Umbau fretless beim Gitarrenbauer - Sinnvoll oder sinnlos?


Ramsay Bolton
Ramsay Bolton
Well-Known Member
Bassix
ß37.749
Moin liebe Basser,

spiele mit dem Gedanken einen Ersatzbass von mir auf bundlos umbauen zu lassen. Ein Gitarrenbauer hat bereits höflich abgelehnt und würde eher einen neuen Hals anschrauben als einen Umbau zu riskieren. Wie sind die Erfahrungen? Ist so ein Aktion generell eher risikobehaftet oder ist das für manchen Gitarrenbauer eine Standardaufgabe?
 
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß71.290
Was für ein Bass? Bei einem geschraubten Hals mit Standard Fendermaß ist es nicht böse, auf die bezahlte Arbeit zu verzichten, zugunsten einer leicht und wenig Verlust revidierbaren Lösung.
Binding und Inlays können für zusätzliche Probleme sorgen. Aber natürlich alles machbar.
Das Hauptproblem ist der Besitzer, derdann kommt und sagt, war ne doofe Idee, kannste das zurückbauen?
 
toko42
toko42
Well-Known Member
Bassix
ß15.332
Ich hab das zwei Mal machen lassen.
Einmal Mitte der 90er mit einem Aria Laser Electric bei einem lokalen Gitarrenbauer, der das nur nebenbei, aber sehr professionell macht, einmal beim damaligen esh-Inhaber in Trier.
Die Bässe haben gut funktioniert, der Klang war auch in Ordnung.
 
jaco1972
jaco1972
Member
Bassix
ß26.903
Einfach die Gräten raus und ja es ist Palisander.
Wenn man es richtig gut und professionell machen lassen will, kostet so eine Aktion schnell mal mehr wie ein neuer Hals.


Bundierung entfernen, Bundschlitze mit Ahornstreifen verfüllen,
Hals professionell abrichten, (Die CNC bei Plek in Berlin liefert da super Ergebnisse).
Anschliessende Versiegelung mit 2K Lack, richtig amtlich mit der Spritzpistole.
 
Logabass
Logabass
Passives Member
Bassix
ß52.427
Ich habe das bei meinem Logabass vor Jahren auch von Cuntz guitars machen lassen und preislich ist dies wirklich erschwinglich. Ich glaube das hat noch keine 200 EUR gekostet.
Mangels schraubbarem Hals gab es auch keine Alternative. :D Ich bin mit dem Ergebnis nach wie vor sehr zufrieden.
 
Mudskipper
Mudskipper
.

Ramsay Bolton
Ramsay Bolton
Well-Known Member
Bassix
ß37.749
4notmore
4notmore
..now 6notless
Bassix
ß4.547
Sinnvoll..habe das die Tage bei einem Warwick Alien Deluxe 6 Saiter Akustikbass machen lassen und bin was Klang, Handling und Optik betrifft sehr zufrieden. CIMG2865.JPG
 
crowsnest
crowsnest
Schau mir in die Augen Kleines!
Bassix
ß844
Da ich mich auch für einen derartigen Umbau interessiere...

Da hab ich sogar schon nachgefragt per Mail gestern, ist keine 15 Minuten Fußweg von meiner Arbeit entfernt.

Habt ihr schon über den Preis gesprochen - ungefähr?

Sinnvoll..habe das die Tage bei einem Warwick Alien Deluxe 6 Saiter Akustikbass machen lassen und bin was Klang, Handling und Optik betrifft sehr zufrieden.

Was hat es gekostet und wo hast du es machen lassen?
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Und trotzdem, lined Fretless ist und bleibt eine Krücke, weil an sich die Sidedots versetzt werden müssen, sonst schaut man immer auf die Linien was nicht praktikabel ist und auch dem Grunde nach auch nicht nötig ist.
 
crowsnest
crowsnest
Schau mir in die Augen Kleines!
Bassix
ß844
Und trotzdem, lined Fretless ist und bleibt eine Krücke, weil an sich die Sidedots versetzt werden müssen, sonst schaut man immer auf die Linien was nicht praktikabel ist und auch dem Grunde nach auch nicht nötig ist.

Da ich den Umbau-Fretless nur gelegentlich fürs Recorden nutzen möchte, ist das für mich sogar eine gute Lösung. Das Holz, dass die Frets ersetzt muss nur deutlich erkennbar sein, dann geht's und so oft schaut man beim Spielen doch nicht auf's Griffbrett.

Setzt man einen Fretless häufig ein, gebe ich dir natürlich Recht.
 
 

Oben Unten