Wie schnelle Passagen raus hören?

Alex84

Alex84

Well-Known Member
Bassix
ß15.090
Hallo!
Wie macht ihr das, wenn ihr schnelle Passagen raus hören müsst? Im konkreten Fall geht es um "empower" von downset.
Der Anfang des Songs ist nicht schwer. Aber ab ca 1:38 komme ich einfach nicht hinterher.
Wenn ich einfach das Video verlangsame ist der Sound kaum zu gebrauchen.
Wie geht ihr in so einem Fall vor?

-Alex
 
der Franzos

der Franzos

too well known member
ich verwende Best Practice https://bestpractice.de.softonic.com/. Einfaches tool, das tut was ich brauche (Geschwindigkeit ändern, transponieren, loops abspielen)

Edit hat mich noch daran erinnert,dass BestPractice das Vorhandensein eines CD-Laufwerks benötigt, sosnt kommt eine nicht-informative Fehlermeldung. Kann sein , dass man dies umgehen kann oder dies inzwischen gelöst ist, ich habe es aber damals nie versucht und einfach das externe Laufwerk angeschlossen.
 
UweBoll

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß17.459
Ich nutze für sowas Reaper, eine andere DAW tut es aber sicher auch. Ich verlangsame nichts, mache mir aber möglichst kleine Loops, die ich dann wiederhole bis ich’s kapiert habe.

Bei Reaper kannst du ja die Position im Takt optisch erkennen, zur Not kann so ein Loop auch nur eine Note sein, wenn es gar nicht anders geht. Dann halt Stück für Stück vorarbeiten.

Nutze das vor allem, wenn ich Reaper Projekte für unsere Band anlege und die Drums und Gitarren der anderen raushöre. Geht aber sicher auch mit Bassspuren.
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß70.122
Boah, hab ich mich damals an dem Song damals totgehört, um das Riff rauszufuddeln... Der ist auch noch so ganz mies auf Drop-C# oder so, stimmt's?
Beantwortet die Frage nicht, aber: Ich krieg den noch hin und kann den heut abend mal notieren, wenn ich nen Bass in den Fingern hab... Falls es von Interesse ist.
 
Frantic

Frantic

Active Member
Bassix
ß2.742
Aber ab ca 1:38 komme ich einfach nicht hinterher.
Ideal sind hierfür Apps wie "Amazing Slowdowner" oder "Anytune", mit denen man das Audio beliebig bei konstanter Tonhöhe langsamer abspielen kann, Looppunkte setzen, etc.

Oftmals ist es hilfreich das Playback dann ein Oktave höher abspielen zu lassen (ebenfalls in diesen Apps möglich), um den Bass deutlicher zu hören.

Im Fall Deines Beispiels sollte das nicht zu schwer sein, speziell weil die Rhythmik durchgehende 16tel sind. Mit etwas Geduld kriegst Du das hin und das Erfolgserlebnis ist wesentlich höher, wenn man es selber geschafft hat. 8D

Viel Erfolg also !
 
CBass

CBass

Active Member
Bassix
ß1.831
+1 für Reaper, so mache ich das auch.
Funktioniert übrigens auch anders herum - wenn ich wissen will wie etwas klingt, das ich noch nicht in time spielen kann, kommts erstmal langsamer in Reaper und wird dann hochbeschleunigt ;-)
 
Scorn8

Scorn8

Well-Known Member
Bassix
ß19.436
Der Anfang des Songs ist nicht schwer. Aber ab ca 1:38 komme ich einfach nicht hinterher.

Mit Audacity mache ich den Song langsamer.

An deinem Soundbeispiel in etwa so.


Oder noch langsamer,Frequenzen,Effekte,schneiden, usw.
Audacity kann für eine Freeware verdammt viel wenn man sich damit etwas beschäftigt.
Ich bin eine Laie und hab nur die Geschwindigkeit verändert.

Auch Mediaplayer wie der VLC haben eine einfache Funktion um Songs/Videos langsamer abzuspielen.
Klingt meistens aber nicht so dolle.
 
Zuletzt bearbeitet:
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß87.564
Mit verringerter Geschwindigkeit abspielen kann heutzutage doch fast jeder MP3 Player in Echtzeit. Mit Audacity o.ä. kann man es auch in guter Qualität in verringerter Geschwindigkeit und dazu noch transponiert abspeichern.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ideal sind hierfür Apps wie "Amazing Slowdowner" oder "Anytune",
Hier auch noch mal.
Ich arbeite überhaupt nicht mit Verschriftlichung in irgendeiner Form. Ich nehme Anytune.
Abgesehen von der Verlangsamung bei bleibender Tonhöhe kann die App auch in Halbtonschritten transponieren und hat eine Framing Funktion, die einzelne Instrumente klarer herausstellt und so besser hörbar macht. Für musikalische Analphabeten wie mich ein Geschenk.
 
Plastic Lover

Plastic Lover

プラスティック・ラブ
Bassix
ß26.312

Anhänge

  • b.jpg
    b.jpg
    127,2 KB · Aufrufe: 13
Alex84

Alex84

Well-Known Member
Bassix
ß15.090
Boah, hab ich mich damals an dem Song damals totgehört, um das Riff rauszufuddeln... Der ist auch noch so ganz mies auf Drop-C# oder so, stimmt's?
Beantwortet die Frage nicht, aber: Ich krieg den noch hin und kann den heut abend mal notieren, wenn ich nen Bass in den Fingern hab... Falls es von Interesse ist.
Daran hätte ich auf jeden Fall sehr viel Interesse! Am liebsten wäre es mir im Standard-Tuning! Aber ich fange gerade selbst an, mich durchzuarbeiten. :-)

An die anderen: das Problem beim Verlangsamen ist ja eben, dass die Sound-Qualität so schlecht ist, dass man kaum die Grundtöne raus hören kann. Dass es langsam zu stellen ist, wusste ich, bringt mir aber nichts, das hatte ich doch in meinem Eingangs-Post bereits erwähnt:
Wenn ich einfach das Video verlangsame ist der Sound kaum zu gebrauchen.

Danke dennoch für eure Beiträge. Interessant zu hören, wie gut man mit Audacity dann doch die Geschwindigkeit verlangsamen kann ohne übermäßigen Qualitäts-Verlust zu erleiden.
Viele Grüße,
-Alex
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß70.122
Daran hätte ich auf jeden Fall sehr viel Interesse! Am liebsten wäre es mir im Standard-Tuning! Aber ich fange gerade selbst an, mich durchzuarbeiten. :-)
Haha! Wie geil! Good ol‘ times. Sofort gemacht, saucool.

Ich hab’s dir mal in Standard-E-Tuning notiert, dann bist du natürlich ne Oktave höher als auf der Aufnahme, denn die geht wirklich runter bis zum tiefen C#. Aber die Töne müssten stimmen - du kannst es dir dann ja frei in jedes Tuning transponieren. Und danke für die Zeitreise in meine Jugend! :bier:

8CF97593-1453-4C3F-804A-03C6F59E62AF.jpeg


Edit: ...und weil ich grad so Spaß hab, hier noch die Oktave darunter für‘n 5-Saiter bzw. für HEAD-Tuning.

1E1F00E5-AE7D-4D65-9D1C-5E9438592262.jpeg


Nochnal edit: der 3. Ton im 4. Takt muss nen halben tiefer, F statt F#, glaub ich. Also hoch auf die 10 statt 11 auf der G-Saite in Version 1 bzw. 3 statt 4 auf der D-Saite in Version 2.
 
Zuletzt bearbeitet:
Alex84

Alex84

Well-Known Member
Bassix
ß15.090
Haha! Wie geil! Good ol‘ times. Sofort gemacht, saucool.

Ich hab’s dir mal in Standard-E-Tuning notiert, dann bist du natürlich ne Oktave höher als auf der Aufnahme, denn die geht wirklich runter bis zum tiefen C#. Aber die Töne müssten stimmen - du kannst es dir dann ja frei in jedes Tuning transponieren. Und danke für die Zeitreise in meine Jugend! :bier:

Anhang anzeigen 466058
Wie geil ist das denn! 1000 Dank!
-Alex
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß70.122
Nä. C# könnte schon richtig sein - hatte ich ja auch spontan vermutet. Kann sein, dass die Gitarre verstimmt war oder ich beim ersten Transponieren verrutscht bin...!? :gruebel:

Aber der Lauf in sich scheint mir stimmig. Musst du nochmal ein bisschen Details frickeln!
 
 

Oben Unten