Billige Effekte, die trotzdem taugen

funkybassman

Mojo Bass Player
Bassix
ß3.929
Ich hatte mal den DOD FX25B Envelope Filter (Auto-Wah) und fand den im Preis-Leistungs-Verhältnis richtig gut.
Habe nur gerade mit Erschrecken gesehen, dass der (anvisierte) aktuelle Gebrauchtpreis über dem damaligen Neupreis liegt...

DOD-Fx25B-Envelope-Filter.jpg
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß85.157
Habe auch seit ein paar Tagen das B1on. Ich habe öfter gelesen, dass der Looper stark komprimiere. Was mir auffällt ist, dass bei der Wiedergabe des Loops manche Töne, z.B. in einer schnelleren Achtel oder Sechzehntelpassage verschluckt werden. Das liegt sicherlich hauptsächlich an meiner Greifhand, so dass der Übergang zwischen den Tönen schlecht gegriffen oder der Ton selbst nicht sauber gegriffen ist, der Bundstab dazwischen klackt und vom eigentlichen Basston nicht viel übrig bleibt. Aber ich habe schon den Eindruck, dass die Folge dieses unsauberen Greifens beim Nicht-Loopen nicht so stark auffällt.

Also klar, ich muss da so oder so an meiner Technik arbeiten, aber nur so aus Neugier: ist das der Kompressionseffekt der dem B1on-Looper nachgesagt wird?
Ich hab zwar auch den B1on, aber ich verwende nie den Looper.

Da der Sound von B1on eigentlich sehr direkt ist und sich natürlich anfühlt, klingt die Erklärung mit der Kompression beim Loopen plausibel.
 

Youth

Active Member
Bassix
ß9.912
Wurde der Marshall Guv´nor noch gar nicht genannt?

oft um plusminus 30 Euro zu bekommen... macht eine schöne Rockzerre hat zwar keinen Blendregler, aber durch den stark wirkenden Bassregler auch für "uns" sehr tauglich..

detto der Fuzzster von Chowney... gebraucht selten, neu um 60 Euro zu bekommen... Fuzz und Dry lassen sich getrennt einstellen, mit "Tone" kann man sehr stark den Sound verändern.. selbst die Tiefe eines vorgeschalteten Octavers bleibt eralten..
 

fuzzer

Active Member
Bassix
ß7.011
hat zwar keinen Blendregler, aber durch den stark wirkenden Bassregler auch für "uns" sehr tauglich..
Das ist mir persönlich sogar lieber. Weil was nützt mir ein Blend-Regler, wenn ich im Ergebnis den Cleansound habe mit einem darüberliegenden dünnen Zerrsound? Da sind mir drückenden Tiefmitten lieber, da verzichte ich auch gerne auf etwas Tiefbass für. Und jetzt bin ich mal gespannt wie die "Basszerre muss immer mit Cleansignal sein"-Fraktion mich hier verachtet :-P
 
Oben