PU kaputt?

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.268
Nachdem ich in meinem 81er Fender-JB längere Zeit die Vintage-PUs von Staufer gespielt hatte, habe ich jetzt wieder die originalen Tonabnehmer eingebaut. Resultat: Der vordere PU klingt nur ungefähr halb so laut wie der hintere ...

Woran kann's liegen? Kann ein Tonabnehmer quasi nur "halb" funktionieren oder liegt's an anderen Bauteilen (Kabel, Potis, Lötstellen)? Die Übertragung selbst ist störungsfrei, aber wie gesagt nur sehr leise ...
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß99.185
Meinst Du mit "der vordere" den Hals- oder den Steg-PU.
Der Abstand zu den Saiten macht einen immensen Lautstärkeunterschied aus.
Da würde ich zuerst mal ansetzen.
Ein Vertauschen von Hals- und Bridge PU sollte bei einem Original Fender ja eigentlich nicht möglich sein, da der Bridge-PU ein kleines bisschen breiter ist.
Du kannst die Pickups auch im eingebauten Zustand ganz gut durchmessen. Dazu drehst Du nur den gewünschte PU voll auf und misst dann den Widerstand , indem du ein Gitarrenkabel anschliesst und mit dem Multimeter am freien Ende misst. Dass der Stegpickup etwas mehr WIderstand als der am Hals hat (10-20%) ist normal.
Der exakte Wert spielt keine Rolle, nur wenn sie erheblich unterschiedlich sind, dann ist was faul. Orientiert dich an dem lauteren Pickup. Hat der z.B. 4 KOhm und der viel zu leise hat nur 1-2 KOhm, dann schreit das nach der Diagnose "Windungsschluß", also einem Isolationsfehler innerhalb der Wicklung. Hat der zu leise Pickup einen viel höheren Widerstand, dann kann es auch ne Lötstelle oder das entsprechende Volumepoti selbst sein.
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.268
Danke, Stratitis, für die Infos ...

Mit dem vorderen meinte ich den Hals-PU ... Der sitzt tatsächlich etwas tiefer, aber nur ein paar Millimeter ... Werde ich jedenfalls anheben ... Das mit den Widerständen werde ich mal überprüfen ... Die Potis haben wir durchgemessen, die waren ok ...
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß99.185
Ein paar Millimeter ??? Bei der Balance Neck zu Bridge macht schon eine einzige Schraubendrehung hörbare Unterschiede. Hol den Neck erst mal etwas näher an die Saiten. Solltest Du den Strings zu nahe kommen, so daß es beim Spieln stört oder die Saiten anschlagen, dann gleich das etwas durch Runterdrehen des Bridgepickups aus.
Dieser Abgleich ist sehr wichtig weil er sehr stark den Sound bestimmt, wenn beide PUs voll aufgedreht sind.
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.268
Danke, revenge, sehr interessante Lektüre ... Wie gesagt: Jetzt werde ich erst einmal die Höhenposition der PU einjustieren, dann mal nach einem Messgerät Ausschau halten ...

Wie ist das denn mit dem Windungsschluss: a) Kommt dann überhaupt noch was raus aus dem PU oder müsste der eigentlich tot sein? b) Lässt sich so etwas reparieren?
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.268
Also, ich habe den Hals-PU jetzt 4 Millimeter unter der Saite (1 mm weniger als der Bridge-PU), aber er klingt immer noch nur halb so laut ...
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Danke, revenge, sehr interessante Lektüre ... Wie gesagt: Jetzt werde ich erst einmal die Höhenposition der PU einjustieren, dann mal nach einem Messgerät Ausschau halten ...

Wie ist das denn mit dem Windungsschluss: a) Kommt dann überhaupt noch was raus aus dem PU oder müsste der eigentlich tot sein? b) Lässt sich so etwas reparieren?
a=ja, hast dann halt entsprechend wenige wicklungen, je nachdem, wo der kurze ist :-(
b=neu wickeln lassen :-(
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.268
Also, die Messung hat ergeben, dass beide PUs in etwa den selben Widerstand haben. Ein Windungsschluss ist also ausgeschlossen ...

Was könnte noch das Problem sein? Oder muss ich den Neck-PU tatsächlich viel höher als den Bridge-PU einjustieren?
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Versuchen würde ich das erstmal. Ist das beim JB nicht auch normal, dass der bridge-PU zumindest wegen des geringeren bassanteils subjektiv deutlich leiser erscheint?
Ich benutz den eh nie allein...
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.268
Nein, es ist anders herum - der Bridge-PU ist (soweit können mich nicht mal meine tauben Ohren betrügen ;-)) ungefähr doppelt so laut wie der vordere (also am Hals) ...

Edit: Ich habe hier seit kurzem einen HarleyBenton-JB zum Basteln - da sind definitiv beide Tonabnehmer gleich laut, wenn auch (wegen der unterschiedlichen Frequenzen) nicht gleich dominant ...
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.268
Die Verlötung hat ein Elektroniker gemacht, die Werte der Potis und PUs hat er auch gemessen ... Wenn die Polung, Lötstellen oder die Kabel falsch oder defekt wären, hätte er wohl keine Messwerte bekommen?! ... aber ich werde die ganzen aufgezählten Posten nochmal durchgehen ...

notfalls baue ich vorne wieder einen meiner Staufer-PUs rein - wenn der dann laut genug ist, liegt's an dem alten Fender-PU ...
 

Basshoschi

Hans im Glück
Nimm die Hinweise mit der Verpolung ernst, wenn einer "falschherum" ist schwächt sich das Signal irrsinnig ab. Auslöschen tut es sich nicht zu 100% aber Du hörst das merklich. Viel Glück.
 
Oben Unten