Tonehammer, Mesa, Eich und Co.

Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß39.058
Allein finde ich den WD800 super, und er hat im Prinzip alles, was ich von einem Amp will. Der Sound fügt sich nur nicht so in Gänze in die Band und zur Musik, dass ich zufrieden bin. Ich spiele gern etwas dezenter nach hinten, mache den Teppisch. Mit mehr so tiefmittigem Punch

Nach der Beschreibung solltest du dir mal den Orange Terror Bass MkII anschauen. Vor allem mit Orange Boxen erfüllt der Sound deinen Wunsch zu 100%.
Der MKII geht bis in hohe Lautstärken auch clean.
 
TomW

TomW

Fire On The Bayou
... Mittlerweile spiele ich über ein paar Aguilar DB112 sowohl einen Tonehammer 350, als auch einen Mesa WD800. Beide Teile liegen klanglich sehr weit auseinander - der Tonehammer wollig, weich, vintage und laid back und der Mesa klar, direkt, scharf und autoritär, "shouty" sagen manche Amis. Beide Amps sind großartig, die Boxen ebenfalls. In der Band gibts drei Pole: Pro TH und pro Mesa und "beide super", haha! Na klasse. I...
Ich finde nicht, dass der TH (ich spiele den 350 und den 500) immer so cremig klingt, wie man ihm nachsagt - zumindest nicht an meinen FMC-Boxen (Neo) .... was ich bei Aguilar-Kollegen herausgelesen habe, machen da die Aguilar-Boxen doch einen erheblichen Teil dieses Klangs aus ... der Amp hat schon ein typisches Voicing, kann aber dank seines EQ auch ganz ordentlich durch die Mitten gehen ...

Was Deine Soundvorstellungen betrifft, könnte es mit dem EBS Classic 500 schon hinkommen ... der klingt etwas cleaner als der TH, kann aber dank des Drive-Reglers auch "röhrig" ... ist halt kein Leichtgewicht ... aber auch der Tipp mit dem Markbass LM III ist nicht abwegig - mit den VPF/VLE-Reglern lässt sich ein schöner Vintage-Sound kreieren ...
 
Zuletzt bearbeitet:
pirat54

pirat54

Well-Known Member
Bassix
ß15.217
Ich fand die VPF/VLE Regelung an meinem Markbass Combo (Alain Caron) ziemlich bescheiden. Der eine machte nur mehr oder weniger Mumpf auf Kosten der Durchhörbarkeit und der andere eine typische Badewanne die im Bandkontext zu nichts so richtig zu gebrauchen war.
 
Realdeal

Realdeal

Kurpalzbasser
Bassix
ß59.239
Ich fand die VPF/VLE Regelung an meinem Markbass Combo (Alain Caron) ziemlich bescheiden. Der eine machte nur mehr oder weniger Mumpf auf Kosten der Durchhörbarkeit und der andere eine typische Badewanne die im Bandkontext zu nichts so richtig zu gebrauchen war.

Ich weiß nicht ob der Markbass LM 3 in Verbindung mit einem Prezi, die richtige Kombi ist.
Ich glaube ein Jazz Bass in Verbindung mit dem Teil funktioniert besser.
Lass mich aber gerne belehren. Muss mir eventuell doch mal so nen Italy Amp bestellen.
 
Rhino-

Rhino-

Purist
@Realdeal Warum sollte der mit dem Preci nicht funktionieren?

Hochmitten ein wenig zurückgedreht und gut (damit es nicht so extrem nöööölig klingt)
Insgesammt ist der Preamp von den Markbass-Amps extrem flexibel, so dass man jeden Sound hinfummeln kann.

und @pirat54 Die VPF/VLE- Regler sind eine gute Ergänzung. Muss man ja nicht nutzen. (mach ich auch kaum) aber Vintagesound ist immer dumpf...und Badewanne immer durchsetzungsschwach. Ist halt so.
Auf jeden Fall ist die stufenlose Regelung bestimmt flexibler als fixe Contour und Vintage Knöppe.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ich weiß nicht ob der Markbass LM 3 in Verbindung mit einem Prezi, die richtige Kombi ist.
Habe ich Jahre gespielt. Bei mir war‘s der LM2, stand auf zwei FMC 12ern und nach dem Preci kam ein SansAmp. Diese Kombi macht aus dem Stand einen astreinen Rocksound, da die Mittennase der LM/12er Kombination vorzüglich mit der leichten Wanne des SansAmp harmoniert.
 
pirat54

pirat54

Well-Known Member
Bassix
ß15.217
@Rhino
Vintagesound hab ich mit ner passiven Höhenblende am Bass. Das funktioniert deutlich besser.
und bezgl. Badewanne
Gute "Soundverbieger" sind da z.B. der Taste- Regler von Eich oder der Voicing Regler von Mesa Boogie. Die machen dann auch im Bandkontext Sinn und sind nicht nur zum Schönspielen für allein zu Hause gedacht.
 
TomW

TomW

Fire On The Bayou
... Bei mir war‘s der LM2, stand auf zwei FMC 12ern und nach dem Preci kam ein SansAmp. ....
Stimmt, das hatte ich vergessen: die Little Marks haben es schon ganz gerne, wenn man den Sound vorab etwas anwärmt oder -zerrt ... ich habe da je nach Lust und Tageslaune verschiedene Pedale zur Verfügung (Aguilar TH, Ampeg Analog oder Growling Krizzly) ...
 
  • Like
Reaktionen: fmm
Realdeal

Realdeal

Kurpalzbasser
Bassix
ß59.239
@Realdeal Warum sollte der mit dem Preci nicht funktionieren?

Hochmitten ein wenig zurückgedreht und gut (damit es nicht so extrem nöööölig klingt)
Insgesammt ist der Preamp von den Markbass-Amps extrem flexibel, so dass man jeden Sound hinfummeln kann.

und @pirat54 Die VPF/VLE- Regler sind eine gute Ergänzung. Muss man ja nicht nutzen. (mach ich auch kaum) aber Vintagesound ist immer dumpf...und Badewanne immer durchsetzungsschwach. Ist halt so.
Auf jeden Fall ist die stufenlose Regelung bestimmt flexibler als fixe Contour und Vintage Knöppe.
Ich wusste das du mir das erklärst.
Ich werd mal schauen ob ich sowas gebraucht bekomme. Der Lautstärkeregler für die DI ist eigentlich schon Grund genug den Amp zu besorgen.
 
Svenjerk

Svenjerk

New Member
Bassix
ß1.320
Nach der Beschreibung solltest du dir mal den Orange Terror Bass MkII anschauen. Vor allem mit Orange Boxen erfüllt der Sound deinen Wunsch zu 100%.
Der MKII geht bis in hohe Lautstärken auch clean.


Über Orange habe ich auch schon mal nachgedacht, mir das anzuschauen. Die neuen 112er Leichtboxen haben zudem Charme, so eine wollte ich mir evtl. für Zuhause ordern, und was Kleines draufstellen, das man mal zu einem Kneipen/Aktustik-Gig unter den Arm klemmen kann. Meinen GK-10''-Combo verkaufe ich gerade. Der Terror und/oder der OB-1-500 sehen auf so Boxen natürlich auch cool aus und haben so diese "Ein Rocksound und Peng"-Philosophie, die mir gefällt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Svenjerk

Svenjerk

New Member
Bassix
ß1.320
... aber auch der Tipp mit dem Markbass LM III ist nicht abwegig ...

Markbass fiel schon verschiedentlich, ja - von den Markbässen, muss ich sagen, finde ich ja den neuen Markbass Vintage mit Röhre ganz interessant (wenngleich auch nicht hübsch). Er kommt wohl bald noch in einer MK2-Auflage bald mit einer veränderten Klangreglung (aber das sieht wieder nach zu viel Regelmöglichkeiten aus).
 
chuckrainy

chuckrainy

Active Member
Bassix
ß3.655
Ich würde mal versuchen jeden Amp an eine Box und beide gleichzeitig ansteuern. Das kann beide Sounds und alles dazwischen. Evtl. sogar stereo ausprobieren. Z.B. Rickenbacker
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß93.667
Sehr gut könnte gehen ein Eich TR-900 oder technisch identische Tecamp Black Jag 900. Extrem powerful das Teil, kann clean und fett und auch rotzig (Röhrenemulation mit dem Rock Regler), verträgt 4 Boxen a 4 Ohm, wiegt lachhafte 2.9 kg und wird von Thomas Eich gewartet, wenn mal was sein sollte. Kann ich nur wärmstens empfehlen. Hab 2 davon und könnte meinen Backup für schmales Geld abgeben (Neuzustand, und von Thomas Eich gecheckt). Und ein Top-DI übrigens (Trafo)....
 
Svenjerk

Svenjerk

New Member
Bassix
ß1.320
Sehr gut könnte gehen ein Eich TR-900...

Sind die nicht sehr clean? Und ist das die gleiche Vorstufe wie im 500er, der auch indem BC Pro Combo steckt? Habe leider noch keinen Eich gespielt, muss ich dringend mal testen. Ich finde einen Pro Combo mit einer zweiten Box drunter ja ganz attraktiv für kleinere Sachen und üben zuhause solo als Combo. Oder halt nen Ampeg PF-50 T, falls der laut genug für Bandproben und Kneipengigs ist mit zwei Zwölfern drunter, hehe.
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß93.667
Sind die nicht sehr clean? Und ist das die gleiche Vorstufe wie im 500er, der auch indem BC Pro Combo steckt? Habe leider noch keinen Eich gespielt, muss ich dringend mal testen. Ich finde einen Pro Combo mit einer zweiten Box drunter ja ganz attraktiv für kleinere Sachen und üben zuhause solo als Combo. Oder halt nen Ampeg PF-50 T, falls der laut genug für Bandproben und Kneipengigs ist mit zwei Zwölfern drunter, hehe.

Man kann durch den Rock-Poti von clean über leichten Knusper bis in alle heftige Verzerrung gehen. Zwischen 7 Uhr und 1130 klingt das am Besten.
Das macht diesem Amp so interessant.
 
 

Oben Unten