Kleiner Bass-Verstärker für Zuhause – max. 100€?

Ich will mir für Zuhause für Übungszwecke nen kleinen Verstärker zulegen, da mir der Auf- und Abbau von meinem Hartke so allmählich auf den Senkel geht.

Das Ding sollte max. 100€ kosten, da es wie gesagt nur für daheim rum sein soll. Hat hier jemand bereits Erfahrungen oder einfach nen Vorschlag was man da nehmen könnte/sollte? Sollte ja zumindest ein bisschen was taugen.

Danke schonmal an alle!
 

Bl@ck

Active Member
Bassix
ß2.483
Ich glaube mit 100 Euro kommst du da nicht weit. Das günstigste (und was noch gut klingt) wäre wohl ein gebrauchter Gallien Krueger MB 200 (hab ich doch richtig verstanden, du suchst nen Top und keine Combo, right?).
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß38.132
Nicht lachen ... bin über einen Umweg an einen Behringer BX 108 gekommen.

Für mal eben so absolut ausreichend und vielseitig obwohl ich das noch gar nicht ausprobiert habe. Ist auch sehr leicht.

Und du kriegst ihn gebraucht absolut billig hinterher geschmissen.
 

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß91.740
Soll es nach was klingen, dann SWR LA -Serie. LA8, LA10, LA12, alle gebraucht für knapp über Hundert € zu bekommen.
Die klingen sehr gut und haben alles nötige (auch Aux In, Headphone Out). Zudem sind sie auch noch gut verarbeitet.
Ich glaub, das du in der Preisklasse schwer was besseres bekommst... (vor allem klanglich)
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.347
Hallo,

Also Leute, ihr müsst euch schon entscheiden, denn "es kann nur einen geben"! Entweder Marshall oder SWR.....;-);-);-)

Ein gebrauchter (und funktionierender) G-K Backline 110 bringt's auch.

Nee, im Prinzip ist die Auswahl da riesig, wenn man Gebraucht-Zeugs mit in Betracht zieht...
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.347
Danke für die ganzen Posts!
Hab gehofft, dass sich auch jemand für nen kleinen Hartke Combo (wie den hier: http://www.thomann.de/de/hartke_b200_bseries_basscombo.htm oder ähnliche) ausspricht, weil ich meinen "Großen" schon sehr mag.
Naja, schau mer mal was es letztendlich wird :D
Also zu Hartke kannst Du ja einiges an User-Reviews im Web finden...das sagt zwar nicht so viel wie der direkte Dialog mit einem "echten" Nutzer, aber es hilft schon ein bisserl.
 
Hab jetzt noch nen "Roland Cube CM30" gefunden.
Im Moment steht also "Marshall MB 15" gegen "Roland Cube CM 30". Preislich geben sie sich nicht viel.
Gibts hier nen Favoriten für euch?
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.483
Hab jetzt noch nen "Roland Cube CM30" gefunden.
Im Moment steht also "Marshall MB 15" gegen "Roland Cube CM 30". Preislich geben sie sich nicht viel.
Gibts hier nen Favoriten für euch?
Sind beide gut. Mir gefällt der "trockene" Roland Sound sehr gut. Aber 30 W könnten für zu Hause schon ne Nummer zu groß sein. Und in der 15 W Klasse gibt es meiner Meinung nach nichts besseres als den Marshall.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Ich hab doch tatsächlich schon, dank dem Lautstärkepoti, mit meinem 1000 W Top im Wohnzimmer ganz brav rumgedudelt.
Denke, die reine Wattzahl ist erstmal nicht so wichtig, eher das Budget. Da würde ich wohl den Gebrauchtmarkt durchstöbern.
Habe letztens einen alten 80 oder 100 Watt Hartkecombo angetestet, tolles Ding für Zuhause, die kleine Session geht damit auch wunderbar. Würde ich auf alle Fälle dem sicher guten MB 15 vorziehen.
Ich selbst habe einen alten Eden 40 W Combo, der geht zur Not auch noch für die kleine Session und er klingt trotz seiner "größe" wie ein richtig Großer.
Auch die gebrauchten LAs sind eine Alternative.
Wenn das Verstärkerli etwas größer sein darf, würde ich immer ein paar Watt mehr Leistung nehmen, wenn der Sound (und in deinem Fall der Preis) stimmt.
 
Oben Unten