Konstruktive Arbeitsgruppe Onlineprobe - Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

toko42

toko42

Active Member
Bassix
ß10.338
Wir wollen morgen die erste Onlineprobe machen.
Zu der Zeit, zu der wir normalerweise im Proberaum sind, weil dort an allen anderen Tagen andere Bands spielen; muß ich mal fragen, welche Bands in den Wohnzimmern der Kollegen noch so spielen...

Immerhin: Der Schlagzeuger schrieb, daß er den Schlüssel hat und eine halbe Stunde vor Beginn aufschließt.
Als Serverbetreiber komm ich dann mal auf den letzten Drücker und guck, wer schon da ist... :popcorn:
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Wir wollen auch morgen die Jahresabschlußprobe machen. Meine Tochter hat grad schon bestellt, daß ich mit Monitorbox anstatt mit Kopfhörer spielen soll, damit sie mithören kann.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Mit der Mucke der "klassischen" Metal Band, bei der ich nicht mehr dabei bin, konnte sie auch wenig anfangen. Das Prog Zeugs, das ich mit der neuen Band mache, sagt ihr mehr zu.
 
jhaist

jhaist

...
Bassix
ß1.622
Damit ist jetzt allerdings noch nicht erklärt, wie Du in den Hifiberry reingehst.
Ich kann auf deren Webseite ob der Bilder und der mageren Beschreibungen nur Ausgänge erkennen, was zur Überschrift "DAC" passt.

Einen ADC konnte ich nicht entdecken...
Es ist diese Karte https://www.hifiberry.com/shop/boards/hifiberry-dac-adc/
Ich nutze den linken Kanal und sende mono an den Server. Davor habe ich ein kleines Pult geschaltet, damit Bass und Voc senden können. Das Signal, was zurückkommt, wird li+re an das Pult zurückgegeben. Dort schließe ich für die Sängerin und mich 2 Kopfhörer an.

Ob sich das wegen 5ms lohnt? Meiner Meinung ein klares Ja. Es sind ja bei jedem Musiker 5ms und zudem liegt der Gewinn darin, dass man proben kann und nicht mühselig versucht, irgendwelche verkorksten Rechnerkonfigurationen in der Probe zum Laufen zu bringen.

Die 3,5mm sind natürlich Schrott! Ich habe den Raspberry deswegen in eine eigenes Gehäuse mit sinnigen Anschlüssen verfrachtet.
 

Anhänge

  • IMG_1597.jpg
    IMG_1597.jpg
    299,2 KB · Aufrufe: 20
  • IMG_1595.jpg
    IMG_1595.jpg
    198,7 KB · Aufrufe: 24
  • IMG_1593.jpg
    IMG_1593.jpg
    201 KB · Aufrufe: 26
toko42

toko42

Active Member
Bassix
ß10.338
Sieht schick aus, mit der Bastelei ist der Rahmen gegenüber handelsüblichem 2-Kanal-USB-ADC mit ASIO-Treiber aber deutlich gesprengt.

Es ist diese Karte https://www.hifiberry.com/shop/boards/hifiberry-dac-adc/
Ich nutze den linken Kanal und sende mono an den Server. Davor habe ich ein kleines Pult geschaltet, damit Bass und Voc senden können. Das Signal, was zurückkommt, wird li+re an das Pult zurückgegeben. Dort schließe ich für die Sängerin und mich 2 Kopfhörer an.

Ob sich das wegen 5ms lohnt? Meiner Meinung ein klares Ja. Es sind ja bei jedem Musiker 5ms und zudem liegt der Gewinn darin, dass man proben kann und nicht mühselig versucht, irgendwelche verkorksten Rechnerkonfigurationen in der Probe zum Laufen zu bringen.

Die 3,5mm sind natürlich Schrott! Ich habe den Raspberry deswegen in eine eigenes Gehäuse mit sinnigen Anschlüssen verfrachtet.
 
Zuletzt bearbeitet:
toko42

toko42

Active Member
Bassix
ß10.338
So, erste Probe, wenn auch ohne Sänger.
Anschluß serverseitig bei mir Glasfaser 400/400 mit Gesamtverzögerung um 30 ms (Steinberg UR22 mkII, Win10)
Die Latenz war zu Beginn bei allen höher, pendelte sich dann aber überall auf 30-40 ms ein; ein Gitarrist hatte ein Windows7 Gerät, bei dem er den Client auf Echtzeit stellen konnte, was nochmal 5-10 ms rausholte (bei Win10 geht das nicht!).

Die Kollegen wohnen im selben Ort am anderen Ende der Stadt und sind teils über Vodafone oder 1&1 angebunden.

Fazit: Ging recht gut, es empfiehlt sich, sowohl mit der Puffergröße als auch mit Audiokanäle (Mono/Stereo/MonoIn-StereoOut) als auch mit der Audioqualität zu spielen.
Weiters ist ein zu hoher Eingangspegel, wie immer bei digital, sehr unangenehm.

Fazit 2: Bevor ich einen Server anmieten würde, der (zumindest in meinem Fall) nur marginale Verbesserungen bringen würde, würde ich es zumindest reihum ausprobieren, bei wem der Server am zügigsten läuft.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Wir sind grad fertig mit Probe und haben jetzt den neuen Gedanken, auf eine separate Spur nach Bedarf einen Klick zu legen, den ich dann beim Rendern ausblenden kann. Wir haben nämlich festgestellt, daß wir oft nicht das Tempo halten. Das geht in echten Proben mit Blickkontakt besser.

Ich denke, da laß ich aufm Server noch nen Client mitlaufen, dem ich nur bei Bedarf nen Klick reinlege. Mal schauen, mit welcher Software ich das wie im Detail löse.

Edit möchte grad noch diesen Link ergänzen, den mir mein Sänger vorhin geschickt hat wegen VST Routing in Jamulus. Muß ich mir selbst erst anschauen. Aber so hab ich den Link konserviert und nachher am anderen Rechner gleich greifbar. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
jhaist

jhaist

...
Bassix
ß1.622
Wir sind grad fertig mit Probe und haben jetzt den neuen Gedanken, auf eine separate Spur nach Bedarf einen Klick zu legen, den ich dann beim Rendern ausblenden kann. Wir haben nämlich festgestellt, daß wir oft nicht das Tempo halten. Das geht in echten Proben mit Blickkontakt besser.

Ich denke, da laß ich aufm Server noch nen Client mitlaufen, dem ich nur bei Bedarf nen Klick reinlege. Mal schauen, mit welcher Software ich das wie im Detail löse.

Edit möchte grad noch diesen Link ergänzen, den mir mein Sänger vorhin geschickt hat wegen VST Routing in Jamulus. Muß ich mir selbst erst anschauen. Aber so hab ich den Link konserviert und nachher am anderen Rechner gleich greifbar. ;-)
Bei Jack gibt es ein Programm jack_metro, welches ein einfaches Metronom ist. Das lässt sich dann auch auf dem Server remote starten. Ob das bei Jamulus auch geht, weiß ich momentan nicht.
 
toko42

toko42

Active Member
Bassix
ß10.338
Nachtrag zur gestrigen Probe:
Tempo-Probleme hatten wir nicht, ist aber auch klassischer Coverrock; eher warf uns der fehlende Sänger raus.

Die Nachbearbeitung habe ich testhalber erst in Reaper gestartet, dann aber in Cubase weitergemacht.
Man muß halt einmal ein passendes Projekt anlegen und die Audiospuren von Hand reinziehen, das ist schnell gemacht und man hat die gewohnte (und bezahlte) Oberfläche.
 
toko42

toko42

Active Member
Bassix
ß10.338
Ich hab über einen weiteren Client, der auf eine zweite Karte verbindet, einen Drum-Computer angeschlossen, um beim Spielen mit einem Pianisten Unterstützung zu haben, bei der Rockband waren wir uns einig, daß der echte Schlagzeuger gut genug ist (der übt!).
Der Jazzband hab ich es nochmal angeboten, da war das Interesse allerdings noch geringer als bei der Rockband, sowohl was Onlineprobe als auch Technik allgemein angeht...

Wir sind grad fertig mit Probe und haben jetzt den neuen Gedanken, auf eine separate Spur nach Bedarf einen Klick zu legen, den ich dann beim Rendern ausblenden kann. Wir haben nämlich festgestellt, daß wir oft nicht das Tempo halten. Das geht in echten Proben mit Blickkontakt besser.

Ich denke, da laß ich aufm Server noch nen Client mitlaufen, dem ich nur bei Bedarf nen Klick reinlege. Mal schauen, mit welcher Software ich das wie im Detail löse.
 
toko42

toko42

Active Member
Bassix
ß10.338
Kann es sein, daß die Gesamtlatenz von dem Teilnehmer mit der größten Latenz abhängt?
Hat jemand QoS probiert? Bringt das was?
 
jhaist

jhaist

...
Bassix
ß1.622
Kann es sein, daß die Gesamtlatenz von dem Teilnehmer mit der größten Latenz abhängt?
Hat jemand QoS probiert? Bringt das was?
Ja, so habe ich Jamulus verstanden. Dort wird anscheinend auf dem Server synchronisiert. Ich bin mir aber nicht ganz sicher.
QoS könnte man wo einstellen? Auf dem jeweiligen Internetrouter (Priorisierungseinstellung)? - Ich habe seit gestern und für die nächsten Proben in meiner Fritzbox Priorisierung für das Gerät konfiguriert. Unsere Kinder haben durch Videostreaming (gleichzeitig zur Probe) die Soundqualität hörbar verschlechtert. Mal sehen, ob das was hilft.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Nachtrag zum VST einbinden über Reaper: Hat unser einer Gitarrist erfolgreich getestet und wills jetzt dem anderen auch so einrichten.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Er hat ein YT Tutorial in die WhatsApp Gruppe der Band geschickt, nach dem es wohl funktioniert hat. Ich ergänz den Link nachher vom Handy aus.
 
  • Like
Reaktionen: AGK
 

Oben Unten