Kundenorientiert; Das lässt mich hoffen : )
Echt? Als ich nach Ersatzmechaniken für meinen Ibanez Musician gefragt habe fragten sie mich - sinngemäß - ob ich überhaupt noch ganz bei Sinnen wäre, überhaupt noch so einen Oldtimer zu spielen ...
 
Radunt

Radunt

Well-Known Member
Bassix
ß30.325
Moin,
@schafhalter: kann ich nicht sagen. Ich brauchte mal ein Ersatzteil für meinen ATK 600 (Saitenhülse). Der Kollege bei Meinl war ziemlich nett und wollte mir das Teil kostenlos schicken. Ok, bei dem Materialwert von unter 2 € keine große finanzielle Tat, aber die Haltung stimmt. Ich könnte mir vorstellen, dass die auch hier `` ne guteLösung anbieten. (hoffentlich liest das jetzt hier einer von denen, dann krieg ich beim nächsten Einkauf einen Mörderrabatt- grins)
 
 

Oben Unten