Schraube vom Halsspannstab läßt unendlich drehen


E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.733
Ort
DE
Bassix
ß95.498
Woher stammt eigentlich die Information dass WW mittlerweile Spannstäbe mit Anker verbaut?
Ich frag deswegen so blöde weil ich es bei meinem CZ Spector auch schon vermutet hatte (der Unfall damals abgescherte Spannmutter).
Der Spannstab hat sich damals definitiv nicht ziehen lassen, weswegen wir damals Spannstab mit Anker vermutet hatten.
Der Grund dürfte aber eher zu viel Silikon (oder vergleichbares) sein mit dem der Spannstab in der Nut eingelassen ist.
 
Bassgebrumm
Bassgebrumm
Well-Known Member
Beiträge
257
Ort
DE
Bassix
ß10.865
Ziemlich blöde Sache, einen konstruktiv verfassten Beitrag so ins Gegenteil zu verdrehen, dass dabei eine Verunglimpfung des Kollegen draus wird - aber als Klugscheißer lebt man ja bekanntlich auch ganz gut...

Faktencheck
Reg dich nicht auf - so etwas sehe ich nicht so eng (für seine Selbstbeweihräucherung ist er ja bekannt), und seine Beiträge lese ich daher gar nicht mehr und verschwinde, sobald einer seiner Kommentare auftaucht. Dein Link ist interessant, sicher hat er den Beitrag nicht gelesen.
 
FenderOli
FenderOli
Beiträge
499
Bassix
ß65.508
Woher stammt eigentlich die Information dass WW mittlerweile Spannstäbe mit Anker verbaut?
Bildschirmfoto 2022-08-16 um 08.16.18.png


Warwick Truss Rod
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.733
Ort
DE
Bassix
ß95.498

Danke,
jetzt kann man natürlich (wieder) überlegen, warum macht WW das? Um die Bassisten zu ärgern wenn der Spannstab kaputt geht glaube ich eher weniger.

So ganz durchschaue ich das Funktionsprinzip beim "post 1996" Spannstab noch nicht ganz. Es fällt aber auf dass er insgesamt leichter zu sein scheint als die Vorgänger Spannstab-Varianten.
Zumindest scheint er weniger Raumbedarf (kleinere Nut/Bohrung) im Hals zu beanspruchen.

In wie weit dieser Spannstab das alte (potenzielle) Problem Spannstabrattern unterbindet, denkbar wäre es.

Spannstabrattern war in den früheren Zeiten (alter Spannstab) tatsächlich gelegentlich ein Problem.
Bei WW hat man das Problem in den Anfangstagen dadurch gelöst den Spannstab bei Bedarf mit Silikon einzukleben, falls es mal Probleme gab.
Der Nachteil dabei, den Spannstab bekam man u.U. dann nicht mehr gezogen wenn er mal raus mußte.
Später so ab Anfang 90er ging man bei WW dazu über das potenzielle Problem Spannstabrattern mit Vaseline (oder so etwas ähnlichem) zu lösen.
"...wenn dir ein Spannstab bei deinen Bässen Probleme machen sollte, Spannstab ziehen und Vaseline drauf!"

Bei Spector hat man dagegen scheinbar ewig und drei Tage lang den Spannstab mit Silikon eingeklebt um potenzielles Spannstabrattern zu unterbinden, so scheinbar auch bei meinem CZ-Spector.
Ob man den gezogen bekommt hängt dann wohl von der Menge Silikon ab mit der er im Hals klebt.

Kleinere Spannstab Nut im Hals, weniger Gewicht, eventuell deutlich besseres Verhalten hinsichtlich Spannstabrattern, dagegen der Nachteil dass man so einen Spannstab aus dem Hals nicht mehr heraus bekommt ohne das Griffbrett zu schrotten.
 
Zuletzt bearbeitet:
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.733
Ort
DE
Bassix
ß95.498
Sieht fast aus wie einfacher Fender Truss Rod - allerdings ist die Nut mit diesem Messingteil im Holz fixiert. So dass man hier komprimieren oder bzw. expandieren kann.
Anhang anzeigen 609576
Das schon, nur bei den alten Spannstäben arbeiten die beiden Schienen im Verbund gegeneinander, hier arbeitet der Spannstab irgendwo über die beiden Verankerungen, und so im Groben verstehe ich es schon, aber so 100% schlüssig erschließt es sich mir trotzdem nicht
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.733
Ort
DE
Bassix
ß95.498
Ich denke ich hab's. Beim im Hals verankerten Spannstab übernimmt der Hals selbst quasi die Funktion der zweiten starren Schiene (wie beim konventionellen zwei Schienen Spannstab ohne Verankerung im Hals.
Die beiden Spannstab-Schienen sind am vorderen und hinteren Ende ja auch miteinander verankert (geschweißt).

Lieber ist's mir eigentlich schon wenn ich den Spannstab im Bedarfsfall ziehen kann. Als negative Kritik an im Hals verankerten Spannstäben möchte ich das aber nicht verstanden wissen!
 

Oben Unten