MM Stingray Elektronik Batterieverbrauch

seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Also dass die alte 2-Band sehr wenig Strom braucht ist ja gemeinhin bekannt... aber jetzt der Hammer: Ich hab nach nunmehr 2 Jahren meinem Stingray mal aus purer Paranoia eine neue Batterie spendiert... Aus Interesse hab ich mal die alte gemessen:

9,2V [:O!]

Entweder habe ich eine Mojo-Batterie erwischt oder irgendwas geht da nicht mit rechten Dingen zu.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Ist doch ganz einfach: Rekuperation: Der PU entwickelt so viel Energie, dass die Batterie einfach beim Spielen aufgeladen wird! [:o)]

Nee, ne frische Batterie gibt immer mehr Spannung als angegeben ab. Unter Last ist es dann ungefähr die nominelle Voltzahl.

Es gibt Elektroniken, die mögen aber keine großen Abweichungen nach unten und stellen die Arbeit schon recht früh ein, obwohl die Batterie am Voltmeter noch durchaus frisch aussieht. Kenn ich von diversen Digicams.

Ausserdem erholen sich Batterien bei Wegfall der Last durchaus ein bischen, brechen aber beim Anlegen der Last schnell wieder ein, wenn sie schon gut benutzt sind. Dummerweise stellt das Messgerät keine solche Last dar, sodass die Batterie voll fit erscheinen kann, obwohl's schon kritisch werden kann.
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.989
Die Stingrays sind aber auch einfach Langläufer. Selbst bei häufigen Spielen sollten die 365 Tage locker drinnen sein. Wichtig ist nur immer schön den Stecker zu ziehen.
 
seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Jedenfalls hab ich dadurch bei der neuen Batterie auch ausdrücklich auf das Haltbarkeitsdatum geschaut... nächster Wechsel 2015 [:D].
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.754
Passt irgendwie auch zum Thema: mein fabulöser Ibanez Musician 904 fretless hatte innerhalb einer Probe/2 Stunden einen 9V Block verbraucht. Vor 9 Jahren habe ich ihm eine aktive Bartolini-Elektronik spendiert. Die beiden 9V Batterien sind immer noch drinnen ... zugegebenermaßen spiele ich ihn aber auch nicht so oft ...
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: Masl
Schreib dir das auf, sonst vergisst du es bis dahin [:D]
Gar nicht soo verkehrt. Ich hatte schon Rays bekommen, da haben die Vorbesitzer Zettelchen im Batteriefach beigelegt mit dem Datum des Wechsels.
Der Ray5, den ich hatte, der hatte immer noch die erste Batterie drin (mit "not for retail"-Aufdruck). Der Vorbesitzer hatte ihn seinerseits gebraucht erworben und nach eigenen Angaben fleissig gespielt.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Interessant finde ich auch bis zu welcher Grenze der Entladung der Bass scheinbar spielt.
Ich hab ja bekanntlich keinen echten MM, sondern einen Billig-Stagg mit nachgebauter preEB-Elektronik.

Ich habe beim Elektronik-Basteln testweise eine gebrauchte, alte Batterie eingebaut (ich glaube sie hatte 8V ??).
Was soll ich sagen - die Batterie tut auch nach einem Jahr noch immer ihren Dienst (~pro Woche 3Stunden).
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.843
Mist, nun scheint mein Hauptargument, dass mir nur noch passive Bässe ins Haus kommen, weil ich keinen Bock auf Bat. Wechsel habe, hinfällig zu sein. Menno, blödes Stingray GAS [**/][ooo][:-(][:D]
 
seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Zitat:Original erstellt von: Masl

Zitat:Original erstellt von: seele

nächster Wechsel 2015 [:D].
Schreib dir das auf, sonst vergisst du es bis dahin [:D]

Ich finde das extrem beeindruckend, wie sparsam die Elektronik zu sein scheint.
Joah, mach ich eh schon immer direkt mit Edding auf die Batterie. Hab hier so oft welche rumfliegen, dass ich die auch irgendwie auseinander halten können muss.
Der Satz mit dem Haltbarkeitsdatum war übrigens sehr ernst gemeint. Wenn eine Batterie wirklich so lange halten kann, muss man sich ja direkt Gedanken machen, dass sie nicht doch irgendwann einfach den Alterstod stirbt und ausläuft. Die aktuelle hat ein Haltbarkeitsdatum bis 2017. 2015 wären immerhin 3 Jahre täglicher Betrieb... bis dahin bin ich auf jeden Fall was diese Batterie betrifft wieder paranoid genug sie trotzdem zu wechseln [:D].

Zitat:Original erstellt von: FRNAK

Mist, nun scheint mein Hauptargument, dass mir nur noch passive Bässe ins Haus kommen, weil ich keinen Bock auf Bat. Wechsel habe, hinfällig zu sein. Menno, blödes Stingray GAS
Das war noch nie ein Argument [;-)]. Schon gar nicht wenn es um einen Ray geht. [ooo]
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Zitat:Original erstellt von: Masl

Schreib dir das auf, sonst vergisst du es bis dahin [:D]
Guter Tipp. Ich habe ein kleines EXCEL Sheet in dem die Saitenwechsel, Batteriewechsel und sonst Daten aller Instrumente, Effektgeräte eingetragen werden.
Das schafft Überblick und macht keine Mühe.
 
schletzi

schletzi

CGCF
Bassix
ß1.124
kabel abziehen ist pflicht. oke

sollte man das volume poti bei den MM`s nicht auch zudrehen ?

hab da schlechte erfahrungen gemacht.
vorzugsweise mit ibanez[**/] 6 regler dran[...]
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: schletzi

kabel abziehen ist pflicht. oke

sollte man das volume poti bei den MM`s nicht auch zudrehen ?

hab da schlechte erfahrungen gemacht.
vorzugsweise mit ibanez[**/] 6 regler dran[...]
Wenn beim MM das Kabel abgezogen wird ist die Batterie von der Schaltung getrennt. Da ist die Potistellung sowat von egal! [;-)]
 
schletzi

schletzi

CGCF
Bassix
ß1.124
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Zitat:Original erstellt von: schletzi

kabel abziehen ist pflicht. oke

sollte man das volume poti bei den MM`s nicht auch zudrehen ?

hab da schlechte erfahrungen gemacht.
vorzugsweise mit ibanez[**/] 6 regler dran[...]
Wenn beim MM das Kabel abgezogen wird ist die Batterie von der Schaltung getrennt. Da ist die Potistellung sowat von egal! [;-)]
dann könnt man ja poti zudrehen und kabel stecken lassen ?
neneee....ausstecken iss schon besser, klar. unendlich ohm

beim ibanez, und seinem motherboard drinn, dünkte mich, das da trotz kabel wegg, irgendwelche leckströme flossen.

da hab ich mir angewöhnt :
kabel wegg,poti zu,licht aus [:!!]
 
Zuletzt bearbeitet:
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß67.424
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Zitat:Original erstellt von: Masl
Schreib dir das auf, sonst vergisst du es bis dahin [:D]
Gar nicht soo verkehrt. Ich hatte schon Rays bekommen, da haben die Vorbesitzer Zettelchen im Batteriefach beigelegt mit dem Datum des Wechsels.
Der Ray5, den ich hatte, der hatte immer noch die erste Batterie drin (mit "not for retail"-Aufdruck). Der Vorbesitzer hatte ihn seinerseits gebraucht erworben und nach eigenen Angaben fleissig gespielt.
[:O!]
Ich mach mir immer Aufkleber auf die Batterien, aber ich bin total paranoid.
- Ich hab immer einen Ersatzblock mit
- Ich tausche seit dem letzten "Unfall" in meinem Status, ausgelaufene Batterie hat mir das gesamte Bat-Fach zerfressen, jedes Jahr die Batterien.
Ja, aber es ist schön, daß ich die Bat's auch mal ein paar Tage länger drin lassen kann.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Zitat:Original erstellt von: schletzi


dann könnt man ja poti zudrehen und kabel stecken lassen ?
neneee....ausstecken iss schon besser, klar. unendlich ohm
Das wird nichts bringen.

Ein eingestecktes Kabel ist ein aufgedrehter Schalter für den Onboard-Verstärker.
Ob ein Signal verstärkt wird oder nicht ist egal, denn der Preamp läuft.

Das ist ähnlich wie ein Auto, das stundenlang im Leerlauf läuft und man sich dann wundert, dass der Tank leer ist, obwohl man ja keinen einzigen Kilometer gefahren ist.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: Willie
- Ich hab immer einen Ersatzblock mit
Oder einen Ersatzbass.
Jetzt mal deutlich: Von selbstgeschusterten Bässen abgesehen, deren Kosten ich nicht kenne - wir reden hier überwiegend von Instrumenten welche 1K€ und mehr kosteten, da wird man doch regelmässig einen Zwickel für so einen 9V-Block überhaben?
 
Cadfael

Cadfael

Waschbär
Ich habe mir jetzt nicht den ganzen Thread durchgelesen ... [:I]

Aber in meiner Bassschaltungssammlung (Link dürfte bekannt sein - und ich will nicht spammen) sind alleine 4 Schaltungen für den MM Stingray drin. Interessant dabei ist, dass von 1976 bis 1981/82 kein Unterbrecherkontakt im Bass gewesen zu sein scheint. Heißt also: Die Batterie war immer an!

Dann ist es auch kein Wunder, wenn Leo eine besonders energiesparende Schaltung entwarf (und jetzt mit Unterbrecher die Batterie ewig hält).

Von manchen Effektgeräten (BOSS SD-1 etc.) weiß man ja, dass der meiste Strom von der LED "verbrannt" wird. Gerade in den 1970er Jahren flog man nicht nur mit einer 10MB Festplatte zum Mond, sondern baute man auch sparsame Preamps und Effektgeräte. Gemessen an der Kaufkraft war ein 9V Block damals WESENTLICH teurer ...

Nur mal so als "historischer Background" ... [:I]

Gruß
Andreas
 
 

Oben Unten