Aktive Nahfeldmonitore / Budget-Lösung / Empfehlung ?

@RT

@RT

So What ?!
Bassix
ß6.304
Hallo,

ich bräuchte für's gelegentliche Mischen unserer Songs einigermaßen vernünftige Nahfeldmonitore.

Gibt ja eine relativ große Auswahl bis , sagen wir mal 200 €.

Kann man in diesem Preisbereich etwas vernünftiges finden, oder sollte ich besser a) : sparen
oder b) : besser weiter mit meinen Hifi-Boxen und Kopfhörern mischen ?

Ich bekomme das im Moment schon so einigermaßen hin.
Allerdings mit relativ hohem Aufwand.
Das heißt, mischen mit Kopfhörer, dann Hifi Boxen, dann Pkw-Boxen,dann nochmal andere Kopfhörer usw.

Ist es möglich mit kleinem Budget den Workflow zu verbessern ?

Gruß, RT
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß9.270

oder die Nummer kleiner.
Ich mische seit Jahren auf Adam Audio und will nix Anderes :-)
 
  • Like
Reaktionen: @RT
AndreBasS

AndreBasS

Member
Bassix
ß904
Ich stand vor Kurzem vor demselben Problem. Habe dann vom Abverkauf eines Musikgeschäfts in meiner Nähe erfahren und zwei Nahfeldmonitore zum Preis von Einem abgestaubt!
Es waren auch die letzten vor Ort. Außerdem musste ich nicht mehr bestellen und drauf warten. Der Verkäufer hat sie mir auch angeschlossen und der Klang hat mir gleich gefallen (trotz kleinem 5" Tieftöner).
Hab mir zuvor in einem anderen Laden die Rokits RP7 G4 angehört - die klangen MIR im Vergleich aber zu dumpf. Die Adam´s hatte ich auch in der engeren Auswahl - aber sie hatten nur die teureren A7X vor Ort.
Freue mich immer noch über die kleinen Monitore - Es sind Yamaha MSP5 Studio-Modelle. Es ist nicht mehr das neueste Modell und meist ausverkauft - aber ich würde sie empfehlen falls jemand die Möglichkeit hat.
 
  • Like
Reaktionen: @RT
@RT

@RT

So What ?!
Bassix
ß6.304

oder die Nummer kleiner.
Ich mische seit Jahren auf Adam Audio und will nix Anderes :-)
Danke. Werde ich mir mal vormerken.

Ich bin Hifi-mäßig schon recht ordentlich aufgestellt. Ist aber halt alles andere als neutral.
Da wären, preislich in Relation gesetzt, die von Dir genannten Adams tatstächlich günstig.

Tatsächlich dachte ich aber an die Preisklasse 200-250 das Paar. Mein Fehler...

Könnte ja sein das da unter den günstigsten Monitoren tatsächlich sowas wie ein Geheimtip existiert.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß9.270
Danke. Werde ich mir mal vormerken.

Ich bin Hifi-mäßig schon recht ordentlich aufgestellt. Ist aber halt alles andere als neutral.
Da wären, preislich in Relation gesetzt, die von Dir genannten Adams tatstächlich günstig.

Tatsächlich dachte ich aber an die Preisklasse 200-250 das Paar. Mein Fehler...

Könnte ja sein das da unter den günstigsten Monitoren tatsächlich sowas wie ein Geheimtip existiert.
Die günstigsten 5 Zöller von ADAM kosten 310 das Paar.
Datenblatt sagt, ohne Subwoofer eigentlich nur für Sprache oder Singer Songwriter Musik zu gebrauchen, weil wenig Tiefgang.

Die 7er können auch Standalone
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß74.869
wenn du hifi-mäßig ordentliches zeug hast dann sind die 200-250 für ein paar nahfeld rausgeschmissenes geld. wenn du deine boxen gut kennst, dann kennst du auch die schwächen deiner box und lernst damit umzugehen. die feinheiten dann unter der kopfhörer-lupe.

ich mach auch viel unter dem kopfhörer. wenn da zB. 2 gitarren extrem links/rechts zugeordnet sind mach ich die unter dem kopfhörer gerne mal zu laut weil die linke gitarre nur vom linken ohr gehört wird und die rechte gitarre nur vom rechten ohr. über lautsprecher ist die trennung natürlich nicht so dramatisch und dann addiert sich das und die gitarren sind zu laut.

das ist das einzige problem was ich mit kopfhörern hab. naja, nicht ganz, hall find ich auch schwer unter dem kopfhörer zu beurteilen, aber da bin ich eh sparsam mit, das geht mit speakern auch besser.
 
Grga

Grga

So long..
Bassix
ß48.963
Danke. Werde ich mir mal vormerken.

Ich bin Hifi-mäßig schon recht ordentlich aufgestellt. Ist aber halt alles andere als neutral.
Da wären, preislich in Relation gesetzt, die von Dir genannten Adams tatstächlich günstig.

Tatsächlich dachte ich aber an die Preisklasse 200-250 das Paar. Mein Fehler...

Könnte ja sein das da unter den günstigsten Monitoren tatsächlich sowas wie ein Geheimtip existiert.
Mir haben die Near05 Experience von ESI schon gute Dienste geleistet, die gibt's aber nicht mehr, die Neueren kenne ich selbst nicht:

 
@RT

@RT

So What ?!
Bassix
ß6.304
Danke euch allen,

wenn du hifi-mäßig ordentliches zeug hast dann sind die 200-250 für ein paar nahfeld rausgeschmissenes geld. wenn du deine boxen gut kennst, dann kennst du auch die schwächen deiner box und lernst damit umzugehen. die feinheiten dann unter der kopfhörer-lupe.
Denke auch das ich da mehr Geld in die Hand nehmen müsste.

Du hast ja recht, irgendwie kennt man seine Boxen ja irgendwann. Ich mache das allerdings nicht so oft, und habe dann das Gefühl jedes mal von vorne anzufangen (und hab auch schon ziemliche Bolzen geschossen).

Vor allen Dingen in den Tiefen hab ich so meine Probleme. Auf der Anlage richtig geiler Mix und im Auto und auf Billigkopfhörern totaler Mulm.

Ist mir allerdings auch klar das da einfach auch n bissl Erfahrung und Fachwissen dazugehört.
Nicht umsonst gibt's wohl Toningenieure.

Ist halt auch n bissl doof, der Rest der Band übt sich in vornehmer Zurückhaltung was Recording betrifft, der Bass macht das schon... .
Nur wenn's nicht gut klingt haben sie ihren Senf abzugeben. Undankbares Pack...
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß74.869
ja, als recordingbeauftragter ist man ein bischen wie ein torwart. hälste den kasten sauber fällt es keinem auf, aber wenn du einen rein läßt bist du der arsch ;-).

welche DAW nutzt du denn? für logic gibt es klasse tutorials auf deutsch von martin wolfinger. die haben mir echt bei vielem geholfen. gibt es aber bestimmt auch für jede andere DAW von anderen fähigen leuten.

Ist mir allerdings auch klar das da einfach auch n bissl Erfahrung und Fachwissen dazugehört.
Nicht umsonst gibt's wohl Toningenieure.

da hast du wohl recht. ich hab für mich auch gar nicht den anspruch wie ein top-producer zu klingen. ich mach so gut ich kann und habe spaß dabei.
 
@RT

@RT

So What ?!
Bassix
ß6.304
Ich benutze Reaper.

Habe mir schon ein wenig drauf geschafft, aber da ist noch viel Luft nach oben.
Problem ist halt auch ein bisschen die verfügbare Zeit. In erster Linie will ich ja Bass spielen und es ist fürwahr nicht so als das ich da keine Baustellen hätte...

Das ewige ausprobieren mit der Abhöre nervt mich im Moment halt irgendwie am meisten.
Habe irgendwie die Hoffnung das es mit richtigen Monitoren ein bisschen einfacher sein könnte.

Die Jungs in der Band, oder schlicht jeder der das noch nie gemacht hat, wissen halt überhaupt nicht was es bedeutet einen einigermaßen transparenten Mix zu produzieren.


da hast du wohl recht. ich hab für mich auch gar nicht den anspruch wie ein top-producer zu klingen. ich mach so gut ich kann und habe spaß dabei.
Das könnten meine Worte sein :bier:
 
@RT

@RT

So What ?!
Bassix
ß6.304
Mir haben die Near05 Experience von ESI schon gute Dienste geleistet, die gibt's aber nicht mehr, die Neueren kenne ich selbst nicht:

Die habe ich auch, sind absolut tauglich zum mixen zwischendurch

Hmm..

Die haben 5 zoll Treiber. Denke das wird wohl das absolute Minimum sein.
Hätte noch einen aktiven (Hifi) Sub für untenrum. Aber da muss man wieder aufpassen wegen Phasenschweinereien.

Kurze Version?
Nein.

Joah... , irgendwie ist mir das eigentlich bewusst...

Aber das Ziel ist ja, wie gesagt, hier nicht auf Toplevel zu produzieren. Da fehlt es an viel mehr als nur an guten Monitoren.
 
HeGoe

HeGoe

Well-Known Member
Bassix
ß27.234
Vielleicht (hoffentlich) bekannt und wenig hilfreich, aber die Beurteilung und damit das Mischen von tiefen Frequenzen ist deutlich raumabhängig. Sprich, selbst mit guten Abhörmonitoren bekommst du keine überall passenden Pegel. Weil die Abhörsituation immer und überall anders ist. Das ist so und wird so bleiben.
Ich hatte eine geile Abhöre mit ESI unik 8 (noch nicht die Plus-Version) und das war die beste Anlage zum Musikhören für mich. Ich habe wirklich analytisch alte Profi-Aufnahmen neu genießen können. Aber besser waren meine Mixdowns dadurch auch nicht. Ich persönlich bin letzten Endes am glücklichsten damit geworden, mich mit kleinstem Studio-Equipment abzufinden und Aufnahmen nur als Dokumentation - nicht als Auslebung der Kunst/Musik anzusehen. Vorher wurde ich als Amateur zu oft zu unglücklich. Kohle lieber in mehr Instrumente oder Unterricht investieren, die einem helfen den Basssound transparent, prägnant abzuliefern. Wenn ich aber mal was mische, was irgendwo in meiner abwesenheit gehört wird (z.B. Medleys für Karnevalstänze einer Freundin o.ä.) , nehme ich standard-handy-inears mit etwas bass boost im handy eq und wenn der bass dann nicht zu laut ist, passt es in den meisten Situationen.

Häufig sind die Sounds die aufgenommen werden einfach schon zu breit, als dass man da einen transparenten Mix rausbekommt. Was solo gut klingt, ist im Mix häufig unpassend. Es sei denn man hat akustische Minimalbesetzungen.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Joah... , irgendwie ist mir das eigentlich bewusst...

Aber das Ziel ist ja, wie gesagt, hier nicht auf Toplevel zu produzieren. Da fehlt es an viel mehr als nur an guten Monitoren.
Japp...fängt mit dem Raum an, geht über Skills und dann kommt lange erst mal nix. Welche Boxen/Verstärker hast du denn?
 
@RT

@RT

So What ?!
Bassix
ß6.304
Japp...fängt mit dem Raum an, geht über Skills und dann kommt lange erst mal nix. Welche Boxen/Verstärker hast du denn?
Ich habe ein paar Wharfedale 9.1 mit Sub. Sind welch aus der ersten Serie und die waren/sind zum Musikhören schon sehr gut. Super fein auflösend, aber irgendwie halt englisch eingefärbt.

Als zweit Abhöre noch so n paar Heco Standungetüme die da eigentlich nur stehen weil ich nicht weis wohin damit.
Verstärker eine Onkyo-Integra Endstufe, wiegt gefühlt ne halbe Tonne.
Neuerdings ne Behringer A800, wegen der Stromrechnung...

Akg StudioKH und noch n Beyerdynamic. Diverse Billo-Inears

Alles halt altes Zeugs.

@HeGoe hats aber schon erwähnt. Vielleicht sin unsrer Mixe auch einfach Kagge. Alles oneshots mit n haufen Bleed in den Micros
 
DerHeinz

DerHeinz

Well-Known Member
Bassix
ß29.111

oder die Nummer kleiner.
Ich mische seit Jahren auf Adam Audio und will nix Anderes :-)
Ich habe selber KH120... neulich eine Trioplatte auf A3X gemischt, und die Mixe waren besser als die auf den KHs...
A3X gabs neulich in den Ebaykleinanzeigen für 300€.
Drunter ($$$) kenne ich nix.
H
 
Bassphalanx

Bassphalanx

Von nix kütt nix
Bassix
ß34.070
Ehrlich? Absolut sinnloses Unterfangen :opa:
Da kannste auch direkt im Auto abmischen....
Was glaubt man denn, was man für 200 Tacken bekommt?
Monitore sind meiner Ansicht nach das wichtiste Element in der Reihe (neben den Ohren).
Ich hab n Paar Dynaudio BM6A, der Unterschied zu Billo-Abhören ist enorm, und das ist gerade mal Mittelklasse.

Also vergiss es, rausgeschmissenes Geld... Lieber sparen :great:
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ich habe ein paar Wharfedale 9.1 mit Sub. Sind welch aus der ersten Serie und die waren/sind zum Musikhören schon sehr gut. Super fein auflösend, aber irgendwie halt englisch eingefärbt.

Als zweit Abhöre noch so n paar Heco Standungetüme die da eigentlich nur stehen weil ich nicht weis wohin damit.
Verstärker eine Onkyo-Integra Endstufe, wiegt gefühlt ne halbe Tonne.
Neuerdings ne Behringer A800, wegen der Stromrechnung...

Akg StudioKH und noch n Beyerdynamic. Diverse Billo-Inears

Alles halt altes Zeugs.

@HeGoe hats aber schon erwähnt. Vielleicht sin unsrer Mixe auch einfach Kagge. Alles oneshots mit n haufen Bleed in den Micros
Ich wage sehr (sehr!) zu bezweifeln, dass du mit Billo-Nearfield-Chinaböllern da einen Schritt nach vorne machst.
Die Onkyo ist ja der Knaller...scheiß doch auf die Stromrechnung! Welche Hecos und wie stehen die?
Lad doch mal was hoch von dem Zeug, was du gemischt hast.
 
Loki

Loki

Leidenschaftlicher Dilletant
Bassix
ß13.156
Wenn es untenrum mulmt, google produce like a pro low end, kommen diverse Tutorials
 

Similar threads

EDE-WOLF
Antworten
48
Aufrufe
23K
schubi_neu_38615
schubi_neu_38615
 

Oben Unten