An die Ampeg Fraktion


elmariachi
elmariachi
Member
Beiträge
50
Ort
CH
Bassix
ß573
Hallo Zusammen. Da meld ich mich wieder. Also mir ist es auch ein wenig zu riskant den von Hamburg einfach so zu bestellen. Vor allem weil der Amp ja zirka 10 Jahre auf dem Dachstock nicht benutzt wurde. Meine Erfahrung mit amps die nicht benutzt werden ist eher schlecht. Finde immer, je mehr man sie spielt desto besser bleiben sie im Schuss.

Der SVT2 Pro USA in Dortmund ist noch spannend. Aber ja Dortmund. Auch nicht um die Ecke.
Jemand verkauft noch nen SVT2 Pro in Basel für CHF900. Kein schlechter Deal aber irgendwie macht mich jetzt dieser Vintage look vom CL, VR, V4B schon an. ;-)

Wir waren am Wochenende im Studio und der Studio typ hatte dort einen alten V4B aus den 70ern rumstehen. Er meinte diese hätten nen wunderschönen Sound. Also los. Hab den amp an meine 8x10 angeschlossen und ACH DU MEINE FRESSE!! War das ein geiler Sound! Schweine laut, kam nur ins grinsen. Mein Verzerrpedal rein und meine Hosen haben nur so geflattert. Was hat das Ding für einen Wums gehabt. Ich war sehr sehr erstaunt. Bin dann nach der Session in meinen lokalen Musikladen und hab dort den V4B reissue den sie noch haben anbezahlt und reservieren lassen. Nächste Woche hol ich mir den. Der Sound war wirklich unglaublich, und ich weiss nicht, mit ner 8x10 ist der Schweine laut. Ich glaube mehr Lautstärke braucht Niemand. Ist auch nicht so schwer wie ein classic und hat auch keinen Lüfter...Sieht auch noch ein wenig geiler aus. :D

Bezüglich LowEnd loss hab ich nichts gemerkt. Selbst tiefer gestimmt auf C kam alles geil rüber.

So spar ich mir fast 800EUR und hab trotzdem das was ich eigentlich will.

Ich danke Euch....
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
10.988
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß276.080
Ich finde die Vintage-V4Bs richtig, richtig geil. Der RI, den ich vergleichsweise mal getestet habe, hatte mit dem Vintagegerät allerdings nur den Namen gemein. Den fand ich äußerst schwach, verglichen mit dem 74er. 🤷‍♂️
 
elmariachi
elmariachi
Member
Beiträge
50
Ort
CH
Bassix
ß573
Hmmm what? Sind die so unterschiedlich? Also ich konnte den V4B RI im laden antesten. Aber wie das halt so ist, nich ganz richtig. Konnte nicht wirklich aufdrehen und hatte nur ne 15' er box zum testen. Fand ihn aber schon sehr nice vom klang her.
Dann im Studio nen originalen V4B gekriegt um den Song einzuspielen. War einfach hammer. V4B an einer 8x10.
Daher nehm ich an dass der V4B RI auch an ner 8x10 geil klingt, weil ich das schon gelesen habe. Viele sind ja dem Reissue nicht abgeneigt und ein paar meinen ja es sei sogar besser als der originale?
 
elmariachi
elmariachi
Member
Beiträge
50
Ort
CH
Bassix
ß573
Echt? Wer? :O!

Ich für meinen Teil würde da lieber nach einem Vintage-Teilchen suchen...
Auf talkbass sagen viele dass der RI ziemlich gut klingt. Empfehlen lieber nen neuen zu Kaufen da bei den alten zum Teil die Röhren und alles gecheckt werden müssen.
War bei diesem Vintage ding leider auch der Fall. Beim einschalten from standby in Betrieb grosses gekratze etc. Dann beim spielen hat der Soundmischer bemerkt, dass immer bei einem bestimmen hohen ton, der Amp ein knacks hat. Es war nur bei diesem Ton und bei nem cleanen part. Er konnte diesen dann rausputzen auf der Aufnahme.
 

elmariachi
elmariachi
Member
Beiträge
50
Ort
CH
Bassix
ß573
Auf talkbass sagen viele dass der RI ziemlich gut klingt. Empfehlen lieber nen neuen zu Kaufen da bei den alten zum Teil die Röhren und alles gecheckt werden müssen.
War bei diesem Vintage ding leider auch der Fall. Beim einschalten from standby in Betrieb grosses gekratze etc. Dann beim spielen hat der Soundmischer bemerkt, dass immer bei einem bestimmen hohen ton, der Amp ein knacks hat. Es war nur bei diesem Ton und bei nem cleanen part. Er konnte diesen dann rausputzen auf der Aufnahme.
Vielleicht war das auch der peak wo der amp zu zerren beginnt? Da wo alle sagen dass es schwierig sei mit dem V4B? I dont know. War das einzige issue das ich hatte und auch so Röhrenverschleiss zeugs möchte ich gerne verzichten.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
10.988
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß276.080
Röhrenamps sind von Haus aus wartungsintensiver als andere Amps, das hat mit Vintage nur bedingt etwas zu tun. Die Röhren sind halt irgendwann mal fällig, genau wie die Elkos im Netzteil z.b. Einmal vernünftig gewartet hält es dann allerdings wieder jahrelang oder länger. Da würde ich mir keine großen Gedanken machen. 🙂
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
17.213
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß168.900
Daher nehm ich an dass der V4B RI auch an ner 8x10 geil klingt, weil ich das schon gelesen habe. Viele sind ja dem Reissue nicht abgeneigt und ein paar meinen ja es sei sogar besser als der originale?
Die beiden Herren kommen wenns um den v4b RI geht jedesmal mit ihrer Geschichte um die Ecke.

Zum Glück ist jeder Jeck anders und auch wenn es wohl zumeist zutrifft, dass man den alten v4b etwas schöner in die Zerre fahren kann als einen neuen RI, so kann keiner von uns beurteilen, ob das nicht in 40 Jahren auch für einen jetzt neuen RI gleichermaßen gilt. Ich und viele andere hier haben einen RI und die klingen sehr gut. Es dürfte schwierig werden, in dem Segment einen anderen aktuellen Röhrenamp zu finden der so gut klingt und so intuitiv zu bedienen ist. Der Neue wird von manchen auch für etwas flexibler gehalten, weil er eben besser clean können soll als der Alte.

Du kaufst einen neuen mit Garantie und machst daher alles richtig. Im alten Original sind zudem zum Teil Röhrentypen verbaut die man heute nur noch sehr schwer bekammt oder man muss die Dinger modifizieren. Und ob man wirklich nen Vintags-Amp auf Gigs mitschleppen möchte ist das nächste Thema.

Also hab ganz viel Spass mit Deinem v4b RI!
 
Zuletzt bearbeitet:
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
10.988
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß276.080
Die beiden Herren kommen wenns um den v4b RI geht jedesmal mit ihrer Geschichte um die Ecke.
Das stimmt. ;-)

Ich wollte damit auch nur verdeutlichen, daß Vintage und RI deutlich anders klingen und sich deutlich anders verhalten, nicht nur wenn es in die Zerre geht. Ob einem das gefällt oder nicht ist selbstverständlich Geschmacksache. Nur sollte man eben nicht erwarten, mit dem RI den selben Sound zu bekommen wie mit einem ’74er. Der Rest ist, wie gesagt, Geschmacksache.

Zum Glück ist jeder Jeck anders
Das stimmt ebenfalls. 👍

so kann keiner vonuns beurteilen ob das nicht in 40 Jahren auch für einen jetzt neunen RI gleichermaßen gilt.
Das könnte sein, ist allerdings eher unwahrscheinlich, da beide Amps sich auch baulich unterscheiden. Außerdem möchte der Kollege den Amp jetzt spielen und nicht in 40 Jahren.

Also hab ganz viel Spass mit Deinem v4b RI!
Und auch hier kann ich mich nur anschließen. Wenn es für ihn passt, dann passt es eben. :bier:
 
anbra
anbra
reitet Mustangs
Beiträge
4.889
Lösungen
1
Bassix
ß128.404
Die beiden Herren kommen wenns um den v4b RI geht jedesmal mit ihrer Geschichte um die Ecke.
Es hat ja niemand den RI schlecht gemacht. Aber die Ausgangssituation war ja "Heiße Liebe auf den ersten Blick" für die Vintage Version, aus der dann ein Kaufwillen für den RI abgeleitet wurde.
Ich habe die beiden Kisten leider bisher auch noch nie Seite an Seite hören können. Aus den getrennten Höreindrücken würde ich die beiden aber tatsächlich eher als zwei verschiedene Amps einstufen. Beide natürlich klassisch Ampeg, klar.

Ich habe hier ein "ähnliches Problem". Ich habe einen B15R, der konzeptionell auch sehr dicht am V4B (RI) ist. Da frage ich mich öfter, ob ich hier nicht lieber diese Fliptop-Kombo gegen einen Head tauschen möchte bzw. wie sich beide wohl im Direktvergleich an der gleichen Box schlagen würden.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
10.988
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß276.080
Es hat ja niemand den RI schlecht gemacht. Aber die Ausgangssituation war ja "Heiße Liebe auf den ersten Blick" für die Vintage Version, aus der dann ein Kaufwillen für den RI abgeleitet wurde.
Ich habe die beiden Kisten leider bisher auch noch nie Seite an Seite hören können. Aus den (getrennten) Höreindrücken würde ich die beiden aber tatsächlich eher als zwei verschiedene Amps einstufen.
Genau das habe ich gemeint. 👍

Ich kenne das Phänomen auch gut von den Matamps. Ein alter GT100/120 klingt eben nochmal etwas anders als ein nagelneuer, den es ja nach wie vor zu kaufen gibt. Beide klingen klar nach Matamp aber trotzdem gibt es deutlich wahrnehmbare Unterschiede. Ob das jetzt störend ist oder nicht, das muß jeder für sich selbst entscheiden. Man sollte sich bei der Wahl des Amps lediglich bewusst sein, das es so ist, um im Nachhinein nicht enttäuscht zu sein.
 

Oben Unten