Aufgaben in der Band

wodaso

Member
Bassix
ß546
Mal ehrlich, wer hat das noch nicht gehört, dass der Bassist so was wie der [8] in der Band ist, spielt weder Melodie- noch Rythmusinstrument und gilt noch nichtmal als 'richtiger' Musiker [:D]

Dabei wissen wir es doch besser, oder? Ohne Bass geht es eben auch nicht, sollen die Leute erzählen was sie wollen ... aber was sind denn nun die Aufgaben des Bassisten (bzw. der Bassistin) in der Band?

Was also sind Eure Erfahrungen, Einstellungen und Wünsche?

Beispiele? Na klar:
- Generell stellt der Bass das Bindeglied zwischen Rythmusgruppe (Schlagzeug/Percussion) und Leadinstrumenten (Gitarren/Keyboards) dar.

- In kleinen Bands (d/g/b) sorgt der Bass für die Fläche und ist stets neben der Gitarre präsent, richtet sich aber meist am Leadinstrument aus.

- Bei erweiterten Arrangements (etwa mit zusätzlichen Gitarren, Keyboards, Percussion oder gar Bläsern) bleibt der Bass natürgemäß mehr im Hintergrund und orientiert sich eher an der Rythmusgruppe. Dennoch kommen ihm hier besondere Führungsaufgaben (!) zu, indem er die Leadinstrumente musikalisch verbindet und sie bei Soli 'führt'.

So, und jetzt seid Ihr dran ... [:D]

 

wuffi

New Member
Bassix
ß262
goil, das wusste ich noch gar nicht [:p]

aber was mich trotzdem mal interesieren würde, wie sieht es denn beim bassisten mit den solos aus [:-)]

mfg
wolfgang
 

wodaso

Member
Bassix
ß546
Siehste, man lernt nie aus *g*

Soli sind Geschmackssache, die einen machen mehr, die anderen weniger. Ich finde, dass man nicht ums Verrecken in jedem Stück eins einbauen muss - das wird auf Dauer auch langweilig.

Aber mehr als eines pro Gig darf es schon sein *g*. Dann aber bitte gescheit arrangiert, etwa nur mit Drums, im Dialog mit der Gitarre oder mit etwas Sythi-Fläche im Hintergrund - dem Spass sind kaum Grenzen gesetzt *g*
 

Lilith

New Member
Bassix
ß240
Hu!

Also, in den meisten Bands die ich so kenne (bzw. in denen ich mitspiele), ist der Bassist derjenige, der dem Schlagzeuger erklärt, wann die anderen was spielen ("... und im zweiten Teil fängt die Leadgitarre an, die Rhytmusgitarre kommt dann auf die 2 und..."), und dem Leadgitarristen, in welcher Tonart er das Solo spielen soll ("Lil? Äh, in was spiel ich da denn jetzt?" - "Hmmm, nimm 'ne d moll Pentatonik, das ist sicher nicht falsch" (er macht dann ja doch noch anderes Zeug rein) )... [;-)]

UND dem Rhythmusgitarristen, was er da grade für einen Akkord gespielt hat! [:D]

~Lil.
 

juls

New Member
Bassix
ß240
hi ihrs,
i denk mal das hängt arg von der art der müzyk und der besetzung ab. wichtig ist ja mal ein guter drummer, ohne einem menschlichem metronom hat man als basser eh ein tristes dasein. je nachdem, wer die lieder schreibt, und arrangiert, ist dann auch der wirkungskreis doch recht unterschiedlich. der bass macht die raffinsesse aus. ich sach oft, der bassist ist der libero einer band. er hält die rhytmusgruppe zusammen, und versucht, nach vorne ein paar akzente zu setzen.

so, jetz werd ich nich weita philosophisch :-)

byebyebye
julsjulsjuls
 

ToolDozer

Member
Bassix
ß1.296
Ich spiele jetzt schon seit einiger Zeit Bass, und habe auch schon in vielen Bands gespielt. Und mit einem bin ich nicht ganz einverstanden! Wo hört man den so einen Mist über den Bassisten??? Das kenne ich nur von kleinen Jungs in der Schülerband!!! Jeder Erwachsene Musiker weiß den Bass zu schätzen, wie du sagst, ohne Bass geht es nicht. Ich selber spiele zur Zeit in einer Band mit Bestzung G/B/D/V. Da ist es nun mehr meine Aufgabe den Rhytmus der Gitarre zu unterstützen indem ich sie weitestgehens doppele und die perfekte Verbindung zum Schlagzeug herstelle! Natürlich bleibt mir da auch sehr viel Zeit, kleine Fills zu spiele, mal eine Melodie oder sagar ein Solo. Aber ich rate nur jedem Bassisten, egal welchen Alters, lass euch das wichtigste Intrument nicht schlecht reden. Es gibt genug Musikrichtungen ohne z.B. Gitarre!!! Im Jazz oder Blues, etc. Aber den bass findet man fast überall wo noch handgemachte Musik ist!!! PS: Ich wollte niemanden persönlich angereifen!!!
 

adichief

New Member
Bassix
ß0
also mal kurzgeschichte von mir; ich spiele nächste woche genau 1 jahr bass! hatte bis anfang januar eine band!! wir haben uns getrennt, weil der gitarrist sagte, ich sei "unwichtig" für die band, weil ich 1. zu laut spiele, und 2. weil ich noch ned lange spiele!! wenn wir im sommer am feuer akkustik spielten, machte er mich resp. alle bassisten fertig, indem er immer den gleichen billigen basslauf spielte!! seit dieser band, weiss ich nedmehr ob ich überhaupt noch spielen soll! das hat mir den rest gegeben! ich finde den bass ein hammerinstrument! ohne wär es nur halb so geil! naja! seit dem jan. bin ich ohne band, weil ich nicht sicher bin, ob ich gut genaug bin...

suche ne band : )
 

KroniK

New Member
Bassix
ß240
Hi @ all

Mein Senf dazu:

Ich spiele in einer Band mit der Besetzung Drums/Bass/2 Gitarren/Vox. Ich glaube unser Vorteil ist, dass wir alle bei null angefangen haben, ok, nicht gerade bei null, ein Gitarrist spielte schon seit einiger Zeig ein bisschen und ich war am Schlagzeug (!) auch nicht gerade der Anfänger. Doch dann formierten wir uns neu und The Evolution der Band konnte seinen Lauf nehmen.
Als Texter hab ich grossen Einfluss auf unsere Musik, auch bei neuen Ideen in Sachen Sound bring ich meinen Senf rein, denn als Bassist kann man das Lied schon mal "geiler" machen indem man hier etwas einbaut, dort etwas besonderes macht.
Ein weiterer Positivpunkt ist natürlich das gute Verhältnis untereinander, wir haben uns aneinander "gewöhnt". Beim Improvisieren kommt das vorallem zum Vorschein.
Unsere Besetzung beim Improvisieren ist meisten D/B/G, mit einem Gitarristen spielen wir eher Funk-Sound und mit dem anderen "härtere" Sachen, doch Bass braucht es überall.

greats

KroniK


PS: Wir suchen Auftritte (Raum VS/BE), unser Sound hat etwas von einem Pearl Jam/Melvins/Nirvana/Marilyn Manson - Mix !!! (ja, so etwas gibt's !!)
 

AddictionBasstard

New Member
Bassix
ß0
Moin @ all ! Bin zwar neu hier aber ich lass trotzdem meinen Quark ab ok !!?

Also ich spiel seit vielleicht nem 3/4 Jahr und bin denk ich mal schon ziemlich gut (hab ja 2 Jahre E-Gitarren Vorarbeit geleistet =)
nun bin ich in ne band gekommen und muß zwangsweise bass spielen. hat mich am anfang bissl angekotzt aber mit der zeit merkt man eigentlich wie geil Bass-spielen ist !
Mir ist auch aufgefallen, daß die Bands, deren Songwriter die Bassiten sind, alle ziemlich geil sind! Beste Beispiele sind natürlich Iron Maiden (Steve Harris ist DER KING unter den Bassisten - is meine Meinung ;-) und MANOWAR ( HAIL Joey! ).

Daß Bass ein sehr wichtiges Instrument ist KANN man also gar nicht leugnen!

Greetz !
 

martin_x

New Member
Bassix
ß0
Also zunächst mal: Jeder Gitarrist der denkt ein Bass sei
überflüssig, ist ein Vollidiot.

Ich denke ich weiss wovon ich rede, ich bin selbst Gitarrist
und das mittlerweile mehr als 20 Jahre.
In vielen Amateurbands ist ein Riesenproblem, dass die Leute
schön zuhause üben und versuchen möglichst alles abdecken.
Gitarristen spielen immer schön volle Akkorde, Pianisten können
ihre Finger nicht von den Basstönen lassen, etc.

Es dauert eine Weile bis man lernt, dass man sich gegenseitig
Räume verschaffen muss, damit die Musik im Zusammenspiel richtig
gut wird, weil sich die einzelnen Instrumente ergänzen und
erweitern.

Wenn man erst einmal erlebt hat, wie ein gut gespielter
Bass die von der Gitarre gespielten Akkorde umdeuten kann,
und nicht bloss betont, dann geht einem schnell ein Licht
auf. Genauso ist es, wenn ein Gitarrist eine Basslinie durch
gutes Comping veredelt.

Es ist das Arrangement, was die Musik in einer Band ausmacht.

Gruss,
Martin
 

Rolli

New Member
Bassix
ß240
also ich bin auch nach 8 jahren gitarre als bassist in einer band eingestiegen und hab zu anfangs auch gedacht ich würde unterfordert.
weit gefehlt am bass hat man echt ungeahnte möglichkeiten was melodieführung und die stimmung in einem stück angeht.
bass rulz
 

jimi

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: bassman.kh

Ich spiele jetzt schon seit einiger Zeit Bass, und habe auch schon in vielen Bands gespielt. Und mit einem bin ich nicht ganz einverstanden! Wo hört man den so einen Mist über den Bassisten??? Das kenne ich nur von kleinen Jungs in der Schülerband!!!
nun, ich habe dies schon oft gehört, auch bevor ich begonnen habe bass zu spielen. fakt ist, dass unmusikalische leute oder leute ohne instrumentenerfahrung kein gefühl haben für die einzelnen elemente einer band. sie hören nur einen "misch" aus musik, der natürlich nur korrekt klingt, wenn ein bass dabei ist. solche leute würden eigentlich auch sofort bemerken, wenn etwas essentielles wie der bass fehlt. aber sie können es nicht definieren.
solche meinungen muss man eben ignorieren oder diese leute aufklären.
gerade auch solos mit dem bass lassen ihn etwas mehr aus der scheinbaren passivität hervorholen. er mag etwas untergehen, wenn zwei laute, verzerrte gitarren im vordergrund spielen, aber das ist noch lange kein grund ihn wegzulassen ;-)
 

Gargamel

New Member
Bassix
ß2
hi an alle

@adichief
also erstens lass dich auf keinen fall demotivieren!ich weiss jetzt nicht ob der gitarist aus deiner ex-band dein freund ist, aber als band-gitarrist wird der nie was taugen, aus dem einfachen grund, dass eine band eben eine gruppe ist die zusammenarbeiten muss. wird ein so wichtiges glied wie der bass dabei so stark vernachlässigt wie das bei dir der fall war, bekommt die ganze and probleme. der gitarist wird das, wenn er ein bisschen musikalisches gefühl und gehör hat, dies auch merken!

und nun um etwas hilfreicher zu werden:
übe fleissig weiter!hör dir musik an wo der bass sehr präsent ist wie thin lizzy oder skunk anansie z.b. oder solo bassisten wie jaco pastorius, stuart hamm, john patitucci und les claypool und du wirst merken dein herz wird höher schlagen und du wirst dem bass näher kommen!!!


 

Wumme

New Member
Bassix
ß0
@adichief

Hättest einfach mal hingehen sollen und dem Gitarist ein tiefes C unter ein A-Moll legen und ihn auffordern, er soll das ganze jetzt mal bitte nach A-Moll klingen lassen, was er natürlich nicht hinbekommen hätte. Hätte er dann immer noch behauptet, der Bass sei unwichtig, ist er schlicht ein Ignorant und gegen Dummheit sind bekanntlich selbst die Götter machtlos. In diesem Fall war es dann richtig, sich von diesem Typ zu trennen, zumal er - wie schon von anderer Seite gesagt - als Bandmusiker schlicht unbrauchbarr ist.
 

ben

New Member
Bassix
ß200
servus.
also ich weiß nich wie's bei euch iss, aber in unsrer band iss der bass - neben gesang - das wichtigste glied. wir findens einfach (schn)öde wenn der bass, wie die meisten unwissenden denken, bspw. dauernd nur auf 1 2 3 und 4 die grundtöne des jeweiligen akkords spielt. meiner ansicht nach muss der bass auf der einen seite das ganze "ausfüllen", und auf der anderen seite den song noch "verzieren".
wie denkt ihr denn da drüber?

keep grovvin'
ben
 

martin_x

New Member
Bassix
ß0
Wieviel ein Bass spielt hängt doch sicher von dem Song,
Part in dem Song, dem Stil des Songs und der Besetzung
ab.

Manchmal will man es eher frickelig, dann wieder nur
tragend (Grundtöne und 5th auf den Beats), dann funky ...

Im Trio muss man recht viel arbeiten, in grosser Besetzung
eher tragen, (denn wer wollte schon einen verzierenden Bass,
wenn man schon 10 andere Instrumente zum verzieren hat).

Es gibt soviele gute (und berühmt gewordene) Basslinien für
jede Besetzung und jeden Style, da muss man wohl seinen
eigenen Weg finden.


Gruss,
Martin
 
Oben