Neuer Amp Gesucht

Mr_Hektor

Well-Known Member
Bassix
ß6.045
Hallo

Da ich mit meinem aktuellen Amp (GENZ BENZ STL 600) so meine Probleme habe (das Teil ging 3 Wochen nach der Anschaffung ging er kaputt und hängt nun seit 7 Monaten in der Reparatur)…. Glücklicherweise stellt mir der Händler den grossen Bruder (STL900) als Ersatzgerät. Der Sound gefällt mir eigentlich gut von dem Teil, anfangs musste ich etwas Zeit in den EQ stecken da das Teil doch seiner eigenen Logik folgt.


Ich bin jetzt jedoch zu dem Schluss gekommen, dass ich was Zuverlässiges brauche mit dem ich meinen Sound in der Band zusammen zimmern kann, ich bin da recht penibel.

Da ich aber recht weit fahren muss um ein Musikhaus zu finden in dem ich verschiedenste Tops austesten kann, möchte ich hier nach Anspieltipps und Anregungen fragen. Damit ich die Sache ein wenig eingrenzen und planen kann.


Meine Anforderungen an den Amp:

· genügend Leistung für eine Rockband bestehend aus Drums 1x Gitarre 2x Gesang 2x Geige 1x Bass

· Preis: Nun wen die Qualität stimmt irrelevant, da das Teil dann sehr lange bei mir bleibt.

· Soundmässig nun er dürfte etwas aufgeräumter sein als der Genz. Ich mag den Dreck des STL ganz gerne jedoch denke ich je länger je mehr, das mir ein sauberer gut definierter Klang mehr bringt. Den Dreck bekomm ich dann schon irgendwie rein z.B. mit meinem Dark Glass B3K.
Ganz wichtig ist für mich das das Teil ordentlich schiebt (ein solides Fundament bringt) dabei eine sehr gute Ansprache hat und nicht zu schnell schwammig wird in den Tiefmitten / Bässen.

· Da ich den Amp mehrmals pro Woche transportiere, sollte das Teil möglichst klein und leicht sein. Ich will den nicht in den Gigbag stecken, aber der Plan ist folgendermassen (Da ich mehrere Boxen besitze bleiben die stehen):
Linke Hand das Effektboard (nix grosses) rechte Hand der Bass und in einer Umhängetasche den Amp. Also solange ich den in einer Tasche transportieren kann ist alles ok max. Gewicht ca. 15KG.

· Ausstattung:
- Der Amp muss über eine sehr gute DI Box verfügen (ich möchte nix externes mitschleppen).
- Speakon Anschlüsse.
- Efektschleife
- Aux In
- Kopfhörer Ausgang (nicht zwingend aber wär nett, da ich auch zu Hause gerne am Sound bastle, dafür nehme ich dann die Aufnahmen der letzten Probe in den Aux ;-))

Mein Restliches Bassequipment setzt sich wie folgt zusammen:

· Bässe
- Music man Bongo 5 (den Neptune mit Mahagoni Body)
- Godin BG5

· Effekte
- Markbass Compressore
- MXR Envelope Filter
- MXR Octaver
- Dark glass Microtubes B3K

· Boxen
- SAD 2 x 12H @ 8Ω
- SAD 2 x 10H@ 8 Ω

Bis jetzt habe ich folgende Verstärker im Visier:

· Glockenklang Blue Sky

· Tec Amp Puma 900

Für ein paar Tipps und Anregungen wäre ich dankbar.


Gruss Mark
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
15 Kilo sind für eine Umhängetasche viel zu viel. Soviel hat mein SVT 3 Pro mir Rack...den werfe ich mir nicht locker über die Schulter.

Ich hätte jetzt auch "Blue Sky" gesagt....schon bevor ich gesehen habe, dass du den auch auf dem Schirm hast.
Viele Widerworte wirst du da hier nicht bekommen...;-)
Von TecAmp kenne ich nur die Boxen.
 

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.143
Tadaaaa, mein Einsatz! :D

Ich spiele den Puma 900 seit etwa einem Jahr und muss sagen: Ich bin sehr zufrieden damit. Leistung ist (viel) mehr als ausreichend, sehr saubere und direkte Klangwiedergabe, super zu bedienen (der Taste-Regler ist echt ne geniale Sache!) und vor allem super verarbeitet. Ich spiele das Ding über eine alte TechSoundsystems LT4000 mit 4 Eminence-12ern drin, die Box trägt auf jeden Fall deutlich mehr zur Klangfärbung bei als der Amp. Hatte den neulich im Musikgeschäft mal mit und an andere Boxen (u.A: Ampeg-Kühlschrank) angeschlossen, klang alles sehr unterschiedlich, aber jeweils echt gut! Den Sky konnte ich dagegen leider noch nicht testen.

Linke Hand das Effektboard (nix grosses) rechte Hand der Bass und in einer Umhängetasche den Amp.
So mache ich das auch. :stolz: Haben übrigens auch ne Geige in der Band, da passt der auch super zu. :bier:
 

Mr_Hektor

Well-Known Member
Bassix
ß6.045
Danke für die Antworten.

Also die beiden werden auf alle Fälle angetestet.

15 Kilo sind für eine Umhängetasche viel zu viel. Soviel hat mein SVT 3 Pro mir Rack...den werfe ich mir nicht locker über die Schulter.
Ja 15 KG ist schon oberes Limit, aber ich bin mich das vom Beruf gewohnt 15 KG kann ich so noch gut ein Stück tragen. Aber natürlich ist leichter besser (man wird ja nicht jünger sundern alt und Weiss(e) :stolz:)
 
Oben Unten