iRig Thread nicht gefunden, sorry

mluther

gescheiterter bundloser...
Bassix
ß19.657
Hi,
mein Fender Jazzbass (Di Marzio DP149BK PUs) ist über mein iRig/Iphone/Superlux HD681 kaum zu hören.
So ist das für mich nicht zu nutzen, von Aufnahmen ganz zu schweigen. Hat jemand einen Tip?
Thx
Marc
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.679
Hmm da gibt es recht viele Möglichkeiten ... funktionieren die Einzelteile in anderem Kontext ?
Ich erinnere mich auch, das es bei iRig recht viele Pegelmöglichkeiten gab ...
 

mluther

gescheiterter bundloser...
Bassix
ß19.657
Richtig, den Ein- und Ausgangspegel kann man einstellen. Jetzt bin ich lauter.
Da mittlerweile in der Free Version von AMplitube kein Bassamp mehr dabei ist, habe ich mir einen gekauft (Ampeg B15 Simulation). Klingt bei minimalem Gain schon verzerrt...irgendwas mache ich falsch...neumodisches Teufelszeug!
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß19.017
Glaube nicht dass di da was falsch machst. Oder wir machens beide falsch. Der Ampeg bei amplitube klingt bei mir mit dem i rig auch leicht angebrezelt. Mit jedem Bass übrigens.
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.679
Yep, ist auch meine Erfahrung, das ist alles sehr, sehr, empfindlich, was Gain angeht ... gerade die billigen iRigs, die eigentlich nur den iWhatever-Eingagn nutzen. Hatte zuletzt ein Focuserite iTrack solo, an dem man den Gain ganz gut regeln konnte, da ging das einigermassen.

Ansonsten halt so lange an Gain- und Master in Amplitube rumdoktorn, bis es einigermassen passt ...
 
Oben Unten