POD oder Behringer??

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
Hey Leute,

habe ein kleines Problem mit dem Effekten....bin in einer Band in der mir nur ein Gitarrist gegenüber steht(was ja eigendlich ganz gut ist[:-)] )aber bei seien Solos könnte ich hin und wieder Effkte gebrauchen. die einzelnen bodentreter sind ja sooo scheineteuer, dass ich dachte ich kaufe mir so ein multiteil

jetzt meine frage hat jemand ein pod (alt oder neu) oder so ein behringer teil??

will vielleicht so ein behringer fürs rack kaufen ...kann mich jemand da positiv dafür begeistern oder eher nicht??

denke
 

Slapmaster T

New Member
Bassix
ß258
Ich kann dich leider gar nicht für Multieffekte begeistern. Das ist die neueste verarschung der Musiker diese Multis. Wenn es dennoch unbedingt sein muss, dann würde ich mir den Behringer kaufen, weil der sehr viel billiger ist, als der von Line 6!

Meine Empfehlung für sinnvolle Effekte: Röhrenzerrer! Alles andere macht keinen Sinn, es sei denn man macht Techno [;-)]! Es gibt bei Ebay hin und wieder einen Fortress von H&K. Das ist ein Preamp, speziell für den Bass entwickelt, der das Signal verzerrt. Ansonsten gibt es noch eine Alternative: Mesa/Boogie V-Twin Preamp im Floordisign! ----> http://www.mesaboogie.com/Product_Info/Rackmount-Preamps/V-Twin/v-twin.html <---- !!!! Oder die H&K Tubeman, Tubefactor, usw. (Ein wenig günstiger) http://www.hughes-and-kettner.com/scripts/products.php?mode=prod&id=11; http://www.hughes-and-kettner.com/scripts/products.php?mode=prod&id=12 !!!

Ich würde an deiner Stelle diese Teile mal Probespielen! Mir tut das langsam richtig leid, wenn ich immer sehe, wenn irgendwelchen jungen Leute mit 20.000.000 Bosspedalen versuchen ihren Amp zu verbessern (10.000.000 PODs [;-)])! Im endEFFEKT ist das natürlich deine Entscheidung und natürlich auch eine Frage des Geldbeutels!
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Na ja, ganz so einfach ist das nicht. Um ein Solo zu supporten, ist Röhrenzerrung bstimmt nicht so ganz falsch, es gibt aber noch andere sinnvolle Effekte für den Bass, z. B. Chorus und Octaver.
Mit diesen "all-in-one"-Modeling-Kisten a la V-Amp oder POD wäre ich zurückhaltend, den V-Amp Pro 19" habe ich mal selbst gehabt, deshalb kann ich da ein wenig mitreden.
1. die nicht-19"-Varianten: IMHO für die Bühne nicht so gut geeignet, um zu Hause/unterwegs zu spielen/üben, gibt es bessere Sachen (z. B. Korg Pandora).
2. man muß sich mit den Geräten wirklich auseinandersetzen. Die Presets sind zumeist Müll und ohne Verständnis für die Wirkung und Funktionsweise der verschiedenen Effekte und sonstigen Parameter kommt man nicht weit.
3. wenn Dir normale Bodentreter zu teuer sind - der POD ist auch nicht gerade billig (ganz im Gegenteil, v.a. mußt Du die Fußleiste einrechnen, die nochmal richtig kostet)
4. vom V-Amp würde ich für Deine Zwecke abraten. Die Sounds sind zwar größtenteils ganz ordentlich (der Ultrabass ist leider ziemlich beschissen, übrigens genauso wie der Tuner), der Kompressor arbeitet auch vernünftig, aber die Umschaltpausen zwischen zwei Presets ist elendig lang. Es wäre also kein Problem, ihn für Recording zu benutzen oder live, um für jeden Song den passenden Sound und Lautstärke einzustellen, aber ein Sound/Programmwechsel während eines Songs ist anscheinend kaum vernünftig möglich.

Ich würde an Deiner Stelle das Geld lieber für genau den Effekt ausgeben, den Du haben willst. Wenn ich mir Deine sonstige Equipment-Liste so angucke, geht es Dir bestimmt nicht um 20 Euro und ich würde mir eine derart hochwertige Zusammenstellung nicht mit zweitklassigem Digitalkram verschandeln. Oder eben wirklich ausgiebig den POD XT antesten - vielleicht gefällt Dir das ja, ist dann aber natürlich nicht ganz billig.
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
hey leute,
erst mal danke für euer feedback....[:-)]

jeeep - mit meinem Gear denke ich halt wenn man(n) so ein geiles hobby hat dann richtig...

hatte auch schon mal so ein zoom multiteil aber wenn verstärker und co. gut sind machen die dir wirklich deinen guten sound teilweise matschig-klar ist auch vieles einstellungssache und man muss sich damit wirklich lange damit auseinandersetzen...
ich muss immer wieder lachen wenn ich die gebote bei ebay sehe...die bezahlen für den alten pod immer noch teilweiße 250 euro...ist mir wirklich zu teuer.....tja und der neue ist schlicht weg unbezahlbar (mit floorboard)[ooo]
hmm springe immer hochmotiviert auf der musikmesse rum und teste die bodentreter aber auf kopfhörer kann ich keine wirklich sinnvolle veränderung für den basssound feststellen - was aber bestimmt über ne (richtige) große anlage bestimmt anderst wäre...

also ich slappe gerne, spile cover rock- jetzt sagt mal ihr bass-fuchse was könntet ihr mir empfehlen?? und von welcher marke...wie sind denn die carl martin bodentreter (die kosten aber auch 200 ?)

ah ja bei thomann gibt es jetzt einen neuen racktuner...korg ist somit nicht mehr das alleine monopol !!für nur 100 ? ist bestimmt genauso gut...glaube ich kaufe es mir habe noch 1 he frei!!!

grüße, mike (alter slaphannes)
 

LinusHH

New Member
Bassix
ß200
Mich begleitet seit längerem ein Boss GT6B.

Ich spiele in den verschiedensten Musikrichtungen. Rockmukke für den Fun ([(8D]) - und in einer Top40-Band ([xx(]) für die Kohle [:D]

Mit dem GT6B bin ich sehr zufrieden. Alles in einem Kasten - praktisch - gut. Und die Bosseffekte sind über jeden Zweifel erhaben. Das Teil verschafft mir immer die Möglichkeit zur rechten Zeit den Bass mit den notwendigen (?) Effekten zu würzen.

Solltest Du zumindest mal antesten.

HTH
Jan Waiz
 
Oben