Üben üben üben aber wie!!

Mr_Groove

Mr_Groove

New Member
Bassix
ß98
Servus an alle musikerkollegen und mit Basser

Ich spiele nun seit drei Monaten Bass nehme mir auch Stunden und hätte da mal ein par fragen zum Thema Üben

Da Man ja Alls Bassist einige skills haben soll da wären mal Timing und und und.....
Wollt ich mal Nachfragen wie ihr denn das ganze so angeht was macht ihr wenn ihr übt und wie teilt ihr euch die Zeit ein so das eben alle wichtige Sachen Timing gehöhr Bildung skalen die verschiedensten licks erlernen ( ich hab meistens so 60 bis 90 min Zeit ) Platz finden oder macht ihr mal dies mal das worauf ihr gerade Lust habt oder einen Tag das am anderen das Bzw auf was soll man sich Alls Anfänger konzentrieren.
Da ich jetzt doch schon mal die eine oder andere bassline" behersche "möchte ich doch langsam anfangen mich an die ersten Songs zu wagen hab mir hier im Forum auch schon ein paar gefunden. Wie macht ihr das so versucht ihr die basslinien rauszuhören und dann zu ner cd dazuspielen und schaun obs passt oder is es am Anfang besser sich im internet Tabs oder Noten zu suchen oder kann Man gar nicht früh genug anfangen mehr oder weniger selbstständig zu sein!

Wer's bis hier her geschaft hatt erst mal danke fürs lesen und hoffe auf den ein oder anderen Input von den meistern hier
MfG
 
olmi

olmi

preci.what else?
Bassix
ß85.745
salüt benjamin,

herzlich willkommen und glückwunsch du einer instrumenten wahl [:D]

ich habe mal von einem meiner vielen lehrer (ich halte mir gleich mehrere gleichzeitig [;-)] ) folgenden tip bekommen.

für 45 min.

5 min warm spielen
10 min übung 1
10 min übung 2
10 min übung 3
5 min gehörbildung
5 min belohnung

in den übungen kannst du jetzt verpacken, was du willst, zbsp. hammer-ons... oder die spinne (fingerübung)... oder tonleitern oder griffbrettnavigation oder stufenakkorde oder oder oder...
belohnung ist dann etwas machen, was dir spass am bass macht. man soll immer mit einem erfolgserlebnis aufhören.

mit 60-90 min bist du sehr gut bedient. ich würde eher nicht so lange am stück üben... wenn du es nämlich richtig machst (konzentration), bist du nach kurzer zeit ziemlich müde.

viel erfolg und sBass!

lg
matthias
 
Rockjaw

Rockjaw

New Member
Bassix
ß262
Also ich halte sehr viel vom Mitspielen, was einer Bandsituation am nächsten kommt. - Stur nach Metronom (Klick) zu proben ist zwar auch notwendig, aber in der Realität (Bandsituation) nicht immer hilfreich. Du kannst Dir ja die Basslinie per Tabs/Noten einstudieren (raushören ist auch sehr gut, schult das Gehör), beim Timing hilft Dir
das Mitspielen aber meiner Meinung nach sehr gut, um die gelernte Basslinie auf den Punkt zu kriegen. Und such Dir 'ne Band, und spielen, spielen, spielen. [;-)]
 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Ich persönlich halte von aktivem Musizieren in einer echten Band mit lebenden Musikern am allermeisten. Dabei merkst Du ganz schnell, woran Du üben musst.[;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
olmi

olmi

preci.what else?
Bassix
ß85.745
ich seh zwischen proben in der band und üben zuhause schon einen gewaltigen unterschied. klar ist proben mit der band viel 'geiler', aber wenn ich mein handwerkszeug daheim nicht geübt habe wird sich früher oder später frust einstellen.

ich bin da ein feigling... und übe noch.

lg
 
jogurt

jogurt

Active Member
Bassix
ß4.016
Es gibt kein Patentrezept. Trotzdem ein Tip: Die Hälfte der Übezeit für das Raushören von Basslinien aufbringen.
Und wenn man nach einer Woch merkt, dass der Song nicht zu knacken ist, sucht man sich einen einfacheren. Wenn man konsequent dabei bleibt, wird man garantiert belohnt, denn lernen ist ein individueller Prozess.
Auch bewährt: ein Übeplan, ein Basslehrer, ein wenig Klavier spielen (angewandte Harmonielehre) Noten lesen lernen, technische Übungen, mit Metronom spielen, mit Drumcomputer spielen (wobei ich das Metronom als wichtiger betrachte) und natürlich: Mit anderen Leuten musizieren, aufnehmen und anschliessend unbedingt anhören.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr_Groove

Mr_Groove

New Member
Bassix
ß98
Erst mal danke für die ganzen Tipps [8D] waren eigentlich alle sehr Hilfreich!!
Wenn ihr noch mehr Tipps habt nur raus damit!!!

ja ne Band wäre auch mein Wunsch und is auch logisch das mann da am meisten fortschritte macht da dam mann ja da geleherntes zu musik macht !!! allerdings gestalltet sich die Suche etwas schwierig da die meisten erfahrenen Musiker keinen Anfänger haben wollen und oder es von der Stilistik nicht so ganz passt oder mann sich einfach nicht richen kann!!! aber ich geb die hoffnung nicht auf
noch jemanden zu finden der ein Herz für einen Bandlosen Bassisten hatt wo dann auch der rest passt !!!!!

greez
 
olmi

olmi

preci.what else?
Bassix
ß85.745
letzter tip von mir, dann verziehe ich mich wieder: setze dich frühzeitig mit der harmonielehre auseinander. ich finds ein geiles thema und jetzt nach 2 jahren hab ich dur schon mal langsam raus...

lg
 
motherofbasses

motherofbasses

Kontrabass - was sonst?
Bassix
ß1.648
Ach, doch schon!
Ne, war bloß ein Witz [:-P]

Stimmt Musiktheorie langsam, langsam drauf schaffen. Gut Ding hat Weil', nicht verzweifeln.

Und zum richtigen Üben kann man viel sagen, nur soviel:
bewusst an die Fehler gehen: Fehler sind gut und es lohnt sich, denn wenn man gezielt an Fehlern arbeitet, wird man ziemlich schnell besser. Also nicht einfach denken, ack Gott wie doof oder peinlich, schnell wech... sondern ha, hab ich dich, na warte!

Aber auch einfach vor sich hin spielen, das Spielen was Spaß macht, auch dafür muss Zeit sein, denn sonst wird's zu trocken und langweilig.

Denk dir immer eine gute Mischung aus, ein bischen Pflichtprogramm zur Geläufigkeit, ein bischen Akkorde üben, Noten finden, benennen usf. und dann auch einfach mal drauf los spielen wenn du gut drauf bist.
Im Flow üben ist ganz wichtig.

Und: Pausen. Der Mensch braucht Pausen. Gerade während der Pausen lernt man - das ist kein Witz! Ab und an eine gezielte Pause, Bass mal nicht anrühren, entspannen, ganz was anderes machen - und danach flutscht die Sache!
 
Nivi

Nivi

New Member
Bassix
ß224
Ja, die Pausen sind wichtig. Gestern war bei mir wieder so ein Tag. Mein Basslehrer hat mir für 16tel üben eine einfachen Linie von James Jamerson gegeben [:-)]. Am Anfang lief die Linie ganz gut. Aber es wurde schlechter mit der Zeit und ich hätte den Bass bald an die Wand gekloppt [:(!]. Hatte das Gefühl ich kann gar nichts mehr [xx(]. Gut den Bass in die Ecke gestellt und mal sehen wie es heute läuft.

Gruß Nivi
 
Mr_Groove

Mr_Groove

New Member
Bassix
ß98
Ja das mit den Pausen betreib ich auch so wenn ich mal von der Arbeit erledigt bin Greif ich das Ding nicht an frustet nur

Dann Mal viel Erfolg beim üben heute!!

Hm bin gerade auf der Suche nach ein paar netten Bluesrock Nummern oder auch etwas so im Stiele wolfmother zum raushören üben habt ihr ein paar Vorschläge sollten keine zu schweren Sachen sein so für Anfänger hald ( hab da so an die Stones oder Animals gedacht ) bin aber für jeden Vorschlag offen

Greez
 
Zuletzt bearbeitet:
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Immer gut für Timing und Ausdauer: With or without you von U2

Das Ding den kompletten Song sauber durchzuachteln ist nicht so ganz ohne wie man meinen mag [;-)]
Ansonsten übe ich eigentlich im klassischen Sinne recht wenig. Ich greif mir den Bass, dengel drauf rum, versuche Achtel, Betonungen, spiele den ein oder anderen Lauf. Lieber 5-6x am Abend für ein paar Minuten als ne Stunde oder Eineinhalb am Stück.

Ansonsten kann ich nur bestätigen, daß das richtige Arbeiten an Stücken zusammen mit anderen Musikern sicher am meisten bringt. Nichtsdestoweniger sind Fingerübungen, Tonleitern oder sowas nie verkehrt. Wichtig ist nur: nicht krampfhaft üben, weil Du nur üben, üben, üben im Kopf hast, sondern dann wenn Du Lust hast was zu tun, dann machts mehr Spaß, bringt was und frustet nicht.
 
hbf1988

hbf1988

Außensaiter
Bassix
ß69.786
Zitat:Original erstellt von: Hozzy

Wichtig ist nur: nicht krampfhaft üben, weil Du nur üben, üben, üben im Kopf hast, sondern dann wenn Du Lust hast was zu tun, dann machts mehr Spaß, bringt was und frustet nicht.
Statt frustiert das Üben einzustellen: Zum Abschluß meiner Übungsstunde spiele ich immer etwas was ich gut kann und was mir RICHTIG Sbass macht (Playalong, Solo, etc.)
Danach den Bass wegstellen und sich voll motiviert auf die nächste Übeeinheit freuen... [8D]
 
FalcoBassmaus

FalcoBassmaus

New Member
Bassix
ß268
...auf jeden Fall so üben, dass es Spass macht. Fingerübungen und Grooveübungen sind wichtig, aber meistens ziemlich langweilig! Ich machs eigentlich immer so, dass ich "Übungen" an den Anfang setze und dann irgendwann dazu übergehe, einfach Songs zu spielen...manchmal - Schande über mein Haupt - SPIELE ich auch einfach nur! That's great fun![:-P]
 
G

Gast20213

Guest
Ich würde einem Beginner Youtube empfehlen.

Da gibt es zum einem Lessons, wie man einfache Bassläufe lernen kann.

Manche stellen auch Songs bei Youtube ein, die den Bass hervorheben:

Z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=S6Mbo1A7qis

Titel: "While my guitar gently weeps" (sowieso ein geiler Song) - gibt`s bei Youtube in verschiedenen "isolated" Versions.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
-OTTO-

-OTTO-

www.batsch.de
Bassix
ß802
Zitat:Original erstellt von: Mr_Groove

Ja das mit den Pausen betreib ich auch so wenn ich mal von der Arbeit erledigt bin Greif ich das Ding nicht an frustet nur

Dann Mal viel Erfolg beim üben heute!!

Hm bin gerade auf der Suche nach ein paar netten Bluesrock Nummern oder auch etwas so im Stiele wolfmother zum raushören üben habt ihr ein paar Vorschläge sollten keine zu schweren Sachen sein so für Anfänger hald ( hab da so an die Stones oder Animals gedacht ) bin aber für jeden Vorschlag offen

Greez
Ist bei mir genau anders herum...
Viel zu tun auf der Arbeit....nach Hause kommen und einfach abrocken..[:I]

Wolfmother "Joker and the Thief" oder ganz speziell"Woman" sind schon ganz "ordentliche" Nummern...[:o)]
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr_Groove

Mr_Groove

New Member
Bassix
ß98
hm ja ist im normalfall bei mir ja auch so nachhause kommen und rocken!!! nur hin und wieder gibts da so Tage wo einfach nix geht wo die einfachsten sachen dann nicht mehr laufen da lege ich dann denn Bass zur Seite!!

Hab jetzt auch ne Band gefunden wo ich mitspielen kann [:D][:D]mal schaun wies sich entwieckelt aber hab von daher Momentan sowieo Übungsmaterial ohne Ende !!

greez und danke für die vielen tipps
 
 

Oben Unten