Jazzy mit Preci-Hals

Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Moin mitnanner,

ich habe mal 'ne Fräge an die Herr- und Damenschften hier:
ich suche einen neuen Jazzy mit einem richtig dicken Preci-Hals, habe aber bislang kein "fertiges" Instrument finden können.

Kurz zum Hintergrund: ich bevorzuge aus Soundgründen einen JazzBass-Typ. Allerdings habe ich eine uralte Hoyer-Semiacoustic-Gitarre bei mir rumstehen, die einen sehr dicken Hals hat. Diesen fand ich für mich immer sehr angenehm. Vor kurzem habe ich von Member Vic einen 50's Classic Preci gekauft, der mich aber recht schnell wieder verlassen hat (ich mochte den Jazzy-Ton einfach lieber).

Aber der Hals! [^]

Dieser unglaublich dicke und breite Hals war genau das, wonach ich suchte. Mit meinen recht langen Fingern kam ich mit diesem Hals viel bässer klar als mit dem schmalen Jazzy-Hals (der ESP hat für Jazzies schon einen recht dicken Hals).

Nun möchte ich - auch weil mir der ESP für viele Sachen zu schade ist - einen neuen Jazzy mit so einem Hals, wie ihn der 50's Classic hat (allerdings mit Rosewood-Griffbrett).

Ich habe bei meiner langen Suche gestern eine Firma gefunden, von der ich noch nie nix gehört habe: [url="http://www.bhefner.com/index.php"]B. Hefner Company[/url]. Im Gegensatz z.B. zu Mighty Mite oder Allparts kann man vorgeben, wie der Hals (oder auch Korpus) beschaffen sein soll. Zudem gibt der Hersteller an, von Fender lizensiert zu sein, was hoffen lässt, dass die Teile exakt passen.

Nun meine Fräge(n):
Kennt jemand von Euch den Laden oder hat sogar schon jemand dort etwas gekauft und kann ein kurzes Review abgeben?
Könnte eine Tele-Kopfplatte das Problem einer möglichen Kopflastigkeit reduzieren?
Die bieten bei den Korpussen (Korpi?) keine Bohrungen für die Bridge an - wie kriege ich die denn jemals gerade auf den Baß? [:I]
Ich würde, wenn ich dort bestelle, die Teile unfinished nehmen, weil ich neben den recht heftigen Preisen nicht auch noch Zoll und Märchensteuer für das bißchen Lack abdrücken möchte. Das Finish soll dann der Frank Benthaus machen, von dem ich bisher nur Bässtes gelesen habe.

Nur der Hals käme inkl. Fracht auf ca. 255 Dollar; inkl. Zoll, Märchensteuer etc. also derzeit etwa 250 Euro. Für den Preis könnte man einen Standard-Hals auch bei Warmoth bekommen; nur haben die in der Regel ein dünnes Halsprofil und einen 10"-Radius (ich bevorzuge 7,25"). Ob so ein "Baseballschläger" überhaupt machbar ist und was ein Hals dann kostet, weiß ich im Moment leider nicht. Habt Ihr da Erfahrungen?

 
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: Nymi

Die bieten bei den Korpussen (Korpi?) keine Bohrungen für die Bridge an - wie kriege ich die denn jemals gerade auf den Baß?
Mit messen natürlich! [:D]
Also, ich habe das hier schon mal irgendwo erklärt (Bassbau), mit einem Bleistift, einem Lineal (Wasserwaage z.B.), einem Faden und einem Zollstock/Maßband ist das kein Hexenwerk, werde das mal raussuchen oder was neues schreiben, wenn es dann soweit ist, nä? Mach Dir also darüber mal keinen Kopf, im Zweifelsfall erinnerst Du mich noch mal dran.
Edith gibt noch einen kleinen Tipp: Wenn Du davon sprichst, die Bridge gerade auf den Body zu bekommen, so bezieht sich das natürlich auf den Hals. [:!!]
 
Zuletzt bearbeitet:
d0cFunkenStein

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß11.023
Hey,

denke, die Warmothhälse sind interessant für dich.
Mein Yamaha BB-Std hat einen Hals nach Warmothspezifikationen.
Der Hals hat ein fettes D-Profil und liegt perfekt in der Hand.
Erinnert ein wenig an einen in der Mitte durchgesägten Baseballschläger.
Ich brauche bei fetten Hälsen weniger Kraft und daher kommt mir das entgegen. Außerdem hat dieser Bass für einen Jazz Bass wirklich erstaunlich viel Pfund. Denke schon, dass das am Hals liegt.

Wie der Hals im Vergleich zum 50s Classic ist kann ich nicht genau sagen.
Ich hatte mal einen in der Hand und meine mich zu erinnern, dass der von meinem Bass etwas fetter war.

Es tauchen immer wieder mal gebrauchte Warmothhälse in sehr gutem Zustand zu guten Preisen auf. Würde da einfach mal abwarten. Da sparst du sicher nen Haufen Geld und muss nicht in den USA bestellen.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Moin Forty-tu,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Aber die beiden genannten Bässe fallen aus mehreren Gründen raus:
den Frank Bello gips nur in schwaaz, der hat ein modern "C"-Shaping (also vergleichsweise dünn), einen Raduis von 9,5" (was noch annehmbar wäre) und die Halsbreite liegt mit 41 mm nur knapp über der des Jazzy (der 50's Classic hat 44,5 mm!). Die gleichen Maße gelten für den Marc Hoppus und der Duff McKagan hat sogar nur 38 mm Halsbreite (exakt Jazzy-Maß).

Dieses Halsmaß, das genau zwischen (altem) Preci und Jazzy liegt, dürfte ungefähr auch der Yamaha BB haben - im Vergleich war der Hals des 50's Classic noch um einiges angenehmer für mich.

Warmoth ist - latürnich! - eine Option; aber da müsste es schon custom-Custom sein, weil Bass-Hälse nur in standard-thin gefertigt werden (bei den Gitten gibt es verschiedene Optionen, was das Halsprofil angeht). Ich gehe davon aus, dass man auch dort einen Baseballschläger bekommt, die Frage ist nur: wie hoch ist der Aufpreis?

Und genau das macht B. Hefner (mir) sympathisch: da kann man verschiedene Halsprofile wählen (mein Wunschhals mit Binding, Block-Inlays und Nitro-Lack käme übrigens auf knapp 800 Dollar plus Fracht plus Zoll plus Steuer!). [:O!]

 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: Nymi
(mein Wunschhals mit Binding, Block-Inlays und Nitro-Lack käme übrigens auf knapp 800 Dollar plus Fracht plus Zoll plus Steuer!). [:O!]
Krass[:O!]!

Frach doch mal den guten Börjes, was Er für so einen Hals haben will[;-)].
Gute Bodys sind nicht das Problem, harte Ware eh nicht.
Dann spart man sich Fracht und Co und die Asche würde sogar in der Region bleiben.

Gruß vom Wahl-Nordlicht[:-)].
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Mudskipper

Frach doch mal den guten Börjes, was Er für so einen Hals haben will[;-)].
Jau, an den Ralf habe ich auch schon gedacht. Der ist mein Trumpf in der Hinterhand, sozusagen.

Aber dann wird's wahrscheinlich noch teurer, weil ich dann un-be-dingt liegende Jahresringe und ein round-laminated Fretboard haben WILL (mit Binding und Blocks und vintage-tint Nitro-Lack...) [:-P][¦)]

 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: Nymi

Zitat:Original erstellt von: Mudskipper

Frach doch mal den guten Börjes, was Er für so einen Hals haben will[;-)].
Jau, an den Ralf habe ich auch schon gedacht. Der ist mein Trumpf in der Hinterhand, sozusagen.

Aber dann wird's wahrscheinlich noch teurer, weil ich dann un-be-dingt liegende Jahresringe und ein round-laminated Fretboard haben WILL (mit Binding und Blocks und vintage-tint Nitro-Lack...) [:-P][¦)]
Klar, wenn man Ansprüche hat[:D]!
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Jo - aber der Lakland Duck Dunn Sign. II hat wohl einen Jazz-Bass-artigen Hals. Auf dem Foto sieht das auch so aus.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Jau, schöne Vorschläge soweit, nur leider allesamt nicht zielführend... [:-(]

@schwachmaat: der Hals hat nur 41mm, ist flach (0,85" statt 1,00") und hat einen viel zu flachen Radius (15" statt 7,25"). Scheidet also aus.

@cellkirk: auch die Japan-Fenders haben diese Zwischengröße beim Hals. Ich WILL aber dat dicke Ding! [;-)]

@7endermental: der Lakland hat nur einen Pup und einen zu dünnen und schmalen Hals. Auch ausgeschieden.

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, mir von The Stratosphere einen 50's classic Hals zu besorgen. Aber die haben ein Maple-Fretboard und außerdem sind die sauteuer (399 Dollar; mit Fracht, Zoll und Märchensteuer also etwa 432 Euro; für einen Hals von 1991, bei dem ich nicht weiß, ob der wirklich o.k. ist?).

Weitere Vorschläge?

 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

wenn Du auf den Schnickschnack verzichten kannst:

einen ganzen Classic 50s (gebraucht)kaufen, Hals an Jazz Body tackern, Body verkaufen - sollte man los werden.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: Nymi
Weitere Vorschläge?
So richtig fett war ja der Hals vom Fender Precision Bass Artist Series Sting Signature. Ich nehme an, die 51er RI haben ähnliche Prügel. Die haben nicht einmal ein maple fretboard, weil sie aus einem Stück sind[:D] Wenn du so einen auftreibst - der Kopf sieht eh cool aus...
 
BassManni_neu_16291

BassManni_neu_16291

Well-Known Member
Bassix
ß8.116
Hi, Nymi,

ich hab mal mit meinem Leib-und Magen Gitarrenbaumeister über nen Hals gesprochen und er meinte, einen Hals so für ca. 300 Tacken zu "schnitzen"
Und das im wahrsten Sinne des Wortes! Er fertigt Hälse per Hand!

Kannst ja mal anfragen...und bestell ihm Grüße vom Manni mit dem Güldenen JB
[;-)]

http://www.thorsgarage.de/de/index.php
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: schwachmaat

Ach ja, die Mike Dirnt Bässe haben einen Baseball-Hals.
Stümmt, dick scheint der Hals zu sein; aber die Breite ist mit 40,3mm noch geringer als bei einem modernen Preci... [:-(]

 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Update.

Ich hab's getan: einen Korpus und einen Hals bei [url="http://www.bhefner.com/index.php"]Bernie Hefner[/url] bestellt.
Einen Preci-Hals mit "Baseballschläger"-Abmessungen (Maple mit Rosewood, Clay Dots und Telecaster-Kopfplatte wegen Kopflastigkeit) und einen Standard Jazzy-Body aus Erle mit 60's Pup-Position.

Die Teile sollen dann vom [url="http://www.benthaus-guitarfinishing.com/"]Frank Benthaus[/url] "gefinished" werden (vintage-white wie bei Kralli und den Hals in vintage-tint), was allerdings runde 2 Monate dauern wird; der Gute hat den Arsch voll Arbeit.

Anschließend kommen Fender Original-Parts drauf - bis auf Mechaniken (Schaller BMFL in Nickel) und Pupse ([url="http://www.kloppmann-electrics.de/pickups/bass/"]Kloppmann JB61[/url] mit staggerd pole-pieces). Und dann bin ich mal gespannt, wie die gute "Freya" so tönt...

Ich halte Euch auf'm Laufenden.
Bilders gips latürnich erst, wenn auch was zum knipsen da ist, nä? [;-)]

 
 

Oben Unten