music man bongo und line6 variax bass

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß97.220
hi leutz

hat einer von euch schon den musicman bongo getestet???
optisch gefällt er mir sehr gut...

als ich ihn aber angespielt hab, irgendwie hat ermich nicht vom hocker gerissen...
er ist sicher gut, aber nicht so gut, um mich in ihm zu verlieben ;-9



danach hab ich den variax bass angetestet...
nicht schlecht vom klang, aber meiner meinung nach ein instrument ohne wirklich, aussagekräftigen charakter.[8B][(8D]

und dann hab ich einen warwick thumb angespielt...[:-P][:-P]

ich hab dann ca. eine stunde herumgetüdelt, bis sie geschlossen haben!!

 

Schweinekönig

New Member
Bassix
ß240
Mich kann der Bongo auch nicht wirklich überzeugen. Mir gefällt aber auch das Design nicht, die Kopfplatte sieht aus wie der Kopf von einer Wildsau von der Seite (an alle Bongo-Liebhaber: nicht böse werden, aber für mich sieht das einfach so aus[:D]). Der Klang ist m.M.n. nicht übel, aber der Stingray klingt viiiiel besser, vom Aussehen ganz zu schweigen. Außerdem stört mich beim Bongo der Halspickup beim Slappen und mit dem Plektrum ist er auch nicht so gut zu bespielen wie der Stachelrochen. Allerdings sieht der bongo in der Stealth-Version gar nicht sooo übel aus, aber in jeder anderen Farbkombination mag ich ihn nicht und der lackierte Hals ist an einem MuMan auch irgendwie ungewohnt. Zu den Warwicks kann ich nicht so viel sagen, aber ich mag die Warwick-Hälse irgendwie nicht, und der Klang ist nicht ganz so meins.
 

Shazam

Well-Known Member
Bassix
ß3.001
Die Optik des Bongo finde ich gar nicht schlecht, je nach Farbe sieht das Teil klasse aus. Beim Antesten gefiel mir der Bongo, den ich in der Hand hatte gar nicht, es war ein ziemlich totes Stück Holz. Allerdings ist eine große Streuung die Spezialität von Musicman-Bässen. Diese sollte man (wie eigendlich immer) im Laden testen und sich einen guten sichern. Einfach bestellen würde ich gerade einen Musicman nie! Meiner Erfahrung nach gibt es da extrem gute und leider auch extrem schlechte für's Geld. Für Warwick gilt das übrigens ziemlich genauso...! Ich selber habe aber sowohl schon einen saugeilen Thump (NT5), sowie einen netten Musicman besessen, und die waren natürlich vor dem Kauf getestet!
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß15.794
Variax - keine Ahnung.
Bongo - mal abgesehen davon, dass er optisch nicht mein Ding ist (in dem neuen,alten Zahnsteinweiß geht es), haut er mich auch klanglich nicht vom berühmten Hocker. Er ist sehr variabel - aber da gibt es Instrumente mit besserer Optik. Den Vergleich -s.o.- mit dem Sting Ray finde ich nicht so glücklich - denn der MM StingRay hat eben einen ganz eigenen Charme. In der Gitarristenwelt [:II] spielen ja auch so viele Paula oder Strat, weil sie ein Instrument mit Charakter suchen. Andere, moderne Instrumente sind, genau wie der Bongo, eher etwas für Allrounder. Also eine Charakterfrage - und vielleicht ist in der Instrumentenwelt ein schlechter sogar besser als keiner[:D]
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Da mir der Bongo vom Design überhaupt nicht gefällt (und vom Preis auch nicht) käme der schonmal für mich nicht in Frage.
Ich würde auf jeden Fall auch den Warwick vorziehen. Gerade der Thumb hat es mir auch angetan, nur der 6-Saiter konnte mich nicht wirklich überzeugen, die C-Saite fiel irgendwie ab gegenüber den anderen.
Achso, wennschon Thumb, dann mit durchgehendem Hals!
 

Erbse

New Member
Bassix
ß240
Kann mich nur vielen Anschließen.
Ich steh total auf das Design, find ich echt obercool, mal echt was neues. Der Sound ist aber echt nicht die Bombe. Man hört zwar schon, dass es hier in MuscMan-Richtung geht, aber die Durchsetzungskraft fehlt. Ich hab auch noch niemanden damit spielen sehen...ihr etwa? Würde mich mal interessieren...:-)
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Der Bongo wird von Ernie Ball nicht umsonst mit dem Slogan "Wie ein StingRay - aber ganz anders!" beworben...

...mit dem "Neuen" will MusicMan ja ausgetretene Pfade verlassen und einen neuen Sound anbieten. Aber hier geht es mir wie Tom: der Bongo kann mir einfach nicht so recht von der Optik gefallen (da fragt sich wohl der ein oder andere, wieso ich dann ausgerechnet einen quietschgelben Yamaha SBV-500 besitze), und deshalb habe ich ihn nicht angespielt und kann auch nix zum Sound sagen.
Und beim Variax-Bass isses ähnlich, aber wenn es die Elektronik von dem als Einbausatz für andere Bässe gäbe, wäre ich ein potentieller Käufer.
 
Oben Unten