wieder mal so ein gitarristen/noten prob

TheUli

New Member
Bassix
ß240
moinsen!

also bei uns in de band is das so, wenn jemand was spielt dan denken sich die andern einfach irgendwas aus was sich gut dazu anhört un zum jeweiligen lied style passt.

macht ihr das auch so? weil bei uns is das so, wir haben so ne art coach weil wir durch glück in einem förder projekt gelandet sin, was eigentlich gute vorteile für uns hat, naj auf jeden fall meint unser coach dan immer ich sollte doch die selben noten (am besten KOMPLETT das SELBE) wie der gitamen spielen. ich hab nichts gegen unseren coach im gegenteil nur ich persönlich HASSE es die selben läufe wie die gitarre zu spielen![:W][:(!][:(!][:(!]
weil ich meiner meinung nach dafür net da bein einfach der gitarre einen power vollen unterklang zu geben!!
meiner meinung nach (auch die meinung meiner bass lehrerin) halte ich wenn überhaupt an das schlagzeug (rhytmus un son kack)

ach scheiße das is dumm zu erklären![):]

also einfach:

sollte man als bassa das selbe wie der gitarrist spielen?
ich mein es gibt lieder wo man das machen kann, es kann auch sein das ich wenn ich was spiel die selben grund töne haben sollte!
aber wenn ihr einen geilen bass lauf habt der nicht die töne hat wie die gitarre behaltet ihr den dan trotzdem?




ich hoffe das war EINIGERMASSEN verständlich! thx
 

LordOklar

New Member
Bassix
ß240
ja, das problem kenn ich... mein leadgitarrist sagt auch immer, ich soll doch das selbe spielen... gleichzeitig will aber auch der drummer, daß ich bei ihm auf der base bleibe...

da mein gitarrist ne kleine zicke is, spiel ich dann so wie er will und nach 2-3 durchläufen schwenk ich dann langsam wieder zu meinem basslauf um... das merkt er garnich... [:D]

vielleicht klappt das ja auch bei eurem coach... [;-)]
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi,

das finde ich total sch... - warum sollten 2 instrumente das gleiche spielen? vllt in der punkmusik oder so... aber sonst... wüsste nicht, was es bringen sollte. bei uns verfahren wir immer so, dass es gerade nicht passiert - jeder soll was anderes, aber passendes zu den anderen spielen, erst dann klingt es interessant

tschüss basa
 

TheUli

New Member
Bassix
ß240
so seh ich das auch, ganzgenauso! ich mein das ich mehr für den hintergrund bin is ja in ordnung doch das selbe wie die git zu spielen seh ich net ein!


ja muss ich ma probieren erst seins dan meins :-)
 

doubleball

Unvollständig :-(
Unisono spielen ist häufig ein toller Effekt, der, wenn nicht übetrieben angewendet, zumindest die Musiker im Publikum begeistern kann (siehe z.B. die Sachen, die Steve Vai und Billy Sheehan anbieten).

Ansonsten bist Du als Bassist für den Groove (mit-)verantwortlich, und dabei kommt an Linie häufig / meistens was anderes raus, als das was der Gitarrist spielt, die Nähe liegt da schon eher beim Drummer.

Zäumt die Probe doch mal andersrum auf: in einer meiner früheren Bands haben wir die ersten 15 bis 20 Probenminuten mit freiem Jammen verbracht. Normalerweise wurden der Drummer oder ich aufgefordert, anzufangen, und die anderen legten sich nach und nach drüber.

Fang Du doch mal an, eine Linie, einen Groove zu improvisieren und sag' dem Gitarristen, er möge doch bitte das gleiche spielen wie Du. Viel Spaß dabei [;-)]
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Ich geh mal davon aus dass TheUli noch Schüler ist und der Coach der Musiklehrer.

Das was der Lehrer macht ist musikpädagogisch sogar richtig und auch sinnvoll.Obs besonders gut klingt lassen wir mal dahingestellt.
Aber sein Verhalten hat Gründe.
1. Er will dabei bezwecken dass man ein Musikgehör aufbaut um frei mit einem anderen Instrument paralel mitspielen zu können.
2. Ist es für Ihn leichter, bei einer größeren Klasse von lauter Anfängern ( Band) Fehler herauszuhören und die Schüler darauf hinzuweisen.
Der Drummer gibt eigentlich nur das Tempo und den Rhytmus vor.
Sind die Schüler erst einmal soweit Notenfest geht man zum eigendlichen selbstständigen Stimmspiel über.

Du musst einfach nur noch etwas Geduld haben.
Sieh es mal von der Seite des Lehrers aus. Wie soll er für jedes Instrument eine eigene Schulstunde einlegen wenn er nur 2 Schulstunden oder 3 in der Woche zur Verfügung hat.Er hat ja auch noch mit dem ganzen Rest der Klasse eine Beschäftigungstherapie zu erstellen.Sonst machen die aus lauter Langeweile nur Blödsinn,mit dem er sich auch noch rumärgern muss.und es kommt am Ende gar nix bei rum. Dann lieber so wie er es macht.
Wenn die Grundlagen einmal sitzen wird er dich deinen Basspart schon spielen lassen und dem Gitarrero auch seinen eigen Part zuweisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

corvette$$

Member
Bassix
ß202
Ich denke die Begründung von fiips2 stimmt.

Aber ich kann auch den Frust den du hast verstehen.
Ich weiß nicht ob du wesentlich besser spielst als der Gitarrist.
Wenn ja kann ich deinen Frust noch besser verstehen. Denn dann musst du auch noch "schlechter" spielen als du kannst.

Wie doubleball schon sagte ist das "Unisono spielen" manchmal ein toller Effekt.
Aber dauernd und dann unter Zwang ? [):]

Außerdem gibt es in der Welt des Rock´n Roll (und in vielen anderen Musikrichtungen natürlich auch[:D]) vielmehr Beispiele die gegen das "Unisono" von Bass und Gitarre sprechen als dafür.


Hör dir z.B. die Stücke von The Who an !!
 

Sissi

Member
Bassix
ß326
ich kenne das problem auch, bekomm oft gesagt ich soll mich doch mit den basslines ein wenig zurückhalten und manchmal haben sie auch recht.
vor allem wenn die musik texte unterstützen soll isses nicht verkehrt wenn sich jeder ein wenig zurückhält und eher drauf achtet dass durch zusammenspiel ein wenig druck gemacht werden kann.
wenn dann aber zwischenparts drankommen wo wahrscheinlich auch noch die selben akkorde gespielt werden wie in strophe und refrain kann der bassist immer gut für abwechslung sorgen indem er ein paar nette lines und fills spielt...
die goldene mitte halt*blablabla*
oder spiel jazz,da kannste basslines bis zum umfallen aushecken...[:D]
 
Zuletzt bearbeitet:

TheUli

New Member
Bassix
ß240
also, ich will jetz nich angeben o.ä. aber laut angaben bin ich schon bissle besser wie der gitman deswegen nervt mich das weil ich will halt weg von irgendwelchen band masen die alle das selbe machen.

also ds mit dem coach is bissle compli, im groben un ganzen habt ihr schon recht nur wir sind die einizen die er betreut un das geht auch nur ein halbes jahr (nur noch 1 monat) und uns gabs ja vorher auch schon so bissle.

ich sehs persönlich halt nur nich ein als dasselbe zu machen un dan auch noch das gleiche wie der gitman!

die idee von doubleball muss ich ma ausprobieren könnte lustig werden
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Dieser sogenannte Coach hat eindeutig keine Ahnung und macht es sich verdammt leicht, und kommt wohl auch noch durch, damit. Bass unisono mit Gitarre zu spielen, was hat das, außer einem netten Effekt, für eine Bedeutung in der Musik? Gar keinen. Der sieht Bass so an wie Gitarre, bloß eben mit 4 Saiten. Der Bass ist die Verbindung zwischen Rythmusgruppe und Melodieinstrumenten, und wenn der Bass A sagt, dann können die anderen nichts anders, als auch A zu sagen. Tun sie das nicht, läuft was falsch. Schade, daß Du erst nach 5 Monaten mit der Sache kommst, da wird wieder Geld ausgegeben für Unterricht, der kaum Sinn macht, außer für die Leute, die in allem einen Sinn sehen und meinen, man würde was lernen. Und doubleball geht, mit wenigen Worten, mal wieder in die gleiche Richtung wie ich.
 

Oben Unten