Schräge EBay Angebote

whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß54.878
Ich glaube, der Verkäufer hat die Anzeige etwas zu schnell/früh eingestellt. Schauen wir mal, was noch kommt...
Er scheint jedenfalls nicht unfreundlich zu sein, wenn man ihn anschreibt... :-) Geben wir ihm nochmal eine faire Chance....
Eben. Schxxx präsentiert, keine Frage. Das Messingzeugs ist aber wirklich undankbar.
Btw.: die XL-DB Saiten, da bleibt aktuell wohl nur Pyramid mit Maßangabe, oder?

P.S.: und der Preis ist eben so eine Sache: wenn das Teil unter den Fettfingern ok ist, fände ich ganz grob so etwa die Hälfte 'ne vernünftige Hausnummer. Dazu kommt: selten, wenn man da jemanden findet, der genau das will, dann wirds mehr....aber jetzt nach 16 Monaten Pandemie...da gehen die letzten Reserven auf den Markt aber keiner braucht sie, das drückt natürlich.
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Ich hab eher den Eindruck, während der Pandemie sind die Preise hoch gegangen. Was soll man denn auch mit seinem Geld anstellen? Bordelle zu, Kneipen zu, Ballermann zu...
Alles, was man Zuhause gebrauchen kann, bliebt relativ unberührt. Alles, was man für's laute spielen braucht (Probe, Gig, usw...) wurde günstiger....
So empfand ich das...
 
RAVEN
RAVEN
ॐ नमः शिवाय
Bassix
ß27.392
Ist zwar kein Angebot, aber auch schräg.
Ich habe mehrere Anzeigen auf EBKA eingestellt und bekommen laufend Nachrichten von verschiedenen, nagelneuen Profilen mit identischemText:
"Kann dieser Artikel nach Deutschland verschickt werden? kann ich bitte deine whatsapp nummer haben"

Natürlich steht alles in den Anzeigen, was mensch zum Thema Versand wissen muss.
Was soll das, wollen die per Bots Mobilnummer phischen?
Genau das hatte ich jüngstens auch. Habe von Ebay fast zeitgleich eine Warnung per Mail bekommen...
 
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß54.878
Alles, was man Zuhause gebrauchen kann, bliebt relativ unberührt. Alles, was man für's laute spielen braucht (Probe, Gig, usw...) wurde günstiger....
So empfand ich das...
Grundsätzlich schon, ergibt ja auch einen Sinn, daß der Kühlschrank kaum noch Abnehmer findet. Da gegen geht ja auch der Trend zu InEar und Kleinbesteck. Es macht aber zumindest den Eindruck, als ob einige Pros den Verdienstausfall durch Optimierung des Geräteparks zu kompensieren suchen. Ebenso Kollegen, die anderweitig Einnahmeverluste haben aber auch eine Sammlung, die verschlankt werden kann. Sprich, das Angebot sieht ungewöhnlich fett aus. Und was gefordert wird und was bezahlt wird ist ja zweierlei. Was wertstabil oder im Steigen ist, sind Sammlergegenstände ohne echten Nutzwert. Ich schau auch immer wieder mal bei den Schreibgerätesammlern. Da sucht im Moment das Geld Unterschlupf, das glaubst Du nicht. Klar, daß die unverbastelten 62er Jazzies auch stabil sind bis steigen.
 
ollo
ollo
Comicer
Zuletzt bearbeitet:
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß54.878
Wieso? Du bekommst eine echte Seriennummer, mit der du deinen verranzten Squier um mindestens 1000 € aufwerten kannst. Nur noch ein neues Decal fü 1 € drauf und fertig ist der Raodworn Fender.
Sowas hatte ich im stillen vermutet, wollte es aber nicht unterstellen.
 
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß54.878
Dann wäre es ja wohl einfacher, die Teile selber zu fabrizieren. So aufwändig ist verchromen nu ooch nich.
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
...seltsamer weise werden in der Bucht SEHR viele Squier Plates (wie neu) angeboten...ein Schelm wer böses dabei denkt :D

Ein Fender Plate gibts für 10.- die Schlagzahlen schon für unter 10.- (...also doch sehr günstig....früher haben die richtig Geld gekostet...)
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß34.418
Kann mir jemand erklären wie man 1900 für einen Anfang 80er mehr oder minder aus Einzelteilen zusammengesetzten Schecter PJ aufrufen kann? Gibt's da einen Sammlermarkt den ich nicht kenne? Läuft das schon unter "Vintage"?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...an-nuys-77-81-kein-fender-/1768664069-74-1896
Traumhafter Schecter Bass aus den 70ern, bzw. ganz frühen 80ern. Den Body habe ich komplett damals beim Schecter Dealer in Ratingen gekauft und mit meinem alten Preci Hals kombiniert.

Viel gespielt habe ich sie nicht.
Irgendwann habe ich einen sehr frühen Schecter Jazz Bass Hals mit meinen bevorzugten 38mm Sattembreite bekommen. habe diesen restaurieren lassen und mit Spacer auf den Body setzen lassen.

Der Koa Body hat die typischen van Nuys Seriennummen, Branding in den Taschen & Specs. Die beiden original Monstertone Pickups sind splitbar und so erhält man 4 komplett eigenständige Bass Sounds der Extraklasse.

Mechaniken sind die damals üblichen Schecter / Schaller Tuner. der Hals muss aus 1977 sein, da er nur das Branding und keine Seriennummer hat. Ich habe ihn gebraucht gekauft.

Gewicht des Basses ist 4,26 Kg.

Ggf. tausche ich gegen eine original 70er Gibson LesPaul, eine 90er Les Paul Classic Plus in Honey oder Amber burst oder 70er Fender Strat oder Tele.Je nach Baujahr, Serie oder Zustand auch mit moderater Aufzahlung meinerseits.
1625422038921.png
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Kann mir jemand erklären wie man 1900 für einen Anfang 80er mehr oder minder aus Einzelteilen zusammengesetzten Schecter PJ aufrufen kann? Gibt's da einen Sammlermarkt den ich nicht kenne? Läuft das schon unter "Vintage"?
das ist auch völlig drüber.
Wäre das ein all original früher Schecter PJ in richtig gutem Zustand wäre es nicht günstig aber noch nachvollziehbar. So ist es nur ein Partsbass, sonst nix.
Ist halt so, auch wenn die alten Sachen teilweise sehr geil sind.
Ich habe einen frühen Charvel San Dimas Full Custom Bass, der hat aber einen 90er Jahre US ESP Hals mit Charvel San Dimas Decal und damit ein toller Bass mit hervorragenden Komponenten ist - ist so aber direkt nur noch maximal die Hälfte wert, ist halt so.
Würde neu heute so 4-5000 kosten, Customshop Schecter sind in einem ähnlichen Bereich, und damit vergleichen das die Leute. Für meinen Charvel würde ich heute maximal 800-900 Euro bekommen, der Schecter aus der Anzeige...mehr als 6-700 auf keinen Fall.
 
 

Oben Unten