Anfänger sucht Preamp

derBassjung

planlos glücklich
Bassix
ß8.794
Ich habe auch den Micromark 801 für Zuhause. Der ist richtig gut und klingt "groß". Der VPF nach rechts bringt schon ne Menge Vintageton.
Ich würde tatsächlich erstmal mit Flatwounds, passivmode, Höhenblende etwas zu, probieren.
PS. zwischen 60ies und 80ies liegt aber ein ganz schöner Soundunterschied!

Wenn denn unbedingt ein Preamp her soll dann würde ich sowas wie den Dexter nehmen für 60ies.
Der Mesa ist zu modern.
 

K-Cologne

Member
Bassix
ß726
Hi II-V-I, mit den Potis (?) habe ich schon gespielt, jup.

Kann der CMD Mini 121 denn auch leise im Wohnzimmer? Hatte mir den 801 fürs Üben im Wohnzimmer geholt, was größeres war für später geplant, wenn ich das Wohnzimmer dann doch mal verlasse, wann auch immer.
 

II-V-I

caribou: gorn!
Bassix
ß19.959
Hi II-V-I, mit den Potis (?) habe ich schon gespielt, jup.

Kann der CMD Mini 121 denn auch leise im Wohnzimmer? Hatte mir den 801 fürs Üben im Wohnzimmer geholt, was größeres war für später geplant, wenn ich das Wohnzimmer dann doch mal verlasse, wann auch immer.
geh ich von aus: Test Bonedo

Nach dem Einschalten höre ich lobenswerterweise keine Nebengeräusche, der kleine Lüfter des Verstärkerteils bleibt erst mal still. Im Laufe meines Tests nimmt er zwar doch noch den Betrieb auf, die Lautstärke ist aber so dezent, dass es auch im Wohnzimmer-Übemodus nicht nervt. Das ist bei kleinen Combos ein nicht zu unterschätzender Punkt, denn schließlich will man die praktische Kiste möglichst vielseitig und eben auch gerne zu Hause zum Üben einsetzen. [...] Die Einsatzbereiche sind dadurch sehr vielseitig, und der CMD 121P liefert im Studio, zum Üben in den eigenen vier Wänden, bei Bandproben und (mit einer Zusatzbox) sogar bei Gigs ausreichend Leistung und einen aufgeräumten, praxistauglichen Sound mit Durchsetzungsvermögen.
Wirklich. Ich übe auch ab und zu über Amp und Box (Eich 500 an 12" Markbass) und das geht.
 

French

Well-Known Member
Bassix
ß65.962
Hi French, ich wollte nur etwas mehr Klangregelung und Sound in die 60s bis 80s usw.
Für ersteres sind die diversen Preamp-Pedale sicher gut, etwa:
Ansonsten ist Tech21 NYC bekannt für Ampeg Emulationen im Preamp Segment und Ampeg hat auch noch den SCR-DI.

Mit einem Preamp von Aguilar oder Mesa Boogie bekommst Du aber natürlich auch oldschoolige, schöne Basstöne hin.
Der Dexter wäre auch eine Alternative, schau mal hier

Weniger Preamp als Effektgerät für altmodischen, leicht angerauhten Sound kriegst Du u.A. mit dem Catalinbread SFT (neu) dem One Control Crimson Red (gebraucht) dem One Control Silver Peg (gebraucht) und dem Ampeg Classic Analog Bass Preamp (neu).
Die sind alle cool und ähnlich wie der Beta eher "nur" für den Vintagesound, weniger für Klangregelung
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.215
du hast einen preamp mit 3-band-eq im bass. wie viele preamps möchtest du?

zudem muß man verstehen: preamp ist nicht gleich preamp. die meisten sind eher zerren mit einer gewissen färbung - da muß man das zerren und die farbe schon wollen. die günstigen one-controll-dinger sind zerren, der sft ebenso. die dinger sind kaum (sft) bis gar nicht (one controll) clean zu bekommen. die teuren wie der mesa können da schon mehr.

aber muggeliger blueston geht so: halspickup, nicht zu neue saiten, tonblende zu und am amp auch kräftig die vintageschraube drehen. dann mit viel fleisch anschlagen.

wenn du den amp noch umtauschen kannst, besorg dir statt dessen einen roland bass cube.
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß81.520
Jo, der Sound kommt aus den Fingern, wohl wahr.
Ja und nein. Die Finger (Spielart) beeinflussen natürlich den Sound, aber wenn du einen bestimmten Sound suchst, dann kann es sein, daß es ein Jazz-Bass ist und diesen Sound kriegst du natürlich nicht mit einem Alembic, Status,Preci oder sonstwas hin. Ich habe sehr unterschiedliche Bässe und sobald ich sie wechsle habe ich einen anderen Sound, da können meine Finger nichts dran ändern.
 

OliB.

Well-Known Member
Bassix
ß23.225
"vintage" heißt....evtl. sind auch andere Saiten (Flatwounds) ein guter Weg!?
Das!
Plus Bass auf passiv und Höhenblende etwas zu, plus vpf etwas weiter aufdrehen....


Oh, ich sehe gerade ich schreibe das gleiche wie der Bassjung... 🙈

Wir verstehen uns halt 🍻
Ich habe auch den Micromark 801 für Zuhause. Der ist richtig gut und klingt "groß". Der VPF nach rechts bringt schon ne Menge Vintageton.
Ich würde tatsächlich erstmal mit Flatwounds, passivmode, Höhenblende etwas zu, probieren.
PS. zwischen 60ies und 80ies liegt aber ein ganz schöner Soundunterschied!

Wenn denn unbedingt ein Preamp her soll dann würde ich sowas wie den Dexter nehmen für 60ies.
Der Mesa ist zu modern.
 

K-Cologne

Member
Bassix
ß726
Jo, liebe Community, das war jetzt mal reichlich Input, vielen vielen Dank dafür!!!

Jetzt nochmal in Ruhe lesen, Brain einschalten, Bauchgefühl pflegen, Haben-Wollen fragen, Durst kommt bestimmt auch noch auf dabei ... und mal schauen wo ich lande.
Ich werde berichten.
 

DerHeinz

Well-Known Member
Bassix
ß18.363
Ob der CMD auch leise einen guten Klang hat kann ich nicht beantworten.
Moin, ich klinke mich kurz ein. Der CMD kann auch leise (und klingt gut dabei) eine feiner Kompromiss-Amp. Leider „rauscht“ das Horn, egal bei welcher eingestellten Lautstärke, ziemlich. Gerade wenn man leise spielt und sich in „in der Schneise“ aufhält, kann das nervig sein. Ich habe bei meinem einfach ein Stückchen (schwarzen) Schaumstoff unter das Speakergitter geklemmt- besser, aber nicht weg. Hier im Forum steht einiges über verschiedene Modifikationen dieses Combos. Außerdem wäre mir dauerhaft der (leise) Lüfter zu laut. Von da: wir schon gesagt, der beste Kompromiss, wenn man sich nur einen „Amp“ zulegen will... . H
 

K-Cologne

Member
Bassix
ß726
Den 801 habe ich mir für den Anfang zugelegt, ich mag den Sound, wollte jetzt eigentlich „nur“ die Klangregelung (VPF) was aufbohren, in Richtung der Musik meiner Jugend, lang ist’s her. Dabei bin ich auf den Mesa Boogie Preamp gestoßen, der gefällt mir.

Später denke ich dann gerne mal über ein Topteil mit Boxen nach, wenn ich weiß was ich kann und wo ich genau hin möchte. Röhren finde ich z.B. auch sehr schön, die haben was von früher.
 

TomW

Jailbreak
Ok, jetzt habe mir mal den Microbass angeschaut - der hat ja tatsächlich nur 2 Knöpfe :O! … jetzt wird mir klar, warum einige Kollegen einen Preamp davor schalten - das kann schon Sinn machen ….

Allerdings hast Du auch den VPF-Regler, und der ist bei den Markbass-Amps tatsächlich für Oldschool-Sounds vorgesehen (Regler auf 11 Uhr reicht eigentlich schon aus) ... ansonsten kamen ja schon ein paar gute Vorschläge …
 

pirat54

Well-Known Member
Bassix
ß10.435
Ich fand ja dass der VPF Regler an meinem Alain Caron Combo nur mehr oder weniger Mumpf gemacht hat. Wirklich brauchbare Sounds waren das nicht.
Für sowas benütze ich den Ton Regler (Höhenblende) am Bass oder den Handballen...
 

TieftonTom

Well-Known Member
Bassix
ß7.884
Da ich etwas variieren möchte suche ich nun einen Preamp (?), ich liebe die Musik der 60er bis 80 und den Blues, vieles anderes ebenso und nur die Metall-Richtung (noch) gar nicht.
Wie bereits schon einige hier angemerkt haben, lässt sich sehr viel mit dem Bass/Klangreglung, den Saiten und der Einstellung am amp anpassen.
Auch wo und wie ich anschlage.
Die Spanne von 60-80er ist halt sehr groß.
Sound der 80er ist sehr dehnbar.
Das geht von Mumpf-Preci bis zu Hifi Mark King Sound.
Würde also heißen, Du suchst die eierlegende Wollmilchsau. :-)

Für etwas mehr Rotz und Knusper evtl. mal den Bass Soul food von ehx anhören.
Der Growling Krizzly könnte auch gut passen mit dem Boost.

Zum mal ausprobieren ist der Mesa DI nicht so preiswert.
Kann man sich m.E. anschaffen, wenn man genau weis, was man will/braucht.

Würde aber meinen Schwerpunkt am Anfang erst mal auf Satz 1+2 richten.
Ist 80% der Miete. ;-)
 

K-Cologne

Member
Bassix
ß726
Hmmmm ... wenn da oben jetzt die Lösung drin ist, dann möchte ich gerne mein Problem zurück! 😬

Andererseits muss ja auch der Spieltrieb befriedigt werden, das Erforschen, das Haben-Wollen und so, ne! Es bleibt spannend.
 

K-Cologne

Member
Bassix
ß726
Übrigens , ich habe den Mesa Boogie Preamp
Der macht so erst mal keinen Vintage Sound
Der kann mächtig Bass machen und wirkt nicht hart aber trotzdem sehr klar und differenziert
Das ist für mich eher ein moderner aber eben eher warmer, nicht unterkühlter Sound.
Er kann vielleicht ne Grundlage geben...
Habe mir den Mesa Boogie Preamp auch schon angehört, gefällt mir gleichfalls, aus den gleichen Gründen.
 
 

Oben Unten