Vinyl Talk

Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
Bassix
ß30.662
eine zum Fisch umgemalte Fliegerbombe als Schreibtischlampe finde ich auch interessant schräg.

Ach das gute Stück 😅
Hatte ich vor Jahren auf einer Tattoo Convention gekauft. Ist eine original Granate aus dem ersten Weltkrieg. Diese Art von Bemalung wurde tatsächlich für die Flieger im großen Krieg danach zum Teil verwendet. Hab leider die Karte von den Jungs verloren, weiß nur dass es irgendwelche Belgier waren. Ich liebe es, mich mit teilweise schrägem Geraffel zu umgeben. Sehr cool, aber völlig unsinnig ist auch meine Psycho-Drehscheibe 😂

66C6B2EE-A707-4DFA-A2F6-2123B7A4BB0D.jpeg
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Nachdem es mir immer wieder auf den Sack ging, daß meine Mädels die Anlage im Wohnzimmer mit irgendwelchem Müll im TV blockieren und ich währenddessen keine Platten hören kann, weil ich eben nur dort einen Plattenspieler hab, hab ich mir diesen kleinen Kollegen vom Chinamann gekauft, der für den schmalen Taler erstaunlich gut klingt.
IMG_20210202_192701.jpg

Ich muß mir bloß noch eine gescheite Erdung basteln, da ich nach etwas Rumprobieren die Erde der Steckdose brauche und hierfür das mitgelieferte Krokoklemmkabel doch etwas suboptimal ist.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Ich hab mir zwecks Aufbewahrung der Vinyl-Schätze grad mal das Teil hier bestellt:
Glorious Record Box Advanced white 110


Hat zufällig noch jmd nen guten Tip für mich, wie ich Platten mit starker statischer Aufladung neutralisieren kann? Ich hab ein paar Exemplare, an denen beim Drehen bzw Runternehmen immer die Matte hängenbleibt.
(Nein, ich hab bisher noch kein(en?) Knosti. Steht aber auf meiner Wunschliste.)

Edit möchte noch erwähnen, daß ich gestern auf der Suche nach was völlig anderem zufällig eine Rolle ganz dünne Drähte gefunden hab, von der ich nicht wußte, daß sich sowas in meinem Fundus befindet. Vllt hab ich ja demnächst doch mal Muße, dem Philips neue Kabel in den Tonarm zu basteln.
 
Herr Mosa

Herr Mosa

mobass
Bassix
ß68.122
Ich hab mir zwecks Aufbewahrung der Vinyl-Schätze grad mal das Teil hier bestellt:
Glorious Record Box Advanced white 110


Hat zufällig noch jmd nen guten Tip für mich, wie ich Platten mit starker statischer Aufladung neutralisieren kann? Ich hab ein paar Exemplare, an denen beim Drehen bzw Runternehmen immer die Matte hängenbleibt.
(Nein, ich hab bisher noch kein(en?) Knosti. Steht aber auf meiner Wunschliste.)

Edit möchte noch erwähnen, daß ich gestern auf der Suche nach was völlig anderem zufällig eine Rolle ganz dünne Drähte gefunden hab, von der ich nicht wußte, daß sich sowas in meinem Fundus befindet. Vllt hab ich ja demnächst doch mal Muße, dem Philips neue Kabel in den Tonarm zu basteln.
Du bist ja schon auf dem Weg. Von Thorens gab's mal 'nen Mitlauf-Besen mit Masse-Ableitung?

Ansonsten reduziert das Plattenwaschen tatsächlich die statische Aufladung auch für längere Zeit.
Ich habe inzwischen eine ziemlich gute Plattenwaschmaschine und meine "Spin-Clean" liegt im Keller - wenn du Interesse daran hast, melde dich gerne, ich will da nix mit verdienen.
 
yhawks

yhawks

Well-Known Member
Bassix
ß21.991
Knosti Plattenwaschmaschine mit Antistatic Flüssigkeit.
Ich hab hier immer die mega statistische Aufladung (Dittsche) gehab, teilweise schönkein Bock mehr auf Platten anfassen gehabt.
Jetzt sind (fast) alle gereinigt und antistatisch, herrlich!
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Ich hab übrigens gestern Abend in der Bucht eine 1983er Originalpressung von Maiden's Piece of Mind für 14,50 geschossen. Wenn die Zustandsbeschreibung stimmt, war das ein Schnäppchen. Mein Lieblingsalbum von Maiden isses sowieso.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Was mir auf den ersten Blick auffällt: Knosti hat eine Art Klemmgriff, der die Labels einschließt, damit die nicht naß werden. Soll aber etlichen Berichten zufolge nicht wirklich funktionieren. Bei Spin Clean ist sowas garnicht dabei.
Kann da mal jmd ein paar Erfahrungswerte liefern?

Reinigungsflüssigkeit ist das gleiche Zeug? Denn von Spin Clean gibts Konzentrat, das man mit destilliertem Wasser auffüllen soll, von Knosti fertige Lösung. Und weiter oben wurde ja auch ein Rezept zum selber Mischen gepostet.
 
yhawks

yhawks

Well-Known Member
Bassix
ß21.991
Meine Erfahrung nach ca 400 behandelten Platten:
Die PapierLabel bekommen, wenn man den Halter zu früh, also wenn die Platte noch tropfnass ist, löst manchmal etwas Flüssigkeit ab. Bei mir hats bei einer mal etwas den Druck angegriffen, das war eine handgestempelte aus Miniauflage. Die industriell gedruckten haben keinen Schaden genommen.
Wenn man lange genug wartet bleiben die Label trocken.
Nur destilliertes Wasser geht sicher auch, das trocknet halt langsamer als die Mische mit Allohool und löst kein Fett.
Bei neuen Platten kann man die Mische recht oft verwenden, es sind Filterpapiere dabei, so dass man den groben Staub rausfiltern kann. Bei alten Flohmarktschätzchen ist sie nach 20 bis 30 braun und erinnert eher an Bongwasser, das wechselt man dann lieber.
 
Herr Mosa

Herr Mosa

mobass
Bassix
ß68.122
Reinigungsflüssigkeit
Ich benutze das L'art du Son Reinigungskonzentrat. Das ist sehr ergiebig (ein paar ml auf mehrere 100ml) und kostet zwischen 30 und 40 Steine. Das ist ist es mir wert und das Ergebnis ist super.

Ich glaube es gibt so viele Empfehlungen für Reinigungsflüssigkeit wie für Preci-Pickups :D
Meine Erfahrung ist die: Der wesentliche Reinigungsvorgang ist mechanisch. Es geht darum, den abgelagerten und manchmal durch vieles Abspielen "eingepressten" Schmodder aus dem Rillengrund zu lösen (das machen die Nassabspielgeräte auch) und weg zu transportieren. Weit weg wenn's geht. Also haben alle seriösen Plattenwaschmaschinen eine Absauganlage die den Schmodder von der Plattenoberfläche entfernt. Da werden keine mechanischen Kratzer weggezaubert, sondern eben feinster Staub, Schmutz und Fett entfernt. Das Ergebnis ist eine mechanisch einwandfrei abtastbare Platikscheibe. Mit all ihren Narben, wohlgemerkt.

Langer Rede kurzer Sinn: ich glaube die Flüssigkeit spielt nicht die Hauptrolle beim Plattenwaschen, solange sie den Zweck des Schmodder-Lösens erfüllt. Man kann also alles mögliche - solange es rückstandsfrei verdunstet - als Elixier einsetzen. Aber immer "mindestens" destilliertes Wasser.

Das Antistatik-Verhalten nach dem Waschen bekommt man quasi dazugeschenkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß38.572
Platten waschen bringt es wirklich. Was aber auch gut ist, etwas Luftfeuchtigkeit Gerade im Winter. Und dann gibt es noch die gute alte Carbon Bürste.

Ich habe zum Waschen eine DIY Plattenwaschmaschine, das Teil ist ein Punktsauger und saugt die Reinigungsflüssigkeit ab.
Knosti und Spray und was es alles gib fand ich suboptimal.

Reinigungsflüssigkeit: Ich nehme seit 10 Jahren ScheibenReiniger Konzentrat von Dr. O. K. Wack, kostet bei ATU keine 3 Euro. Wir haben damals bei Wack Chemie angefragt und sie meinten, das man es bedenkenlos auf Vinyl einsetzen kann.

Es funktioniert aber sicherlich nur mit Absaugung.
 
 

Oben Unten