Tunen, Pimpen, Modden!

bassfritsch

bassfritsch

Well-Known Member
Ich hab noch keinen einzigen neuen Bass egal welcher Preisklasse gesehen und getestet, der mir zu 100 % zugesagt hĂ€tte, deswegen liebe ich das Pimpen, Tunen, Basteln. Die Ergebnisse sind oft auch nicht 100 % zufriedenstellend, aber sie kosten nicht viel und mein Schweiß und meine Hirnleistung stecken darin. Das macht sie einzigartig. Wenn ich viel Geld und Platz hĂ€tte, wĂŒrde ich mich auf Frankensteinen auf höherem Level verlegen, also Bodies von z.B. Warmoth, teure Hardware und Elektronik, selber lackieren usw. Das selber Zusammenbasteln macht so viel Spaß, da kommt kein Neukauf auch nur in die NĂ€he...
Hier ein paar Beispiele von Selbstgemachtem...
 

AnhÀnge

Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
war der auch in Funktion?
Nö. Glaub auch, dass der Platz zu gering ist, um was funktionsfĂ€higes zu implantieren đŸ€”
Ist ja noch nicht einmal richtig angeschraubt. Hab die Köpfe von den Schrauben abgepitscht und dann alles drangeklebt.
Wollte vorsichtig sein, weils nicht mein Bass war. Hatte den von meinem Bruder und der wiederum hat sich den seit 25 Jahren oder so ausgeliehen. Staubt jetzt seit geraumer Zeit bei dem aufm Speicher rum. Schreckliches schweres Ding 😂 😂
 
Geosammler

Geosammler

AnfÀnger mit Ambitionen
@Olaf Rekord Die Maserung schaut interessant aus. Kannst du bitte mal ein Komplettbild von dem Bass reinstellen? Da wÀr ich echt neugierig. :bier:

Ansonsten, sehr nette Sammlung, wie klingt der Music Man Klon mit zusÀtzlichem PU?
 
Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
@Olaf Rekord Die Maserung schaut interessant aus. Kannst du bitte mal ein Komplettbild von dem Bass reinstellen? Da wÀr ich echt neugierig. :bier:

Ansonsten, sehr nette Sammlung, wie klingt der Music Man Klon mit zusÀtzlichem PU?
Kann ich gerne machen. Morgen hab ich wieder Zugriff auf das Teil.

Der Klon ist spitzenmĂ€ĂŸig, von brachial bis knurrig/knackig/drahtig ist alles dabei. Hab sogar einen fast Rick-Ähnlichen Sound rauszaubern können. Kann gar nicht verstehen, warum das Teil so wenig anklang gefunden hat. Durch das asymmetrische Griffbrett ist das Handling auch super. Hab eher kleine HĂ€nde, da kommt mir das sehr entgegen :-)
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Normalerweise kaufe ich mir einen Bass so, wie ich ihn gerne hÀtte. Am Anfang meiner Basszeit hatte ich nur mal einen Squier JB komplett verbastelt (und dann dummerweise verkauft :(!). Aber ansonsten beschrÀnkte es sich auf Reparaturen oder kleine VerÀnderungen wie ein neues Pickguard, weil das alte kaputt ging, oder neue Potis.

Gegen diesen Trend bei mir schwimmt nur mein Ibanez ATK. Mein zweiter (oder dritter?) Bass, letzten Monat zwölf Jahre alt geworden. Erst total verliebt, zwischendurch eine Hassliebe, dann ging das Gepimpe los. Erst wurde er neu lackiert. Dann hat mich die Ibanez-Elektronik genervt und wurde durch einen MM-2-Band-EQ ersetzt. Auch nicht besser. Irgendwann kam ein neuer PU von Bassculture rein. Besser, aber der EQ nervte immer noch. ZurĂŒck zur Ibanez-Eletronik, alles war Mist ... Nachdem ich ihn dann eine Zeit lang nicht gespielt hatte, ließ es mir keine Ruhe. Ich mag den Bass extrem. Was kann ich tun, damit er wieder zu mir passt? Die Lösung lieferte der Umbau auf passiv. Elektronik raus, Bassculture-PU rein, Volume, Tone. Fertig. Wow. Das war eine Offenbarung. Genau das, was ich mir von diesem Bass immer versprochen hatte und was er jetzt noch viel mehr als damals liefert: Dampf, Druck, Power. Esche, Ahorn, serieller Humbucker, Pick, gib ihm!

So wirklich viel hat er mit dem Werks-Bass nicht mehr zu tun. Aber er ist immer noch mein ATK und seit dem Umbau spiele ich ihn so oft wie seit vielen Jahren nicht.

Zwei der Potis sind nur Dummys, damit die ungenutzten Löcher nicht zu sehen sind. Mittelfristig brauche ich noch eine neue Stimmmechanik fĂŒr die A-Saite. Da hat der Bass mal einen abbekommen. Keine Ahnung, wann es passiert ist. Aber seit dem ist sie etwas schief.

dscf4800-jpg.419311


dscf4795-jpg.419312
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Tunen, pimpen modden, bei mir kommt das total auf den Bass an.
Bei Musicman habe ich immer den großen Hang nichts an dem Instrument zu machen, maximal ein Pickguard-Wechsel.
Den Nymi ESP 400 habe ich in dem Sinne nicht tunen sondern restaurieren lassen und ein andere Pickguard draufgeworfen, das gilt eigentlich fĂŒr mich gerade mal als leichte Kosmetik, also das mit den Schlagbrettern. Mein alter Yamaha BB5er ist aktuell zerlegt, will den aber wieder so zusammenbauen wie er war bzw. dezent aufwerten mit neuen Potis.
Hierm kommen jetzt aber drei Kandidaten, die ich schon etwas gemoddet habe:

Yamaha BB414:
Von Nymis Sohnemann bekommen; war wohl der letzte Bass, den sich Arno noch zugelegt hatte, aber eigentlich gar nicht mehr gespielt. War in einem typischen "paar Jahre ohne Pflege rumsteh" Zustand, aber mit einer tollen Basis.
Also kamen da nach und nach:
Komplett Schaller Hardware inklusiver Potiknöpfe und Toggle in Chrom, Pickguard und P Pickup vom BB 1024/2024 drauf.
Super Rock und Soul Bass, der enorm vor allem durch Pickup und BrĂŒcke gewonnen hat.
420218-1fdf4049c0e39376dae0a9c78b24a239.jpg
Charvel PJ:
Tolles Ding Anfang 80ern das ich so erst mal gelassen habe wie er war, wobei auch schon nachtrĂ€glich mit Babicz BrĂŒcke nachgerĂŒstet und die End 80er Jahre EMGs sind da zwar vor langer Zeit draufgekommen, waren aber auch schon nachgerĂŒstet. Seit heute (Danke noch mal @Jogi68 ) Mit dem EMG Geezer PJ Set nachgerĂŒstet, da mir die aktiven EMGs dann fĂŒr den Bandsound doch in der Kombi mit dem Ahornbody etwas zu analytisch und kĂŒhl rĂŒberkamen. Jetzt klingt das wĂ€rmer und auch rotziger, vertrĂ€gt sich besser mit den Overdrive-Sounds - und sieht gut aus.
420219-69e6fcc4cc671da856b18825eaf1fde5.jpg
Fender Precision SE94:
Leicht, resonant, geil breiter Hals, trocken ein top Sound - aber durch supermassive Tuner mit ĂŒber 120g pro StĂŒck Kopflastig und etwas hupig im Ton mit dem 90er Jahre Standard PU.
Lightweight Gotohs drauf, schwere BrĂŒcke und ist jetzt super ausbalanciert. Dazu den EMG Geezer Butler P PU rein und jetzt ist das ein Top Rockdengel Preci, der aber auch immer noch soulen kann.
420220-961a5308acf1d98f2a72f78681ef04f4.jpg
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Die Farbe ist absolut der Hammer:great:
Jau, knallt wie sau.
Ich stehe eigentlich Null auf Rottöne aber Orange Metallic ist super.

Hi Muddy, der Charvel sieht sehr lecker aus. Sag Bescheid, wenn du den mal loswerden willst.
Der Bass hat auch eine bewegte Geschichte bzw. habe ich mittlerweile schon mehrere Versionen davon gehört - die glaubhafteste bisher:
Bass wurde in OsnabrĂŒck gekauft und hat damals schon einen Replacement Hals von Rockinger, original Charvel San Diemas Hals(Instrument ganz frĂŒhe 80er)
war dabei aber defekt. Der Body wurde dann weiter verkauft und hat dann die Hardware und den Charvel USA Hals, allerdings made im ESP Customshop(Halsstempel)
verpasst bekommen. Von da ging der Bass dann nach Brandenburg und ist dann im Tausch bei mir gelandet...und hat seit gestern die Geezer Butler PUs, die alten aktiven EMGs behalte ich aber.

Das Instrument hat schon einen sehr eigenen Charakter, vor allem durch die Vollahorn-Basis. Da merkt man auch im direkten Vergleich gut, wie wenig die EMG GZR Pickups an dem Basis-Sound verÀndern.
Fender P und Charvel klingen ĂŒber dem P PU total unterschiedlich und haben ihren eigenen Charakter behalten.

Wenn er dann doch mal geht sag ich dir bescheid Jost :-) , er ist aber eher schwer und hat eine menge Kampfspuren, wurde halt richtig viel gespielt. DafĂŒr ist der Hals fast clean und super Witterungsfest...aber auch eher fetter P Hals als filigran. Der P Pickup klingt richtig geil, PJ gemischt klingt am bĂ€ssten, wenn der Jott nur auf 90% steht. Dann bleibt die WĂ€rme und Druck des Preci PUs aber klingt dann "moderner" und aufgerĂ€umter. Der Jott alleine ist durch die Position eher dĂŒnn und etwas leise, ich werde den beim nĂ€chsten Saitenwechsel noch mal mit Schaumgummi unterfĂŒttern um den höher zu bringen, damit er im PJ Betrieb 100/100 sich mehr einbringen kann und der Mix nicht zu leise ist.
Das ist geil beim Yamaha BB, der drĂŒckt richtig mit dem gewölbten klingen-Steg PU, selten einen derart krĂ€ftigen Singlecoil an der Bridge gehört.
Ein Basstelbass mit den Yamaha Klingen als JJ wÀre durchaus interessant.
 
Realdeal

Realdeal

Kurpalzbasser
Ich bastle ab und an mal diverse EMG Pus und Elektroniken in meine Àlteren Warwicks da dort so langsam die MECs irgendwie nicht mehr klingen oder mein Gehör (was ich manchmal eher vermute) spielt mir im Alter einen Streich?
Das ist wie mit dem Essen. Als Kind hab ich Rosenkohl gehasst, heute könnte ich mich in den Rosenkohl reinlegen.
Man Àndert sich bzw. seine Vorlieben mit den Jahren.:D:D
 
anbra

anbra

Well-Known Member
Fender Precision SE94:
seufz. ;-) - Zu einem Umbau hÀtte ich mich wahrscheinlich nie durchringen können (muss alles Orischinoool, nech?). Ich bin gespannt, den irgendwann mal wieder live zu hören.

Mit dem EMG Geezer PJ Set nachgerĂŒstet,
Da hat Dich der Geezer P ja richtig angefixt. Ich hab den entweder in einem Bass von Greg oder Oli (noch nach unserem Tausch, sonst wÀre er vielleicht nun doch noch mit einem Geezer P bei mir ;-)) angespielt und fand den auch sehr sehr schön.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
seufz. ;-) - Zu einem Umbau hÀtte ich mich wahrscheinlich nie durchringen können (muss alles Orischinoool, nech?). Ich bin gespannt, den irgendwann mal wieder live zu hören.
Ich bin da tatsĂ€chlich schmerzbefreit, zu mal mich die kleinen SchwĂ€chen bei den großen StĂ€rken einfach genervt haben - jetzt ist das Ding fĂŒr mich perfekt.
Da hat Dich der Geezer P ja richtig angefixt. Ich hab den entweder in einem Bass von Greg oder Oli (noch nach unserem Tausch, sonst wÀre er vielleicht nun doch noch mit einem Geezer P bei mir ;-)) angespielt und fand den auch sehr sehr schön.
Er fÀrbt einfach nicht im bÀssten Sinne sondern macht den Preci schön laut und lÀsst dem Bass und auch dem Spieler die Charakterarbeit und klingt dabei einfach "musikalisch", wie man so schön
sagt wenn man was nicht so richtig beschreiben kann. Jogi sagte mir selbst noch, als ich das PJ Set abgeholt hat, das er den Geezer auch in ein paar Precis eingebaut hat und gar nicht mal sagen kann was jetzt so anders ist sondern es klingt einfach schön. Imo ein großer Wurf der Pickup. Auch verzerrt super - welch ein Wunder bei Geezer Butler Pickups:D.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Der Jott alleine ist durch die Position eher dĂŒnn und etwas leise, ich werde den beim nĂ€chsten Saitenwechsel noch mal mit Schaumgummi unterfĂŒttern um den höher zu bringen, damit er im PJ Betrieb 100/100 sich mehr einbringen kann und der Mix nicht zu leise ist.
PS:
Doch noch schnell gemacht mit dem Jott mit festem Moosgummi unterfĂŒttern...ein paar Milimeter höher macht einfach den Unterschied!
Jetzt klingen die PUs viel homogener, der P bleibt natĂŒrlich lauter, der Jott ist halt ein echter und nicht besonders heiss gewickelter Singlecoil. Solo am Steg jetzt viel souverĂ€ner und geil knackiger PJ Mixsound.
 
MrRTF

MrRTF

TrisssBasss
Hab meinem Lakland erstmal n neues Pickguard besorgt (s.u.) und im Anschluss neue PickUps eingebaut, ein Paar Aguilar 5J-60. Hab sie gebraucht und sehr gĂŒnstig bekommen.
Die wiederum sind dermaßen geil, dass ich fĂŒr den Preci auch direkt welche gekauft habe.
Macht mich das zum Modder?đŸ€”
Beide BĂ€sse waren jedenfalls vorher gut und sind heute mMn noch besser.
WĂŒrde ich es wieder tun? Defintiv!
Dank Studium habe ich dafĂŒr aber weder Zeit noch Geld.
dsc00109-jpg.421560
received_366316757548493-jpeg.421561
 
fiss-a-wiss

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Ein Beispiel fĂŒr super modding-Ergebnisse sind fĂŒr mich die Instrumente, die Dave Meros bei Spock's Beard spielt - mit einem super Sound, wie ich finde (auch wenn die Mucke etwas komisch ist đŸ€Ș )

z.B. hier zu hören:

Das fing an mit einem Rickenbacker, in den er vier Jazzbass-PUs eingebaut hatte:






Dann ließ er sich vom Instrumentenbauer Ed Roman einen Custom-Bass bauen:




inzwischen hat er einen Fender-Hals auf seinem Bass:








...und wie gesagt, er hat einen super Sound mit seinen Instrumenten!
 
 

Oben Unten