Pa Boxen als Bassboxen

originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.750
Eine Gitarrenbox ist nichtlinear, sondern färbt den Sound gewaltig.
Eine Bassbox ist eher linear. Pa-Boxen auch. Spielt hier jemand über ne Pa Box? Sansamp auf Aktivbox spiele ich, aber spielt jemand mit nem Bassamp in ne Pa Box?
Wenn man live den Di-Sound auf die Anlage schickt, tut man ja nix anderes. Wieso nicht fürs Monitoring?

Angeregt durch Nymis Boxenproblem:

Von The Box Pro von "Big T" gibts nen 12 Zoll Sub mit Frequenzweiche und ne 10/1 Fullrange dazu für 500 Euro.Eimal 17 einmal 11 Kilo. Die 10er mit der Monitorschräge auf den Sub gelegt und du blässt dir die Mitten/Höhen schön aufs Ohr.Das ganze hat 4 ohm, der Sub trennt bei 120 hz.

Grad für euch Rückenkranke,Faulpelze, alte Säcke, oder die schon vernünftig gewordenen Jungen, Inear-Verwender etc. scheint mir das eigentlich ne geile Lösung zu sein.

Wat sacht der Volksmund dazu?
 
Brassnut

Brassnut

New Member
Bassix
ß26
Die Idee ist gut. Aber hier gilt: Man bekommt nichts geschenkt. Habe ja eine aktive Box von db, da macht das dann auch Spass. Kostet aber genausoviel wie eine gute Bassbox und Amp zusammen.

Mit den t.amp Boxen verleidet man sich dann eher schnell den Bass-Spass. Quäk.
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.985
Das einzige Problem an billigen PA-Boxen ist, dass sie beschissen klingen. Bei speziellen Bassboxen bekommt man deutlich mehr Klangqualität pro Euro und sie sind dann speziell für den Anwendungsbereich Bassanlage ausgelegt (Nahfeld). Gute PA-Boxen kosten deutlich mehr als die teuersten Bassboxen. Das liegt daran, dass sie auf Linearität getrimmt sind und am wichtigsten einen gewissen Winkelbereich komplett homogen ausfüllen sollen. Eine Bassbox muss nur bis 5m Entfernung überzeugen, dann hat sie ihren Soll erfüllt. PA-Boxen sollten aber mindenstens bis 20m noch ohne große Klangveränderung den Sound rüberbringen.
Im Proberaum hatten wir früher immer eine kleine (kaputte Billig-)PA zu Monitoringzwecken stehen, mit 15" aktiven Sub der die 12"/1" Topteile mitversorgt. Da mir der GK Backline 600 + die 210BLX bei unserem schnweinelautem Schlagzeuger einfach zu wenig war, habe ich den GK immer als Preamp verwendet und bin damit in die Anlage. Gehört habe ich mich, besonders dolle war es nicht. Daheim verwende ich auch eine PA (wenn ich mal laut spiele). Ist auch nicht das tollste, was es gibt. Ein einfacher Bassamp + Box oder ein Combo wäre mir lieber (aber das Geld fehlt [:D]). Aber wenn man plant sich eine kleine PA zuzulegen, könnte man durchaus beides kombinieren. Empfehlen kann ich da die Hausmarke vom großen T außen vor zu lassen und sich z. B. mal [url="http://www.thomann.de/de/hk_audio_l5_112_x_linear_5.htm"]den Vertretern[/url] zuzuwenden. 1,8k+ muss man für eine halbwegs brauchbare PA (inkl Amping etc) schon veranschlagen.
 
originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.750
Naja grade dieses Set finde ich für den Preis gigantisch. The Box Pro hat auch nix mit the Box zu tun.

Ich verwende selber ein LD Systems 15er. 1000 Watt B&O Modul.MonoBlock, nicht diese Bridgekacke wie bei fast allen andern.
Eminence Kappalite 15er.
Diese Box kostet grad mal 550 Euro.Ne gute 15er Bassbox mit Amping ist da teuerer.Klar ist der Sound nicht perfekt.Das Horn übernimmt zu früh für ne Bassbox. Tut aber ne Pa auch. Euer Sound wird also bei euch auf der eigenen Bassbox gut klingen, per Di ou- auf die Anlage aber nicht.

Rede auch nicht unbedingt von Billigboxen.Nur wer sich ne 1000 Euro teure 4x10er kauft, der könnte sich auch gute Pa Boxen kaufen.

Schon mal nen Sansamp über 2x Nexo PS 15 gespielt?Klar sind dass mit Amipng 4000 Euro. Aber so Sound hat ich noch nie.

Gerade die Linearität auf Entfernung und vor allem den größeren Abstrahlwinkel finde ich ja bei PaBoxen besser. WIe viele Threads gibts es denn zum Thema "ich höre mich 5 m neben meiner Box nicht"

Alsomehr PaBoxen? Auch teure? Wer noch?
 
Kingpin

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.969
Ich würde jetzt nicht sagen, dass Bassboxen grundsätzlich auf Linearität ausgerichtet sind. Bei manchen Herstellern mag das zutreffen (z.B. Glockenklang), aber es gibt da auch genügend Gegenbeispiele (z.B. Ampeg).
Es kommt also auch drauf an, was du für einen Sound haben willst. Eine PA-Box, die so klingt wie ein Ampeg Kühlschrank, wirst du wahrscheinlich eher nicht finden. [;-)]

 
TomM

TomM

Old Fart
Bassix
ß1.108
Über PA-Boxen spielt doch jeder von uns: spätestens dann, wenn er bei einem etwas größerem Setup über eine richtige Anlage mit FoH-Techniker geht. Die Bassanlage dient anderen Zwecken. Wurde oben schon gut erklärt. Sie soll im Nahfeld ordentlich Bumms machen und Linearität dürfte die absolute Ausnahme sein, sonst gäbe es die vielen konkurrierenden Hersteller gar nicht mehr. Sowohl für die Abstrahlcharakteristik (Linearrays lassen grüßen) als auch die Linearität (aktiv getrennte 3- und 4-Wege Systeme) folgen PA-Lautsprecher anderen konstruktiven Anforderungen. So was wäre also nicht nur eine teure, sondern gleichzeitig ungünstige Wahl als Backline.
 
Kingpin

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.969
Wie sieht das mit guten Monitor-Boxen aus? Die sollten ja schon eher den Anforderungen entsprechen.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß98.919
Ich habe mal vor Jahren eine teure und gute 18"er PA Box an meinen Bass-Amp gehängt und da kam definitiv nur Müll raus. Keine Ahnung woran es lag, denn als PA Box funktionierte das Ding wirklich gut und der Amp war auch in Ordnung. Habe diesae Boxen leider nicht mehr, sonst hätte ich es nochmal getestet.
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.985
Zitat:Original erstellt von: originalpaule

Naja grade dieses Set finde ich für den Preis gigantisch. The Box Pro hat auch nix mit the Box zu tun.

Ich verwende selber ein LD Systems 15er. 1000 Watt B&O Modul.MonoBlock, nicht diese Bridgekacke wie bei fast allen andern.
Eminence Kappalite 15er.
Diese Box kostet grad mal 550 Euro.Ne gute 15er Bassbox mit Amping ist da teuerer.Klar ist der Sound nicht perfekt.Das Horn übernimmt zu früh für ne Bassbox. Tut aber ne Pa auch. Euer Sound wird also bei euch auf der eigenen Bassbox gut klingen, per Di ou- auf die Anlage aber nicht.

Rede auch nicht unbedingt von Billigboxen.Nur wer sich ne 1000 Euro teure 4x10er kauft, der könnte sich auch gute Pa Boxen kaufen.

Schon mal nen Sansamp über 2x Nexo PS 15 gespielt?Klar sind dass mit Amipng 4000 Euro. Aber so Sound hat ich noch nie.

Gerade die Linearität auf Entfernung und vor allem den größeren Abstrahlwinkel finde ich ja bei PaBoxen besser. WIe viele Threads gibts es denn zum Thema "ich höre mich 5 m neben meiner Box nicht"

Alsomehr PaBoxen? Auch teure? Wer noch?
Ich hab mir die Pro Boxen von der 15"er über die 12"er bis zur 10"er alle lang und breit angehört und festgestellt, dass man die nicht weiterempfehlen kann. Wer in diesem Preisbereich etwas sucht tut gut daran, sich auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen oder mehr Geld zu investieren.

Der LD Systems LDEB 152A Stinger, wie man ihn zur Zeit bei diversen Vertrieben für 550 Euro findet, verwendet ein B&O 125ASX2 Modul, das ein Stereomodul ist, deswegen im Bridge-Modus benutzt wird und gerade einmal 450 Watt RMS leisten soll (laut Datenblatt des Lautsprechers). In Wirklichkeit handelt es sich jedoch um ein Modul mit 2x125 Watt an 4 Ohm; es leistet also im Bridgemodus 250 Watt an 8 Ohm (das ist auch die Impedanz der in der Box verbauten Pappen) bei einer max. THD von 1%. Nachlesen kann man diese Fakten auf den Homepages von B&O und LD Systems.

Die Güte der Box hängt nicht nur vom Lautsprecher und von den Modulen ab, sondern maßgeblich vom Konstruktionsdesign. Und das kostet am meisten Geld, nicht die Materialien.
 
originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.750
deshalb hab ich die Alte 15er.Die hat 1000 Watt Monoblock....
Wie auf Herstellers Heimseite nachzulesen war...
Und an 4 ohm, weshalb mann noch eine zusatzbox anschließen kann.(intern 8 ohm)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Also, ich würde [url="http://www.ebay.de/itm/PA-Lautsprec...19&pid=100011&prg=1005&rk=1&sd=280977968638&"]diese hier[/url] nehmen.

Liest sich doch gut:
Zitat:-PA-Lautsprecher mit 900W Sound
Ihre stimmigen, ausgewogenen Klangeigenschaften prädestinieren die PW-10X22 zum Einsatz auf Veranstaltungen aller Art - von der Hochzeitsfeier bis zum Rock-Konzert. Ihre besondere Stärke entfaltet die Box in den unteren Basslagen, die saftig und unverzerrt ins Publikum gewuchtet werden.
Die langlebigen, zuverlässigen Komponenten bewähren sich gerade im regelmäßigen Betrieb.
Dank solider Bauweise (Schutzecken, Filz, Schutzgitter) übersteht die Auna PW-10X22 Bühnenbetrieb und Transport schadlos.
...
Gewicht: ca. 18kg
Oder? [¦)][¦)][¦)]

 
originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.750
Nahfeld heißt bei mir dass ich mich auf einer 10x6er Bühne überall hören muss, weil ich mich bewege.Und da stoße ich bei Bassboxen öfter an die Grenze. Auf der einen Bühnenseite schepperts wie sau, auf der anderen ists fad.Mit ner Pa Box höre ich mich auf der ganzen Bühne

Und ich hatte besessen Ampeg 410HLF Usa, Fmc 215/8/Horn, FMC 2x10er,Warwick 210er und fast alle am Markt befindlichen Boxen geliehenerweise.
 
Zuletzt bearbeitet:
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Ich spiel ab und zu über eine EV Eliminator 4A

Ich hab das Teil mal geschonken bekommen. Der Hochtöner war schon ausgebaut.
Da wo der war ist ein großes Loch.
Und genau in dem Zustand klingt dieses Teil schweinegeil.
Und verstecken muß man das Teil auch nicht.

OLI

Edith ist gerade noch eingefallen, daß in einem Proberaum in dem wir ab und an musizieren ein Behringer Basstopteil auf einer älteren 12" PA Box mit Horn steht und das diese Kombi wirklich ausgezeichnet klingt.

 
Zuletzt bearbeitet:
originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.750
@ Kingpin:

Wir haben mal beim Hans von FMC Boxen gemessen. Meine Ampeg 410 Hlf war linearer als die Glockenklang Quattro.....
 
Kingpin

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.969
Zitat:Original erstellt von: originalpaule

@ Kingpin:

Wir haben mal beim Hans von FMC Boxen gemessen. Meine Ampeg 410 Hlf war linearer als die Glockenklang Quattro.....
Sehr erstaunlich, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. [;-)]
 
originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.750
Keine Profimessung.
Aber halt weißes Rauschen drauf und mit Messmikro aufgenommen mit 1m Abstand und dann Frequenzspectrum angeguggt.
Aber das hat schon funktioniert.Der 2 khz Nöck der EBS Boxen hatt dieses Messverfahren schön gezeigt.Der Hans entwickelt damit schon länger....

Des weiteren mit unseren Ohren, welche den Eindruck bestätigten .Lukke Majbass und Calo waren dabei.Eine 410 HLF ist aber wohl auch keine typische Ampegbox. Die Quattro ist auch sehr linear von 80 bis 3khz, hat aber ein kleines Badewannenloch bei 300 hz oder so.Daher klingt die mehr HIfi und weniger drückend als die 410HLF.

Das ist jetzt aber OT.....
 
coloradoklaus

coloradoklaus

Active Member
Bassix
ß2.305
Kann funktionieren, muss aber nicht.
Wir haben uns vor einigen Monaten 4 Behringer 812 NEO als Floorwedges gekauft. Zum Spaß hab ich 2 von denen mal an meinen Line 6 Bass Floor XT Live gehängt.
Das war schon schwer beeindruckend. Sehr analytisch und auch richtig laut. Aber bei bandtauglicher (UNSER bandtauglichen) Lautstärke ist der Druck, den eine Bassbox macht, weg.
Sprich: Man hört sich zwar (gut), aber das Feeling ist nicht da. Muss man mögen..
 
 

Oben Unten