Fender Halseinstellschraube ersetzen - lohnt sich das?


Martin Hofmann
Martin Hofmann
Member
Bassix
ß9.744
Ich habe mich schon oft über die Hals Einstellschrauben vom Fender Instrumenten geärgert, denn man muss bei älteren Bässen idR das Pickguard demontieren und die Halsschrauben lösen, um an die Kreuzschlitzschraube zum Einstellen des Halses zu gelangen.

Seit Jahren spiele ich Fender Precision Bässe, und wenn man einmal nach einer längeren Fahrt durch die Kälte in einen beheizten Live Club kommt, kommt es vor, dass man die Krümmung des Halses einstellen muss. Nach Murphys Law ist dann das passende Werkzeug immer genau in der Basstasche oder dem Koffer, den man nicht mitgenommen hat. Das bedeutet, dass man mit ungeeignetem Werkzeug versuchen muss, den Hals abzuschrauben und dann einzustellen.

Für diesen Zweck haben schon viele Gitarrenhersteller bessere Lösungen hervorgebracht, aber Fender pflegt nun mal sehr erfolgreich seine geliebten Vintage Instrumente, an denen alles so ist wie vor 60 Jahren. Vor kurzem bin ich auf dieses Video gestoßen. Hier zeigt ein amerikanischer Gitarrenbauer, wie man die Kreuzschlitzschraube bei Fender Instrumenten durch eine ähnliche Schraube ersetzt, wie sie zum Beispiel bei Music Man seit Jahren verbaut wird.

spoke-wheel-truss-rod-nut.jpeg

Da ich einen guten Draht zu Markus Däsch, einem Aschaffenburger Bassbauer habe, habe ich ihn gefragt, ob er das für zwei meiner Made in Japan Bässe machen könnte?

Das Ergebnis:

Die Halseinstellschrauben lassen sich nun ohne Weiteres mit einem schmalen Schraubenzieher verstellen. Tipp: mit etwas Druck auf die Kopfplatte lässt sich die Schraube leichter drehen.

Der Aufwand dafür mag mit 150€ (inklusive Optimierung der Saitenlage) hoch erscheinen. Mir war es das absolut wert, auch wenn ich das bei meinem 66er Preci aus Pietätsgründen :-)nicht machen lassen werde. Bei der Gelegenheit habe ich dann noch zusätzlich den Pickup bei dem roten 87er Bass ausgetauscht. Der original Pickup war mir etwas zu schwach auf der Brust. Ich habe mich nach vielen Empfehlungen für einen Häussel Pickup Modell PBass 4str entschieden, der perfekt unter die original Pickup Kappen passt.

Die beiden Japaner sind sehr unterschiedlich. Klarer Favorit ist der 3,7kg leichte, rote Bass mit Rosewood Griffbrett, das mit nur 42mm etwas schmaler ist als bei den US-Bässen üblich.

Danke an Markus Däsch - immer wieder gern!

Hier noch ein paar Fotos:

Precision Japan white - 2.jpeg

Precision Japan white - 4.jpeg
k-IMG_1645.jpg
Precision Japan car - 1.jpeg
k-IMG_1639.jpg
Fender Precision MIJ 1987 rw 3ts - 10.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Seit Jahren spiele ich Fender Precision Bässe, und wenn man einmal nach einer längeren Fahrt durch die Kälte in einen beheizten Live Club kommt, kommt es vor, dass man die Krümmung des Halses einstellen muss.
Lebst du auch in diesem Land...? Hast du keine Heizung im Auto, Bus, Bahn und hast du kein Gigbag und keine Zeit den Bass wieder warm werden zu lassen?
Weil wenn du dann den kalten Hals neu einstellen musst, damit dann das Konzert mit dem noch kalten Bass im warmen Raum spielen kannst, dann musst du spätestens wenn der Bass warm geworden ist den Bass wieder einstellen.
HÄ?
EDIT das verstehe ich nicht. Wie knapp ist denn die Saitenlage?
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Die Halseinstellschrauben lassen sich nun ohne Weiteres mit einem schmalen Schraubenzieher verstellen. Tipp: mit etwas Druck auf die Kopfplatte lässt sich die Schraube leichter drehen.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Bassix
ß83.966
Öha, da gabs wohl Frühstück für harte Forenpolizisten :D
Da können wir jetzt diskutieren, wie wichtig das ist, einen Trussrod jederzeit, auch nächtens stehend im Spind oder kopfüber beim Stagediving nachjustieren zu können, genauso, wie es natürlich diskutabel ist, ob ein Instrument primär originalgetreu, inkl. jeder Battlescar und dem Brandfleck von His Royal Leoness seine vergessene Kippe sein muss, oder fluffig spielbar und bequem in diesem Zustand zu halten sein sollte.

Ich nehm da jetzt auch nicht sofort einen alten Bass auseinander, aber da ich gerade ein neues Projekt habe, das aus Gründen an besagter Fehlkonstruktion leidet, vielen Dank an @Martin Hofmann für diesen Tipp ;-)
Zwei weitere Bässe könnte ich, aber das schau ich mal ganz in Ruhe oder tue es, wenns klemmt.

Btw.: ich könnte schwören, genau diese Mutter irgendwann seit dem letzten Wochenende in irgendeinem Webshop gesehen zu haben. Da hats bei mir nur nicht Klick gemacht. Hat einer von Euch einen Tipp?
 

Martin Hofmann
Martin Hofmann
Member
Bassix
ß9.744
Hast du keine Heizung im Auto, Bus, Bahn und hast du kein Gigbag und keine Zeit den Bass wieder warm werden zu lassen?
Weil wenn du dann den kalten Hals neu einstellen musst, damit dann das Konzert mit dem noch kalten Bass im warmen Raum spielen kannst, dann musst du spätestens wenn der Bass warm geworden ist den Bass wieder einstellen.
Nun, es ist eben so, dass sich einige meiner Bässe ab und an verstellt haben, und ich führe dies auf Temperaturwechsel oder Saitenwechsel zurück. Und nein, die Veränderungen ging nicht immer zurück, wenn der Bass wieder warm geworden war, was natürlich immer erst abzuwarten ist. Ich hasse es nun mal, mein Instrument auseinanderzuschrauben, um es einstellen zu können, und natürlich werden die Bässe im Gigbag oder Koffer im Crewbus transportiert, wo sie schon mal kalt werden, wenn man länger unterwegs ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Nun, es ist eben so, dass sich einige meiner Bässe ab und an verstellt haben, und ich führe dies auf Temperaturwechsel oder Saitenwechsel zurück. Und nein, die Veränderungen ging nicht immer zurück, wenn der Bass wieder warm geworden war, was natürlich immer erst abzuwarten ist. Ich hasse es nun mal, mein Instrument auseinanderzuschrauben, um es einstellen zu können, und natürlich werden die Bässe im Gigbag oder Koffer im Crewbus transportiert, wo sie schon mal kalt werden, wenn man länger unterwegs ist.
Ich würde eher den Saitenwechsel als Ursache sehen, dass sich der Hals verstellt. Wieviel muss denn die Saitenlage verändert werden, vor allem VOR dem Gig..Wenn wir von 1,5mm vorher und nachher durchs Von-sich-selbst-verstellen von 2mm reden, okay, aber in der Regel sollte bei so alten Bässen wie bei dir da eigentlich nichts passieren.
 
 

Oben Unten