Welche Effekte braucht es unbedingt?


S
sgroovt
New Member
Bassix
ß503
Ich habe einen schönen Bass und einen super Verstärker. Einstöpseln, los spielen, gut is - dass war lange meine Devise. Bei meinem aktuellen kleinen Projekt geht es aber auch um Klangflächen, lange klingende Akkorde vom Bass und einen ziemlich bunten Stilmix diverser Musikrichtungen. So langsam habe ich das Gefühl, vielleicht doch mal über das Thema Effekte nachzudenken. Mir ist klar, dass man bei der Thematik schnell an "Glaubenfragen" stößt und viel mit der Musikrichtung und der eigenen Art zu spielen zu tun hat. Aber gibt es vielleicht so eine Art "Must Have" an Effekten für den E-Bass? Anders gefragt, wenn ihr nur drei Effekte in euerm Board belassen dürftet, welche wären das dann? Ist es vielleicht mit einem guten Multieffekt getan? Die Suchfunktion habe ich benutzt, ehrlich. Bässte Grüße Keith
 
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß78.120
1. Gar keine.
2. Chorus, Octaver, Reverb.
Da Du über Klangflächen und lange klingende Akkorde erwähnts, da würde ich über einen Looper/Delay nachdenken, um Ostinati erzeugen zu können (Minimal/Reich/Laurie Anderson). Flächen per Distortion oder Kompression zu erreichen ist eine Möglichkeit, aber......
Du siehst schon, maximal Ansichtssache.
Multieffekte sind einerseits eine Möglichkeit mal günstig was auszuprobieren (Zoom B3 o.ä.) aber wenn einem was gefällt, dann merkt man schnell, daß sie teils dürftig sind. Wie teuere Multis performen, kann ich dir nicht sagen.
 
fernandes
fernandes
Well-Known Member
Ich möchte mein Rodenberg 728B nicht missen, ein Reverb gehört für mich zum Bassound und alles sachte beigemischt.
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Bassix
ß87.483
Ich unterteile bei mir in Effekte die immer an sind (leichter Overdrive, kompressor, vong) und Effekte die nur ab und an dazu kommen (chorus, flanger, Echo, envelope, octaver).

Wenn du mit deinem grundsound zufrieden bist dann brauchst du nur Kategorie zwei. Da Must du halt schauen was passt.
 

bassocksky
bassocksky
Correctness? Pffffft!
Bassix
ß40.287
Nochmal kurz ernst: wenn es um stehende Akkorde geht --> Compressor/Sustainer-Combi.
Stilmix? Dazu 80er-like einen Chorus, 70er-like lieber einen Phaser.

Der bei mir in den letzten Jahren meist eingesetzte Compressor ist ein - Exar BC-04, das ist so eine Compressor/Sustain-Combi.
Gibts allerdings nur noch gebraucht.
 
TomW
TomW
Duck
Interessanterweise will sich der Kollege @sgroovt (noch ein herzliches Willkommen bei Bassic :bier: ) ja auf drei Effekte beschränken - für die Bühne nehme ich auch ausschließlich das kleine Besteck mit drei Pedalen mit :great:.... inklusive Mute-Effekt :D:bier:

board1.jpg
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Eigentlich keine. Aber wenn doch, weil's einfach saumässig Bock macht, sind meine 3 Must-Haves:

Octaver
Fuzz
Phaser

Lieber noch will ich 4. Dann nehm ich dazu noch einen Envelope Filter zwischen Octaver und Fuzz.
 
mr. sanchez
mr. sanchez
Well-Known Member
Bassix
ß17.266
Wenn man die Mitmusiker fragt lautet die Antwort vermutlich: keine.
Es kommt auf die Musik an.. mein großes Board hab ich schon länger nicht benutzt, auf meinem kleinen sind immer:
-Tuner
-Octaver
-Envelope Filter
..und dann in Rotation:
-Overdrive
-Delay
-Preamp.

Das sind nach viel Experimentieren die Pedale, die sich gut in einer Band benutzen lassen.
Aber nachdem ich sehr unterschiedliche Stile spiele, „verlangt“ der eine Gig mehr Vielfalt, der andere braucht keine Treter-
Mein Tip: probier ein, zwei Pedale aus und bau dir ein kleines transportables Board (z.b. Pedaltrain Nano). Das hat den Vorteil, dass du es immer mitnehmen kannst ohne fühlbar mehr zu schleppen und beim Soundcheck mehr Zeit zu brauchen.
UND: wenn das Brett wenig Platz bietet, limitierst du dich automatisch und kannst dich mehr auf‘s Wesentliche konzentrieren: das Spielen 😜!
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß66.757
Tob dich aus! Da gibt's kein richtig oder falsch. Und schon gar nicht von "Jaco hat nur vier Saiten gebraucht", "Effekte haben am Bass nix verloren" oder "Hole ich alles aus den Fingern" beirren lassen!


Immer davon abhängig, was man selbst machen will und wie man mit dem Zeug umgeht.

Schau dir an, was die Bands benutzen,die du gut oder interessant findest.


Für mich unerlässlich sind neben Kompressor und Zerren:

Reverb
Octaver
Analoge (bzw Simulationen davon)Delay (müssen oszillieren können!)
Filter
Bitcrusher

Als Inspiration z.B.

Nerve
Trioscapes
 
DerR
DerR
Well-Known Member
Bassix
ß40.118
Ich brauch keinen Envelope-Filter. Ich quake einfach beim Spielen ins Mikro.
Am Freitag, bei der letzten Probe hat der Leadgitter, der sonst immer eine Strat spielt, eine Tele dabeigehabt. Wenn er in den höheren Lagen gespielt hat, hat die sehr seltsam gequakt 🐸. Wir haben uns gar nicht mehr eingekriegt, vor Lachen. Bis auf ihn. Er hat ein bisschen traurig gewirkt. Ich glaube, bis dahin mochte er seine Tele. :rofl:
 

Similar threads

Mad Jazz Morales
Antworten
265
Aufrufe
15K
Bassmann_Michi
Bassmann_Michi
 

Oben Unten