testbericht wettbewerb

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.606
wir schreiben einen testbericht.
dass ziel ist es vollständig zu verschleiern ob das ding ( was immer es ist ) überhaupt zu etwas gebrauchen ist, es sollen nur möglichst viel wörter wie "sahnig, schmatzend" und ähnliche elektroakustische Fachbegriffe darin vorkommen.
den besten schicken wir zu G&B dem prof und anderen zeitschriften, was hält ihr davon?
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Sowas gibts laufend (allerdings meinen die es glaub ich ernst) in allen möglichen sog. 'High-End' Audio-Zeitschriften. Da hab ich auch die 'Shakti-Stones' gefunden, neben dem Tachyonisator vom Reiki-Center Münster das teuerste absolut nutzloseste Produkt überhaupt.

 

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.606
vielleicht die herren und damen tester sich nicht versuchen in sich wichtig machen zu übertreffen sondern wieder mal was brauchbares schreiben.....
 

AXT

New Member
Bassix
ß312
@ Rumble: Exakto, man weiß vor lauter "feingezeichneten, crispen aber niemals harschen Brillianzschmatzern" die in "cremige Obertöne" umkippen die dann "nasal aber doch süß-glockig" klingen, nicht mehr ob nun von ner Klampfe oder nem Waschvollautomaten mit integriertem Kondenstrockner die rede ist,
Andererseits isses auch extrem schwer niederzuschreiben wie ein Instrument klingt. Wenn aber die süßen Worte zum glockig-hohlen Selbstzweck werden, dann hat der Autor irgendwo das Ziel verfehlt.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Für mich die absolute Hammerbezeschreibung stammt auch aus dem G&B und zwar ging es da um eine Carlsbro Basscombo (Bassbeasty hiess das ding glaub ich). Im Fazit stand da tatsächlich, der Verstärker würde "sehr britisch aber trotzdem weder hohl noch seelenlos" klingen... *grins* Hat irgendjemand von euch jetzt auch nur ansatzweise einen Schimmer was das heissen soll? Klar bei Gitarrenamps weiss ich was britisch heisst. Ich kenne Marshall Amps sehr gut und auch Vox AC30 und AC15 sind mir bekannt. Aber wie in dreiteufelsnamen soll den bitte ein Bassamp mit 250 Watt (ich bin mir nicht mehr ganz sicher) und dazu noch ein reiner Transistor!!! gleich klingen wie ein Vollröhren Gitarrenamp?... der totale Schwachsinn!
 

AXT

New Member
Bassix
ß312
@ Templar: "Britisch" bezeichnet in dem Fall daß die Box ungedämmt ist und auch so klingt "nicht hohl und seelenlos" heißt daß es sich trotz fehlender Dämmung nicht nach Kiste anhört
 

schock

Member
Bassix
ß285
Die grollenden Tiefmitten säuseln sahnig bis in die obersten Lagen, wo sie keineswegs aufdringlich ihr gesamtes Potential entfalten ohne in der Ausklingphase in störende harsche Wellentäler zu fallen. Man kann hier getrost von einer gelungenen Synthese zwischen Californischem Rectro Sound und französischem Sixties Bumms sprechen. Im Vergleich mit unsererem Referenzredakteur war die Straffheit im Schritt zwar etwas zurückgenommen, was einem guten Fezlesston jedoch sehr zu Gesicht steht.
Fazit: Keine Ahnung ob es gut klingt, aber auf der näxten Seite hat die Firma ne Anzeige geschaltet, und daher ein lockeres SEHR GUT!
 

Oben