Leichte Stereo-Endstufe, was ist zu empfehlen?

astronomikus

New Member
Bassix
ß527
Hallo Basser,

bin eher inzwischen älteres Semester (50+), nutze überwiegend SWR und Sandberg in manchen Variationen, für mich kompromisslos professionell, obwohl ich ambitionierter Amateur geblieben bin. Da ein neues Soul Projekt mit bereits vielen Terminen ansteht, wollte ich meine Schlepperei ein wenig eindämmen.

Die Frage: welche leichte Stereo-Endstufe neuer Generation würdet Ihr mir empfehlen, die dennoch knackigen Attack und dicke Reserven auch mal für Subbass/18er (Reggae) oder dagegen 8x10 (Funk) bietet. Ich spiele neben SWR-Amps eine üppige schwere Yamaha PA-Endstufe traditioneller Bauart, die knappe 20 kg wiegt, aber nicht mal in ein Rack passt :-( . Die kommt nun in den Proberaum.

Mein Setup: Sandberg 5-String mit und ohne Frets, 19"-Marcus-Miller-PreAmp, t.c. 19"-Effektgerät und mein (gut ablesbarer old style) Korg 19"-Tuner, da wird nun eine leichte aber starke Endstufe ergänzt, die ich endverkabelt im RACK umherbewegen kann. So 2 x 400 W sollten es (im Vergleich zu den alten Ringkerntrafo-Bombern) schon mindestens sein, meine derzeitige hat 2 x 700 W. Stereo ist mir u.a. auch wichtig, um Frontmonitor getrennt im Volume schnell und genau ansteuern zu können. Also tut es ein PA-Endstufe in gut.

Ich danke Euch für ein paar Ratschläge, da ich wenig Zeit hatte, da mich mal durchzutesten.

Vor allem ein paar sehr erfahrene Basser, die die Entwicklung im Vergleich mitverfolgt haben, denn heuer gibt es ja 1000W-Endstufen (Orange Terror Series und Co.) in superlight - früher war "viel kg" Voraussetzung für heavy duty-Material ...

Viele Grüße

astronomikus
 

jensenmann

Well-Known Member
Bassix
ß5.550
Mich hat bisher leider keine digitale (=leichte) Endstufe für Bass überzeugen können. Ich bin schließlich bei einer KMT DC5 hängen geblieben. Die wiegt ca 9kg, 1HE mit linearem Netzteil und 2x450W.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
guck mal nach einem Ashdown little giant 1.000, 2x500w an 4 ohm, 2he, leicht, rackohren bei, kostet meist um dei 200€ gebraucht. Der Amp für sich alleine ist richtig sch.... ABER, master-regler greift NACH dem Effect-Return, Speakon/Klinke Kombianschlüsse, eigentlich genug Endstufen-Power für alle Lebenslagen.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
für 30 euro mehr würde ich mir die tsa 2200 nehmen ;-)

T. hat ja gewaltig die preise angezogen. für 299 hat jan bis vor kurzem noch eine ta2400 bekommen, die kostet jetzt 50 tacken mehr.
bei den HB bässen ja auch um rund 20 %
 

sharon

Basslegastheniker
@ingo62

Wenn der TE bisher mit 20KG Yamaha Eisenschwein zufrieden war und es nur um vergleichbare Leistung/Sound/Headroom/Stromstabilität ( bei weniger Gewicht und Rackkompatibilität) geht wird der mit den Synq und TSA nicht glücklich. Ich würde mal Yamaha 7000er, Ram Audio, Crown, etc ins Rennen werfen. ....hat leider keinen Preisrahmen angegeben. Da passt dann erstmal viel.

LG Norbert
 

der_knorker

Precifizierter
Bassix
ß10.859
Ich hatte mal kurz die TSA1400 in Verbindung mit dem Hughes&Kettner Fortress Preamp und was arbsolut unzufrieden...hatte das Problem, dass bei großen Pegelspitzen der Limiter immer direkt die Endstufe stummgeschaltet hat und erst nach einer knappen Sekunde war wieder was zu hören.
Jetzt werkelt der AMP in unserer Gesangsanlage und macht dort einen recht ordentlichen Job.
In's Rack hab ich jetzt wieder meine Alto D1 eingebaut und bin wieder glücklich :-) Von daher wäre meine Empfehlung definitiv was in Richtung Alto. Über die Synq-Audio kann ich leider nicht viel sagen, aber die kommt ja hier (gefühlt) grundsätzlich auch recht gut weg. Und von Größe/Gewicht sicher fast unschlabar.
 

sharon

Basslegastheniker
@astronomikus

Äh.. da fällt mir grad noch ein das der Kollege mit den unauffälligen 218 Bühnenmonitoren "Lindex"
was erzählen könnte zu einer Alto Endstufe die er glaub ich selber mit dem MM Preamp nutzt, und ich glaube mich erinnern zu können das die sogar zum Verkauf steht !?

LG Norbert
 

Tomtom

dumdidum
Betreibe den SWR MM Preamp mit einer Crown XLS2000. Kann ich nur empfehlen. Kein Lüftergeräusch. Für meine Einsatzzwecke mehr als genug Reserven. Leicht.
Hatte vorher eine große analoge Crown Endstufe im Rack, aber die XLS klingt ebenfalls hervorragend.
 

doubleball

Unvollständig :-(
@astronomikus

Äh.. da fällt mir grad noch ein das der Kollege mit den unauffälligen 218 Bühnenmonitoren "Lindex"
was erzählen könnte zu einer Alto Endstufe die er glaub ich selber mit dem MM Preamp nutzt, und ich glaube mich erinnern zu können das die sogar zum Verkauf steht !?

LG Norbert
Hast Du nix Besseres zu tun als über Endstufen zu quatschen an Deinem Geburztach? :O!Sei's drum - die bässten Glückwünsche jedenfalls. :-):bier:
 

sharon

Basslegastheniker
@doubleball

Bässten Dank mein Lieber !! :bier:

Da hat man halt mal frei und kann bis der ein oder andere Anruf/Besuch erscheint sich mal zu "Arbeitszeiten" hier rumtreiben.

PS: Unsere Hunde weisen wirklich keine Ähnlichkeiten auf, bis auf 4 Beine, Rumpf und Rute.:-);-)

LG Norbert
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß30.901
Betreibe den SWR MM Preamp mit einer Crown XLS2000. Kann ich nur empfehlen. Kein Lüftergeräusch. Für meine Einsatzzwecke mehr als genug Reserven. Leicht.
Hatte vorher eine große analoge Crown Endstufe im Rack, aber die XLS klingt ebenfalls hervorragend.
Ich habe eine XLS1500 in meinem Rack - funktioniert tadellos.
 
Oben Unten