Saiten für Ibanez ATK 200

Basslast

Basslast

Active Member
Bassix
ß1.134
Ich habe jetzt einen ATK 200. Die Saiten werden hier durch den Korpus geführt. Kann ich da normale Longscale Saiten nehmen zB Pro Steels oder Rotosounds oder müssen das Super Long Scale sein ?

Die Werkssaiten waren Elixirs, die scheppern und growlen im Prinzip gar nicht. Für mich viel zu soft im Sound. Ich denke dass ich die erstmal tot spielen werden, dann müssen aber Neue drauf..........:-p
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

ich habe erst gestern Pro Steels auf meinem Yamaha 5Saiter gepackt, und die Strippen sind schon ordentlich lang gewesen und ahbe ne ganze Ecke gekappt.
Da Dein Bass ne 2/2 Kopfplatte hat sollten die 4cm mehr an Saite für String thru locker drin sein.
 
Frankenfish

Frankenfish

Active Member
Bassix
ß2.405
Normale Rotosounds also zb RS66LD sind lang genug. Mache ich auf meinen StringThrough Bässen auch...
 
Basslast

Basslast

Active Member
Bassix
ß1.134
Hi griznak,

danke ! :-)
Also ich habe jetzt über 3 Jahre nur Preci gespielt und wollte mal wieder was mit *mehr Draht/Attack* und dafür ist der ATK
perfekt. In dem Humbucker Modus (Switch in der Mittelstellung) klingt er im Prinzip wie ein Stingray.

Der Vergleich zum ATK 300:

Hatte mal einen älteren ATK in der Hand, aber ob´s der 300 oder 310 war kann ich dir nicht sagen.
Mein neuer ATK hat auf jeden Fall einen ordentlich dicken Hals und einen etwas kleineren Body als mein 50s Preci.
Der Bass ist recht schwer, wegen des Esche-Korpuses
Die Einstellung des Halses und der Saitenlage habe ich natürlich korrigiert die war ab Werk sehr hoch.
Die Verarbeitung ist für made in China top, sieht man dem Bass nicht an. Einzig der Sattel ist aus billigem Plastik und recht mies gekerbt, das werde ich noch optimieren auf Dauer.
 
griznak

griznak

Active Member
Bassix
ß585
Zitat:Original erstellt von: Basslast

Hi griznak,

danke ! :-)
Also ich habe jetzt über 3 Jahre nur Preci gespielt und wollte mal wieder was mit *mehr Draht/Attack* und dafür ist der ATK
perfekt. In dem Humbucker Modus (Switch in der Mittelstellung) klingt er im Prinzip wie ein Stingray.

Der Vergleich zum ATK 300:

Hatte mal einen älteren ATK in der Hand, aber ob´s der 300 oder 310 war kann ich dir nicht sagen.
Mein neuer ATK hat auf jeden Fall einen ordentlich dicken Hals und einen etwas kleineren Body als mein 50s Preci.
Der Bass ist recht schwer, wegen des Esche-Korpuses
Die Einstellung des Halses und der Saitenlage habe ich natürlich korrigiert die war ab Werk sehr hoch.
Die Verarbeitung ist für made in China top, sieht man dem Bass nicht an. Einzig der Sattel ist aus billigem Plastik und recht mies gekerbt, das werde ich noch optimieren auf Dauer.
Danke dir für die Einschätzung. Dann sind da ja nicht so viele Unterschiede. Mein ATK310 war auch am Sattel noch "hilfebedürftig". [;-)] Ansonsten bin ich gerade schon wieder beim zweiten ATK-Besitz...und bin gerade wieder am überlgen einen neuen Bass zu kaufen. Aber GAS kennt man ja. [ooo]
 
Zuletzt bearbeitet:
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.022
Zitat:Original erstellt von: Basslast

Hi griznak,

danke ! :-)
Also ich habe jetzt über 3 Jahre nur Preci gespielt und wollte mal wieder was mit *mehr Draht/Attack* und dafür ist der ATK
perfekt. In dem Humbucker Modus (Switch in der Mittelstellung) klingt er im Prinzip wie ein Stingray.

Der Vergleich zum ATK 300:

Hatte mal einen älteren ATK in der Hand, aber ob´s der 300 oder 310 war kann ich dir nicht sagen.
Mein neuer ATK hat auf jeden Fall einen ordentlich dicken Hals und einen etwas kleineren Body als mein 50s Preci.
Der Bass ist recht schwer, wegen des Esche-Korpuses
Die Einstellung des Halses und der Saitenlage habe ich natürlich korrigiert die war ab Werk sehr hoch.
Die Verarbeitung ist für made in China top, sieht man dem Bass nicht an. Einzig der Sattel ist aus billigem Plastik und recht mies gekerbt, das werde ich noch optimieren auf Dauer.
Der Sound im Humbuckermodus klingt bei den neuen gleich zu den alten. Ich finde nur die Wahl der einzelnen Spulen sinnlos [ooo] Die 2cm Unterschied zwischen vorderer und hinterer Spule haben beim Testen so gut wie keinen Unterschied gemacht. Durch den kleineren Korpus hat der Bass etwas von seiner Mächtigkeit verloren. Das finde ich an meinem alten ATK so toll - einfach ein großer Bass!

Zu den Saiten: Die Elixirs sind wirklich soft im Ton und sehr neutral (andere sagen charakterlos). Halten aber ewig! Bei mir hat sich nach ca. 18 bis 20 Monaten die Beschichtung gelöst und bis dahin haben die ihren Klang nach der Einspielphase kaum verändert. Ich benutze zur Zeit D'Addario EXL, also nickelplated steels, auf meinem ATK. Durch den 'Brick-House'-Thread kann ich dir sogar [url="http://soundcloud.com/masl123/sets/brick-house-bass-test"]Soundbeispiele[/url] geben. Die Saiten klingen am Anfang schon recht brillant, haben aber nun schöne Mitten entwickelt, die gut zum ATK passen. Wenn es noch brillanter sein soll, wären wohl Stahlsaiten die erste Wahl. Mit der Länge hatte übrigens absolut keine Probleme. Allerdings habe ich die E- und H-Saite nicht durch den Korpus gezogen, weil ich Angst vor dem starken Knickwinkel hatte.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Wegen Knickwinkel brauchst Du Dir bei den EXL keine Gedanken machen...hab die bei meinem 51er und meinem 95er Preci durch den Korpus gezogen und hab keine Probleme....

Ich finde auch, daß die EXL seeeeeeehr lange gut klingen. Hab im Money-Thread ne Aufnahme von meinem roten Preci. Da sind EXL drauf, die mindestens vier, fünf Jahre alt sind.

 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.022
Zitat:Original erstellt von: Hozzy

Wegen Knickwinkel brauchst Du Dir bei den EXL keine Gedanken machen...hab die bei meinem 51er und meinem 95er Preci durch den Korpus gezogen und hab keine Probleme....

Ich finde auch, daß die EXL seeeeeeehr lange gut klingen. Hab im Money-Thread ne Aufnahme von meinem roten Preci. Da sind EXL drauf, die mindestens vier, fünf Jahre alt sind.

Ok, das beruhigt mich. Wobei ich die beiden tiefen Saiten eh normal eingehängt hätte, da ich mir so mehr Attack verspreche und die anderen Saiten durch den Korpus gibt mehr Sustain... Und wenn es nur der Glaube daran ist [:o)]
 
Basslast

Basslast

Active Member
Bassix
ß1.134
@Masl

Zu den Pickup-Modi: also ich muss sagen, dass ich den Unterschied mehr als deutlich höre zwischen vorderer Spule und hinterer Spule.
Vielleicht ist die Verschaltung bei dir defekt?

Gestern habe ich mal geprobt mit dem ATK und das macht mächtig Bock. Dadurch, dass ich Preci gewohnt bin muss ich mich natürlich an die dünnklingende (relativ zum Preci gesehen) G-Saite und D-Saite gewöhnen. Aber dafür wird man mit einem Mörder-Attack belohnt, den der Preci nicht hat. Jedes Instrument hat halt sein spezielles Einsatzgebiet.

Die Elixir-werkssaiten Saiten müssen definitiv runter. Klingen wie eine Black-Nylon Saiten mit Zisch und Peng obendrauf. An Metall und Aggressivität fehlt es. (Bin sonst Rotosound gewohnt)
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wenn Du soundlich in die Ecke vom Stingray willst, dann wären sicher auch die Slinkys ein Schritt in die richtige Richtung. Ich mag di dicken Powerslinkys gerne, sonst halt die Hybrids.
 
Basslast

Basslast

Active Member
Bassix
ß1.134
@ cellkirk nee will ich gar nicht unbedingt, die Pro Steels liegen hier schon bereit ein 40-100er Satz mit extra 110er E-Saite. Mal schauen ob ich es schaffe heute abend diese draufzuziehen.
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.272
Weißt du schon was du mit den alten Elixiers machst?... Ich würde gerne welche auf meinen ATK ziehen [:D]
 
griznak

griznak

Active Member
Bassix
ß585
Zitat:Original erstellt von: Basslast
[br
Gestern habe ich mal geprobt mit dem ATK und das macht mächtig Bock. Dadurch, dass ich Preci gewohnt bin muss ich mich natürlich an die dünnklingende (relativ zum Preci gesehen) G-Saite und D-Saite gewöhnen. Aber dafür wird man mit einem Mörder-Attack belohnt, den der Preci nicht hat. Jedes Instrument hat halt sein spezielles Einsatzgebiet.
Ich habe übrigens die Woche noch alte, will sagen gut eingespielte, DR Sunbeams auf meinen ATK gezogen. Das klingt auch sehr gut. Also wenn du mal weiter probieren willst setz die ruhig auf die Liste.
Übrigens finde ich deine Einschätzung, wie der ATK im Vergleich zum Preci wirkt, echt super! Genauso empfinde ich das auch. Ich habe mir schon etliche Gedanken gemacht wie man aber diesen TOn näher an den eines Precis bringen könnte. Ich denke einen nicht unerheblichen Teil hat die überaus massive Brücke am Ton des ATK. Oder was meint ihr? Naja, der ATK klingt aber auch so wirklich geil in der Band.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.022
Zitat:Original erstellt von: griznak

Zitat:Original erstellt von: Basslast
[br
Gestern habe ich mal geprobt mit dem ATK und das macht mächtig Bock. Dadurch, dass ich Preci gewohnt bin muss ich mich natürlich an die dünnklingende (relativ zum Preci gesehen) G-Saite und D-Saite gewöhnen. Aber dafür wird man mit einem Mörder-Attack belohnt, den der Preci nicht hat. Jedes Instrument hat halt sein spezielles Einsatzgebiet.
Ich habe übrigens die Woche noch alte, will sagen gut eingespielte, DR Sunbeams auf meinen ATK gezogen. Das klingt auch sehr gut. Also wenn du mal weiter probieren willst setz die ruhig auf die Liste.
Übrigens finde ich deine Einschätzung, wie der ATK im Vergleich zum Preci wirkt, echt super! Genauso empfinde ich das auch. Ich habe mir schon etliche Gedanken gemacht wie man aber diesen TOn näher an den eines Precis bringen könnte. Ich denke einen nicht unerheblichen Teil hat die überaus massive Brücke am Ton des ATK. Oder was meint ihr? Naja, der ATK klingt aber auch so wirklich geil in der Band.
Ich vermute auch, dass er Ton stark durch die Brücke beeinflusst wird. Die ist ja nun wirklich fett, schwer und hat einen riesigen Auflagepunkt. Ob man einen Preci in die Richtung biegen kann? Ich denke nicht... Vielleicht im Ansatz, aber Preci bleibt Preci und ATK bleibt ATK. Ich weiß nicht, wie sich eine fettere Brücke beim Preci auswirken würde. Aber was ich bisher immer darüber gelesen habe, dürfte damit nur der Sound angedickt und fetter gemacht werden. Dieses Wahnsinnsattack kann man einem Preci glaube ich nicht geben.
 
griznak

griznak

Active Member
Bassix
ß585
Da fällt mir ein das ich sowas mal grob getestet habe als ich den Fender 50s classic hatte. Ich habe ihm die Leo Quan Badass 2 bridge draufgesetzt und so viel verändert hat das nicht im Klangbild des Precis. Beim Jazzbass war das eher zu hören. Aber eigentlich ging meine Überlegung mal eher in die RIchtung dem ATK eine andere Brücke zu geben um dadurch zwar etwas Attack zu verlieren aber den Ton auch ein wenig luftiger zu machen.
 
 

Oben Unten