Resonanzgeräusche aus dem Hals


Disapointed
Disapointed
New Member
Beiträge
8
Bassix
ß439
Hallo,
ich bin neu hier im Forum, lese allerdings schon seit längerer Zeit mit.
Wie die Überschrift schon sagt, würde ich gerne einmal eure Meinung zum Thema ‚Resonanzgeräusche aus dem Inneren des Halses‘ hören.

Bei meinen beiden Precision-Bässen (Fender Standard & Squier Matt Freeman Signature) ist bei etwas kräftigerem Anschlagen der E- und A-Saiten ein leichtes, jedoch störendes Schnarrgeräsch bzw. Vibrieren zu hören. Über den Verstärker verliert sich dieses Geräusch, da ich jedoch zu Hause viel unplugged spiele, empfinde ich es schon als störend. Gerade beim Matt Freeman ist das Schnarren schon sehr deutlich. Ich vermute, dass die Geräusche aus dem Inneren des Halses kommen.

Alle anderen Bauteile wie Brücke, Elektronik, Sattel und Mechaniken kann ich bei beiden Instrumenten als Ursache für das Schnarren ausschließen. Auch an den Saiten liegt es nicht, da ein mehrfacher Wechsel keine Besserung brachte. Die Saitenlage ist ebenfalls in Ordnung, da ist genug Luft nach unten.

Klopft man die Hälse ab, so hört man bei beiden im Inneren ein hochtöniges, hohlklingendes Resonanzgeräusch, es klingt fast so wie wenn der Halsspannstab durch das Klopfen in Schwingung gerät. Klopfe ich den Hals meines alten Ibanez TR70 ab, so klingt dieser deutlich dumpfer.

Es liegt also nahe das beim Spielen der tiefen Saiten das Innenleben des Halses in Schwingung gerät und diese nervenden Resonanzgeräusche verursacht. Ein Bekannter meinte, es wären in den Hälsen noch Metallstäbe zur Stabilisierung verbaut. Es muss also nicht direkt am Spannstab liegen, vielleicht schwingen auch diese Stäbe mit.

Kann jemand von ähnlichen Erfahrungen berichten?
Inwiefern ist das normal?
Gibt es Abhilfe?

Danke für eure Hilfe!
 
jam_bass
jam_bass
ohne Status
Beiträge
11.967
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß73.029
Wird wohl der Spannstab sein, der so locker ist, dass er Spiel hat und zum Mitvibrieren angeregt wird.
Ich würde mal eine halbe Umdrehung an der Spannschraube drehen, falls notwendig auch eine ganze.
 
aptu
aptu
Well-Known Member
Beiträge
1.492
Bassix
ß35.796
Willkommen!

Komisch, an zwei von drei Bässen? Beides Precis? Andere Stäbe "zur Stabilisierung" - zusätzlich zu den Truss Rods?!

Seltsam... Halskrümmungen sind nicht irgendwie auffällig?
 
otoni70
otoni70
Magnesium zum Frühstück
Beiträge
699
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß6.238
Kann jemand von ähnlichen Erfahrungen berichten?
Scheppernder Saitenniederhalter der D und G-Saiten, eventuell lose Buchsen bei einer Stimmmechanik oder falls du zuhause den mit Securitylocks befestigten Gurt baumeln lässt anstatt ihn umzuhängen, wären die ersten 3 Dinge die mir einfallen würden (da sie mir bei meinen Precis so schon vorgekommen sind).
Klapperndes oder mitschwingendes TrussRod kenne ich nicht, da immer unter Spannung.
 
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Ort
DE
Bassix
ß105.020
Ich hatte schon beides, Spiel in einer Mechanik und total loser Halsstab.
Beide haben sehr ähnliche Symptome und lassen sich leicht lösen.
YMMV.
 
B
Bagel
New Member
Beiträge
20
Bassix
ß1.753
Hallo,
etwas kräftigerem Anschlagen der E- und A-Saiten ein leichtes, jedoch störendes Schnarrgeräsch bzw. Vibrieren zu hören.

Hi Disapointed!
Ist das Geräusch denn nur bei E- und A-Saite als Leersaite zu hören oder auch wenn du greifst? Weil wenn es nur die Leersaiten sind kann es sein dass der Winkel der Saite am Sattel nicht steil genug ist, dadurch schnarren die Leersaiten bei hartem Anschlag :-). Das ist ein bekanntes Problem bei Fender Bässen und liegt am Kopfplattendesign von Fender. Dann müsstest du evtl die Saite an der Mechanik öfter herumwickeln damit der Winkel und dadurch der Druck auf den Sattel größer wird, hatte ich auch schon mal ;-)
Allerdings würde das Die Geräusche aus dem Inneren des Halses nicht erklären...

Naja, ich hoffe ich konnte dir evtl helfen :-)
 
Disapointed
Disapointed
New Member
Beiträge
8
Bassix
ß439
Vielen Dank für eure Antworten!
Wie gesagt, ich konnte sämtliche äußeren Ursachen auschließen. An den Federn der Brücke liegt es nicht, Mechaniken und 'Anbauteile' sind fest, die Saiten liegen ordentlich auf dem Sattel auf und werden mit 4 Wicklungen um die Stimmmechaniken auch weit genug nach unten gedrückt. Der Spannstab an sich ist fest angezogen, Halskrümmung ist wie von Fender vorgegeben.
Und ja, das Problem ist nur bei den zwei Precis. Beide Hälse klingen irgendwie hohl wenn man dagegen klopft und irgendetwas schwingt dabei mit. Beim Spielen äußert sich das ganze dann in den besagten Nebengeräuschen. Diese Geräusche treten ausschließlich beim Anschlagen der E- bzw. A-Saiten auf.

Wegen den genannten "Stäben":
http://www.warmoth.com/Bass/Necks/TrussRods.aspx
Diese "Stiffening Rods" werden auch bei Fender verbaut. Vielleicht sitzen die ja zu locker?!

Da sonst niemand weiter das Problem zu kennen scheint und ich gleich zweimal davon betroffen bin, kann es sein das gewisse leichte Nebengeräusche vielleicht normal sind und ich mich nur zu sehr darauf konzentriere? :confused:
 
aptu
aptu
Well-Known Member
Beiträge
1.492
Bassix
ß35.796
Tatsächlich, Warmoth schreibt "Standard Steel Rods" als "Stiffening Rods".:idee: Dachte erst, das ist deren Bezeichnung für Truss Rods, aber bei den Gitarrenhälsen z.B. wird gar nix Rod-mässiges gelistet (was ich aber auch irgendwie komisch find, da alle Anbieter sonst mit ihren super-super double-action trallala Truss Rods werben...). Na ja.

Sorry, mir fällt nix ein, woran es liegen könnt, das nicht schon erwähnt wurde.

Gib doch mal spasseshalber dem Halsspannstab bei einem der beiden ne viertel Umdrehung (nicht vergessen, vorher die Saiten ein bissl zu entspannen) und schau (oder: hör :D), wie es danach ist.
 
der Franzos
der Franzos
too well known member
Beiträge
7.625
Ort
Paris
Bassix
ß152.652
ich hatte einmal bei meinem Matt Freeman einen lockeren Flügel an einer Stimmechanik, der vibrierte. Einen Tropfen Sekundenkleber in den Befestigungsspalt, und das Vibrieren war weg.
 
otoni70
otoni70
Magnesium zum Frühstück
Beiträge
699
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß6.238
Da sonst niemand weiter das Problem zu kennen scheint und ich gleich zweimal davon betroffen bin, kann es sein das gewisse leichte Nebengeräusche vielleicht normal sind und ich mich nur zu sehr darauf konzentriere? :confused:
Ich habe jetzt auch mal meinen Matt Freeman Preci abgeklopft. Das von Dir beschriebene Phänomen tritt bei mir auch auf. Allerdings nicht so stark das es mich stören würde. Als erstes hatte ich den Bass mit der Linken am Hals gepackt, dabei die Saiten bedämpft und mit rechts den Hals von oben bis unten abgeklopft. Da ist tatsächlich ein hoher Ton der beinahe überall gleichstark zu hören ist. Sustain ca. 1,5 Sekunden.
Gegenprobe mit meinem Stingray. Da schwingt auch etwas mit aber es bildet sich keine absolute Frequenz raus und das Sustain ist, wenn überhaupt nur sehr kurz.
Daraufhin habe ich den MF mal auf ein Bett gelegt. Nochmals abgeklopft. Der Ton ist immer noch da. Und zwar im gesamten Bass gut zu hören, auch im Korpus (Von wegen, Linde mumpft :rofl:) Daraufhin mal die Saiten zwischen Sattel und Stimmmechaniken einzeln gezupft und festgestellt; Der Ton ähnelt stark dem der A-Saite. Nicht zu 100% aber ganz nah dran.

Vielleicht liegt es ja daran wie du deine Saiten gewickelt hast und kannst ggf. dort noch was verbessern.
 
Disapointed
Disapointed
New Member
Beiträge
8
Bassix
ß439
Gut möglich das dieses Phänomen doch recht weit verbreitet ist, den einen stört es, den anderen nicht.
Ich habe mal ein bisschen recherchiert und bin auf folgenden Link gestoßen:
https://www.talkbass.com/threads/squier-matt-freeman-p-bass-neck-rattle-removal.1156159/
Scheint das gleiche Problem zu sein, der Lösungsansatz ist ist zwar ziemlich radikal aber durchaus interessant. Ob sich dieser Aufwand lohnt bleibt einmal dahingestellt.

Ich hoffe das Verlinken in andere Foren ist gestattet, falls nicht werde ich den Link wieder entfernen!
 

aptu
aptu
Well-Known Member
Beiträge
1.492
Bassix
ß35.796
[...] Ich habe mal ein bisschen recherchiert und bin auf folgenden Link gestoßen:
https://www.talkbass.com/threads/squier-matt-freeman-p-bass-neck-rattle-removal.1156159/ [...]
Wow! Das sind ja ENTSETZLICHE Fotos. :eek: Der Typ ist nicht zimperlich... :igitt:

Stiffening Rods also! So, so! :idee:

Jetzt werden alle Precision-Spieler, die diesen Thread lesen, ihre Precis abklopfen. :D Und dann die Dremel ausm Hobbykeller holen! :D Und am Montag gehn dann bei Big T. ein paar Duzend neue Precis raus...:rofl: Hab gerade bei Rockinger geschaut, die haben nur Jazzbass-Hälse... :bad: Und Warmoth, das dauert. :bad:

:evil:
 
otoni70
otoni70
Magnesium zum Frühstück
Beiträge
699
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß6.238
Gut möglich das dieses Phänomen doch recht weit verbreitet ist, den einen stört es, den anderen nicht.
Ich glaube das die Auswirkungen einfach nur unterschiedlich sind. Ich würde ja gerne mal deinen heiseren Preci hören können. Vl. kannst du das Phänomen ja irgendwie mit dem Smartphone einfangen und hier für uns hochladen.
 
seppblind
seppblind
Well-Known Member
Beiträge
4.050
Lösungen
7
Ort
AT
Bassix
ß172.992
Jetzt werden alle Precision-Spieler, die diesen Thread lesen, ihre Precis abklopfen. :D Und dann die Dremel ausm Hobbykeller holen! :D

Ja, jetzt geht wohl das große abklopfen los :-)

Ich vermute daß auch millionen JazzBassHälse von dieser
anomalie betroffen sind -
das schaut gaanz übel aus :D

Vielleicht sollte man gleich eine selbsthilfegruppe gründen.
 
Disapointed
Disapointed
New Member
Beiträge
8
Bassix
ß439
Ich glaube das die Auswirkungen einfach nur unterschiedlich sind. Ich würde ja gerne mal deinen heiseren Preci hören können. Vl. kannst du das Phänomen ja irgendwie mit dem Smartphone einfangen und hier für uns hochladen.

Ich schau mal ob ich heut abend etwas brauchbares hinbekomme! :great:
 
G
GerdO
Well-Known Member
Beiträge
679
Ort
Berlin
Bassix
ß18.384
An meinem Squier VM Jazz Fretless hatte ich auch solche Resonanzgeräusche.
Seit ich aber den Halsstab nochmal ein wenig angezogen habe, ist es weg.
 
Disapointed
Disapointed
New Member
Beiträge
8
Bassix
ß439
Also eine wirklich brauchbare Aufnahme bekomm ich mit dem Smartphone leider nicht hin.
Ende dieser Woche geht's mal zum Gitarrenbaumeister, mal sehen was der sagt.
Danke erstmal für Eure Hilfe! :great:
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.220
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß285.797
Dämpf mal die Saiten zwischen Mechanik und Sattel. Z.B. mit Fretwrap, Haargummi oder ganz flink Taschentuch.
Manchmal ist dann das Problem schon behoben...

Aber Prinzipiell gibt es viele Möglichkeiten. Meisst sehr einfsche. . Ein klappernder Halsstab ist aber eher selten, solange er etwas angezogen ist....
 
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.527
Ort
DE
Bassix
ß105.020
Ein klappernder Halsstab ist aber eher selten, solange er etwas angezogen ist....

@Disapointed hatte einen Link gepostet wo es berichtet wird, dass ein ähnliches Problem nicht vom Halsstab sondern von den Metalversteifungen kommt:

Ich habe mal ein bisschen recherchiert und bin auf folgenden Link gestoßen:
https://www.talkbass.com/threads/squier-matt-freeman-p-bass-neck-rattle-removal.1156159/
Scheint das gleiche Problem zu sein, der Lösungsansatz ist ist zwar ziemlich radikal aber durchaus interessant. Ob sich dieser Aufwand lohnt bleibt einmal dahingestellt.
 
Disapointed
Disapointed
New Member
Beiträge
8
Bassix
ß439
Dämpf mal die Saiten zwischen Mechanik und Sattel. Z.B. mit Fretwrap, Haargummi oder ganz flink Taschentuch.
Manchmal ist dann das Problem schon behoben...

Aber Prinzipiell gibt es viele Möglichkeiten. Meisst sehr einfsche. . Ein klappernder Halsstab ist aber eher selten, solange er etwas angezogen ist....

Ich habe etwas Filz zwischen Saiten und Kopfplatte geklemmt. Das Resonanzgeräusch ist noch vorhanden, jedoch klingt es etwas gedämpfter. Werde mal ein wenig herumexperimentieren, vielleicht kann ich bestimmte Frequenzen weitestgehend eliminieren.
Wenn das Geräusch wirklich wie vermutet aus dem Inneren des Halses kommt, wird man es wohl nie ganz wegbekommen.
Sollte ich neue Erkenntnisse haben, teile ich euch diese mit. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen..
 
 

Oben Unten