Metallblende für Jazzbass PU

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß12.713
Hi, Leute habe gestern einen Marcus Miller Jazzbass angetestet.Hat einen starken Sound wie ich finde (zumindest slappmäßig).Das nur so nebenbei, eigentlich wollte ich mal fragen,ob jemand von euch den Sinn dieser PU-Blende kennt[ooo].Rein optisch ja wirklich Geschmackssache und manch einen wirds auch beim Spielen stören.Auf jeden Fall war das Ding nicht unangenehm um dem Handballen der Schlaghand beim Slappen abzulegen.Ist das vielleicht der Sinn[?]
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Das war meines wissens urspürnglich mal als Schmuck gedacht. Bei einigen Bässen wie zum Beispiel bei den ersten 4000-er Rickies war der Bügel noch Teil des Pickups, ein sogenannter Gorseshoe. Das heisst, ein teil des effektiv noch als Hufeisenmagneten ausgelegten Tonabnhemermagneten.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Naja, ich persönlich mag die Daumenstütze nicht am J-Bass und am Preci auch nicht, die ist mir eigentlich immer im Weg und der Daumen muss zu stark gebogen werden, auserdem kann man den Daumen so schlecht nachziehen wenn man die Saiten mit dem Daumen auch wechselt, Slappen kannst du komplett vergessen damit, das klingt bei jedem Anreissen der hohen Saiten verdammt schlecht, wenn die Saite an die Abdeckkappe knallt.
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß15.166
Tag,
da gab es mal -es muss so kurz nach dem Krieg gewesen sein- eine Ausgabe des Bassprofessors mit einem Miller - Interview. Und wenn ich mich recht entsinne, nutzt der die Kappe beim Slappen tatsächlich zur Handablage und hat glaube ich sogar kundgetan, dass er mittlerweile Probleme habe auf Instrumenten ohne solch Feature zu spielen.
 
Oben Unten