Live Bass Sound im Growl und Shout Bereich

Dieses Thema im Forum "Anderes zum Thema Bass" wurde erstellt von Jost Halenta, 5. September 2016.

  1. Jost Halenta

    Jost Halenta Well-Known Member

    Bassix:
    ß27.457
    Habe in den letzten Wochen einige Bands aus diesem Bereich live gesehen und praktisch alle ! haben das gleiche Problem. Der Bass ist überhaupt nicht mehr zu hören. Er kollidiert dermaßen mit den verzerrten Gitarren , das er einfach untergeht.xx( Die Bässe kommen aus den dropped Gitarren und vor allen Dingen aus der Bass-Drum.
    Alle Instrumente plus Stimmen hört man, aber es fällt nicht einmal auf, wenn der Bass für ein paar Töne aussetzt. Etwas weniger Zerre im Bass, dann käme er deutlich besser durch.
    Ein echter Vorteil ist natürlich, das niemand hört, wenn man mal falsch spielt. :D
     
    Caveman 666 und Flobert gefällt das.
  2. Taubenhaucher

    Taubenhaucher Active Member

    Bassix:
    ß3.326
    Kenn ick.
    Muss ma sich halt die Frequenzen der Klampfer angucken und es sich dazwischen gemütlich machen.
    Bin deswegen eher im Mitten/Hochmittenbereich unterwegs.
    Wird dann live je nach Raum nochma angepasst.
    Die Zerre is bei mir eher dezent und wird dann mitm Big Muff nochmal nen büschen raumintensiver, denn
    Die Wand ist das Ziel. Hihihi....
     
    Jost Halenta gefällt das.
  3. Jost Halenta

    Jost Halenta Well-Known Member

    Bassix:
    ß27.457
    Aber warum machen die anderen denn das nicht oder wollen die nicht gehört werden ? :rolleyes:
    Ich bin ein echter Fan von "Wall of Sound" mit Druck ohne Ende, aber ich höre da nur "Wall of "Brei" und das Schlimmste dabei ist der fehlende Druck. xx(
     
  4. fiss-a-wiss

    fiss-a-wiss Well-Known Member

    Bassix:
    ß37.809
  5. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß279.746
    Is ja echt pervers: Weil die Gitten den Bass zuwummern, muss der Bass in die ursprünglichen Gittenfrequenzen ausweichen...
     
    Chuck, tofi1 und fiss-a-wiss gefällt das.
  6. Jost Halenta

    Jost Halenta Well-Known Member

    Bassix:
    ß27.457
  7. Jost Halenta

    Jost Halenta Well-Known Member

    Bassix:
    ß27.457
    Hast du völlig recht, aber das Problem hatten wir doch früher mit dem Preci im Hardrock eigentlich schon gelöst. (siehe Iron Maiden etc.) Jetzt haben wir das gleiche Problem schon wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2016
  8. tofi1

    tofi1 Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!

    Bassix:
    ß197.892
    Täte mir ja keinen Spaß machen. Aber wie ich an anderer Stelle schon schrub:

    Gegen soviel Ignoranz kommt kein Bass an. bass-guitar
     
  9. Nymi

    Nymi Friesischer GK-Missionar

    Bassix:
    ß381.273
    Die Gitarristen einer Generation sind immer ein kleines Stückchen blöder als die Gitarristen der vorherigen Generation. ;-)
     
  10. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß279.746
    Degressive Evolution
     
    Jost Halenta und Nymi gefällt das.
  11. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß279.746
    Och, ich würde mir nen Achtsaiter besorgen, Kreissägenzerre dran, Hochmitten aufreissen und über 2 412er den Soundbrei freiblasen ;-):D
     
    Papa, schubi und Taubenhaucher gefällt das.
  12. Gast370

    Gast370 Guest

    Bassix:
    ß
  13. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß71.991
    Hehe ... was glaubst du, warum ich so auf den B3k abfahre? :D
    Hochmitten voll rein, Steel Rounds und ab dafür:m_git1:
    Und ich hab trotzdem noch genug Platz zwischen BD und Gitte :m_conga:
     
    tofi1 und Taubenhaucher gefällt das.
  14. Ramsay Bolton

    Ramsay Bolton Well-Known Member

    Bassix:
    ß26.485
    Habe mal bei einem Contest zwei Bands gesehen die auch in dem Genre waren und ich habe den Bass nicht wirklich bemerkt. Der eine Basser hat auf Wes Borland gemacht was einfacht notwendig war, sein Bass war halt einfach nicht da.

    Kurz davor war ne normale Metalband dabei wo der Bass richtig geil kam, richtig gegroovt mit dem Drummer.
     
  15. Gast370

    Gast370 Guest

    Bassix:
    ß
    Das ist der Grund gewesen, daß ich bei meiner herrlichen HC-Trash-Kapelle ausgestiegen bin/ aussteigen mußte.
    Das sind super Jungs! Wir hatten in meinen 2 Jahren 'ne Menge Gigs (wo am Abend schonmal auch 3-5 Metal-Bands auftreten und alle so ziemlich ähnlich klingen - den Text hab ich nie verstanden. War mir auf Dauer dann eben auch to much) & erstklassige Bühnen, aber es entwickelte sich zu meinem Leidwesen zu arg zum "techn. Metal", bei dem der Groove, der Anfangszeit, leider auf der Strecke blieb...
     
  16. pitsieben

    pitsieben Bass 'n' Drums

    Bassix:
    ß125.039
    Wer wissen möchte, wie man's in der Hartwurstabteilung macht:
    Greg Christian auf der "Dark Roots Of Thrash" von Testament.

    Man kann natürlich viel auf die Gitarristen schieben und hat damit im Metal sicher auch oft Recht, aber ein paar Dinge darf man selbst beachten. Wenn z.B. ich einen Jazzbass (in Christians Fall einen Geddy oder ESP) gut angeknuspert und ausreichend verstärkt auf viel mittenstarke Membranfläche verteile, seien es 12er oder geschlossene 10er, dann möchte ich die Band sehen, der es gelingt, mich zuzukleistern.
    Bevor denen das gelingt, tragen die Helme.

    Gute und vor allen hörbare Basssounds im Metal höre ich auffällig oft von passiven Jazzbässen oder J-ähnlichen Konstrukten und fast nie von aktiven Humbucker-Brettern. Geht auch, ist aber komplizierter.
     
    Dad, Jost Halenta und Durstig gefällt das.