Anfänger sucht Preamp

K-Cologne

Member
Bassix
ß557
Vielen Dank fürs Angebot OliB, komme ich ggf. gerne drauf zurück 👍🏼

Ich hätte so spontan ja nicht gedacht, dass das so ein Thema werden kann “die Klangregelung bisschen aufbohren“, ist für als Anfänger aber super interessant, in welche Richtungen man überall hindenken kann ...

Muss mich wohl nochmal fragen, wo ich so hin will klanglich ... vielleicht doch Preamp Mesa Boogie Subway Bass oder Aguilar Tone Hammer?

Was ist eigentlich mit dem Darkglass Vintage Deluxe V3?

Aber, es macht Spaß 😊 und man hat hier als Anfänger ne feine Unterstützung, dafür Daumen hoch 👍🏼
 

TomW

Fire And Water
Bassix
ß98.764
… Muss mich wohl nochmal fragen, wo ich so hin will klanglich ... vielleicht doch Preamp Mesa Boogie Subway Bass oder Aguilar Tone Hammer? ...
Das kannst nur Du selbst herausfinden, welcher Preamp Dir vom Handling, Sound usw. am besten gefällt - da helfen keine Beratungen und Beschreibungen anderer Kollegen … darum ist es häufig sinnvoll, diese Geräte möglichst gebraucht zu kaufen, weil Du sie bei Nichtgefallen für den selben Preis wieder los wirst …
 

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß22.984
Ich hätte so spontan ja nicht gedacht, dass das so ein Thema werden kann
Wir können aus ALLEM so ein Thema machen. 8D

Und es hört niemals auf... Das ist das Schreckliche und Schöne zugleich. Gestern bist du noch überzeugt, DEINEN perfekten Sound gefunden zu haben und nun aber wirklich für immer GAS-frei zu sein... und dann wachst du eines morgens auf und _________________ (place your GAS here).

Für mich geht der Satz gerade weiter mit "...und Orange hat den Bass-Butler rausgebracht." Da hast du dann auch deine Preamp-Empfehlung.

Viel Spaß! :bier:
 

K-Cologne

Member
Bassix
ß557
Wir können aus ALLEM so ein Thema machen. 8D
...
Für mich geht der Satz gerade weiter mit "...und Orange hat den Bass-Butler rausgebracht." Da hast du dann auch deine Preamp-Empfehlung.

Viel Spaß! :bier:
Puhhhhhhhh ... und ich dachte schon, jetzt ist’s vorbei, am Ende, ich muss ne Entscheidung treffen 😬

Glück gehabt, danke Slidemaster Dee, es geht weiter, ab in die nächste Runde!
#😃 #🥳 #wahreFreundeerkenntmannurinderGefahr
 

K-Cologne

Member
Bassix
ß557
Um mein Spektrum noch etwas zu erweiterten. Was ist eigentlich mit dem Marleaux Tonwerk? 🧐
Hat noch keine empfohlen. Oder hab ich was übersehen? 👀
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß56.723
Vielleicht bin ich ja zu alt für so einen Sch.... , aber ich frage mich doch immer wieder, warum man vor einen Amp noch einen weiteren Preamp schalten will. Schliesslich besteht der Amp ja schon aus einem Preamp und einer Endstufe. Und wenn einem der Amp schon gefällt, warum dann noch einen Preamp davor schalten ? Und falls einem der Amp nicht gefällt und man eigentlich einen ganz anderen Sound sucht, warum habe ich mir diesen Amp dann überhaupt gekauft und nicht einen ganz anderen Amp ?

Fragen über Fragen. Wahrscheinlich werde ich mit diesen unbeantworteten Mysterien sterben müssen.
 

Laura Snowblood

New Member
Bassix
ß177
Huhu!
Also ich hatte da noch eine digitale Lösung. :D
Es gibt eine tolle App mit der du jeden Wunschsound programmieren kannst. Für das zu Hause üben finde ich die genial!
Bias FX

Es gibt unterschiedliche Bass Amps und jede Menge Effektpedale. Damit du die Effekte steuern kannst brauchst du ein MIDI-Pedal. Ich empfehle das XTone XSonic.
Falls du nicht alle Effekte selbst kombinieren willst, gibt es die „ToneCloud“ da kannst du fertige Presets herunterladen, ausprobieren und nach Herzenslust anpassen.
Und das Tolle ist, dass es die Software als App und als Desktopversion gibt.
 

II-V-I

caribou: gorn!
Bassix
ß16.606
Vielleicht bin ich ja zu alt für so einen Sch.... , aber ich frage mich doch immer wieder, warum man vor einen Amp noch einen weiteren Preamp schalten will. Schliesslich besteht der Amp ja schon aus einem Preamp und einer Endstufe. Und wenn einem der Amp schon gefällt, warum dann noch einen Preamp davor schalten ? Und falls einem der Amp nicht gefällt und man eigentlich einen ganz anderen Sound sucht, warum habe ich mir diesen Amp dann überhaupt gekauft und nicht einen ganz anderen Amp ?

Fragen über Fragen. Wahrscheinlich werde ich mit diesen unbeantworteten Mysterien sterben müssen.
Ich kann nur für meinen Anwendungsfall sprechen: "Meine" Sounds sind auf dem Board, an den Amps (ich nutze verschiedene, Gig, Zuhause und Proberaum, beim Gig ggf auch mal das Inventar oder die gestellte Anlage) stelle ich dann nur noch auf den Raum bezogen ein. Wenn ich zu Hause aufnehme, dann gehe ich aus dem DI in das Interface, kein Amp beteiligt, es sei denn für das Monitoring. Der Preamp soll in meinem Fall die Effekte einbinden -1x serielle und 1x parallele - Loop. Die parallele Loop ist schaltbar und mischbar (Blend-Regler), die Schalter "geräuschfrei", es gibt einen auf hochohmig umschaltbaren Eingang für den Kontrabass-Piezo-PU, einen zweiten Eingang mit entsprechendem Umschalter für z.B. Wechsel von zwei Instrumenten mit unterschiedlichem Output/EQ (der gleiche Schalter switcht bei der Verwendung von nur einem Bass-Input zwischen EQ on und off), eine supersaubere DI und einen sehr dezenten, musikalischen EQ. Am designierten Ausgang hängt der Tuner. Mute ist mute und bypass ist bypass. Preamp ist hier der Lehle Bassswitch. Diese Features haben nicht viele Amps. Mit Board im kleinen Fotokoffer und Bass auf dem Rücken hab ich mein Setup bereit für alle Situationen, und oft genug bin ich ohne Amp unterwegs.

Nur beim Singer-Songwriter spiele ich direkt in den Amp, habe dort aber auch eher dezente Bass-Aufgaben und eh immer meinen Kram/unsere Anlage dabei.

Im Studio (Studio, also tatsächlich, nicht Home) hab ich ohnehin immer mit vorhandenem Gerät gearbeitet, das ist in 99,9% der Fälle besser als das, was man anschleppt, und der Toni kennt sich damit aus. Die Ergebnisse waren jedenfalls immer ausgezeichnet.

Vielen Dank für deinen Tipp @Laura Snowblood, #👍🏼 Ich mag am Bass und am Equipment nur lieber analoge Rädchen und Schalter und so Sachen.
zum Ausprobieren, was einem liegt und was nicht, ist das aber wunderbar!

Geht‘s freundlich? Wenn nein, dann besser schweigen. Das war der Tipp der Woche!
Hm, das ist ganz normales Bassic-Speak, ich glaube das war echt nicht böse gemeint
 
Zuletzt bearbeitet:

Laura Snowblood

New Member
Bassix
ß177
Vielen Dank für deinen Tipp @Laura Snowblood, #👍🏼 Ich mag am Bass und am Equipment nur lieber analoge Rädchen und Schalter und so Sachen.
Hey. Das dachte ich mir schon. Viele der digitalen Effekte sind den echten sehr ähnlich und zum Herausfinden welcher Sound einem selbst am meisten zusagt, ist es ein tolles Hilfsmittel.
Jeder ist da eben anders gestrickt. 😉
Bin gespannt für welches Equipment du dich letzten Endes entscheidest.
 
Oben Unten