Saitenstärken ändern?

harterarzt4

New Member
Bassix
ß45
Tach an alle :-)

Als relativer Anfänger habe ich zu Saitenstärken ein paar Fragen:

1. Wenn ich .045 aufgezogen habe, aber beispielsweise auf .050 wechseln möchte..Wie weit sollte ich dann den Steg auffeilen? Gibt es dafür Anhaltspunkte?

2. Wenn ich dünnere Saiten aufziehen will, kann ich den für .045 vorgefeilten Steg ohne weiteres weiterverwenden?

Lieben Gruß vom Niederrhein :-)
 

Tom Sofa

Masterpussy
Bassix
ß22.489
das läßt sich mmn überhaupt nicht aus der ferne sagen und ist nur individuell zu beantworten. ich habe z. b. einen j, der klingt mit den schlackrigen saitennuten so toll, obwohl die sichtbar viel zu weit sind. aber ich werde da auf keinen fall etwas ändern.

übrigens sagt deine angabe .045 nix darüber aus, welche stärke die anderen saiten haben
 

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß14.590
Just for the record: der "Steg", den Du hoffentlich meinst (der Auflagepunkt an der Kopfplatte, bzw. direkt am Nullbund), ist der Sattel (engl. Nut). Am Steg brauchst Du nicht zu feilen.
On Topic: wie @Tom Sofa schreibt. Keine Ferndiagnose. Zu weit ist oft unkritisch. Wenn eine dickere Saite, ohne daß Spannung drauf ist, bis auf den Boden in die Nut kann, kein Problem. Wenn sie nicht reingeht, weil zu breit, dann auffeilen. Sonst sprengt sie den Sattel, wenn Du Zug draufgibst.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß43.987
Wo wir gerade dabei sind:
Ich bin immer noch nicht ganz sicher, für welchen meiner Bässe welche Stärke am besten ist bzw. welche Auswirkungen die Stärke generell hat.

Inzwischen bin ich bei dünneren Saiten gelandet (ausser bei meinen Jazzbässen).
Angefangen hat das damit, das Vigier eher dünne Saiten für seine Bässe empfiehlt und so spiele ich inzwischen bei allen meinen 6-Saitern meist .030, .045, .065, .080, .100, .125 und bin zufrieden damit, gutes Schwingungsverhalten, saubere Definition, gute tonale Balance. Und im "Zug" sehe ich auch keine Nachteile (spiel gerne straffere Saiten, keine Schlabbersaiten).

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Ist das bei Euch bassabhängig? Wie verändert sich der Klang mit der Dicke?
 
Oben Unten