Saiten für Akustikbass

Prof-A.
Prof-A.
Freiwilliger Auszeitiger in Nichthier
gesperrt
...die Saiten sind mal gerade eingespielt - d.h. die halten "ewig"...;-)...

DSCN2166.JPG

P.:-):bier:
 
RAVEN
RAVEN
ॐ नमः शिवाय
Bassix
ß27.390
Hallo in die Runde!

Kann mir jemand ein paar mittig klingende Rounds für einen Fender Kingman Shortscale empfehlen, bei denen sich dann hoffentlich die Intonation nicht ändert? Ich habe die Werkssaiten drauf, finde die eigentlich gut, aber bekomme immer total schwarze Flossen davon.
Danke schon mal!

Liebe Grüße
 
Spacebassplayer
Spacebassplayer
Member
Bassix
ß1.209
Ja, die habe ich zusammen mit dem Gitarrenbaumeister H.H.HERB aus Erlangen entwickelt.
Sind bisher Einzelstücke. Für mich das "missing link" zw. elektr. Bassgitarre und Kontrabass.
Klingen meisterhaft durch die Archtop-Decke und die Shadow Pickups: nanomag und nanoflex. Kann also auch stereo spielen....
Sowohl bei swingendem Jazz als auch bei groovender Weltmusik ist der 5-string fretless mein absolutes Lieblingsinstrument geworden.
Ich war frustriert, dass keine der renommierten Gitarrenfirmen fähig war einen guten Akustik-Bass zu bauen und habe mit Hans-Hermann Herb
diese Bässe entwickelt.
Habe in Frankfurt alle Akustikbässe angespielt, die ich finden konnte. Diese hier sind besser!
www.rainerglas.de
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß56.014
Ciao @Spacebassplayer

meine zwei Akustikbässe sind auch Einzelstücke, gebaut von Chris Larkin, welcher leider nicht mehr unter uns weilt. Es gibt einige wenige Instrumentenbauer, welche funktionierende Akustikbässe bauen. Solche Dinger können nicht vom Band fallen und sind mit viel Handwerk verbunden. Ich habe grossen Respekt vor diesen Instrumentenbauern und freue mich auch jedes mal, wenn ich eines meiner Unikate spiele.

Gruss
claudio
 
S
Sir doudelzaq
New Member
Bassix
ß82
Krass schöne Dinger.
Und vom Preis auch nicht völlig unerreichbar, im gegensatz zu den "meisterstück-kontra-bass" 17K, da krieg ich mein auto zweimal für als neuwagen.

Aber mal ne Frage, ich habe hier neben mir nen J&D-Akku-Einstiegsmodell.
Lohnt es sich auf den andere Saiten aufzuziehen?
und da ich mit anderen Leuten hauptsächlich unverstärkt spielen werde:
Welche Saiten bringen am meisten Lautstärke?
 
Oli Wan
Oli Wan
Verrickt
das alte thema...
leider ist das von der physik begrenzt, also grösse, volumen etc., laute saiten gibts eigentlich nicht. gut klingende wären die thomastik jazz flats, oder die galli, psychoakustisch "lauter" wären rounds, aber letztlich bist du da von guten mitmusikern abhängig, die dich akustisch nicht platt machen.
guter platz im raum ist wichtig, reflektion, banddisziplin, versuche den bass nicht mit dem körper mehr zu dämmen als nötig. (bauch an boden)

was gute akkubässe angeht: den klassischen stoll spiele ich seit 1991, 2007 wurde mein toby chennell custom arco bass fertig, ein bassgitarren-kontra-mischling. beide können schon lange gut in der band, bei disziplin auch rein akustisch.
der fretless vom herb erinnert stark an den takamine..ich meine so späte 90er irgendwas..gutes teil damals.
 
 

Oben Unten