Das Aufwachen, die GAS-Heilung

tommih

tommih

3TS, MN und Tort PG!
Bassix
ß4.348
Am Ende des Jahres 2019 hatte ich noch meinen Marleaux Votan 5 XS Deluxe. Bei Session angespielt, verliebt, auf den Preis geschaut, umgefallen, wieder aufgestanden, gekauft. Hatte den auch zwei Jahre im Einsatz (vor dem Hintergrunde, dass ich erst 2014 wieder nach laaaanger Pause mit dem Bassspielen angefangen hatte und da dann erst einen Fender Jazz MiM, einen Ibanez AGB 200 und dann nach dem Wechsel vom Country zum Metal eine Warwick Corvette $$ hatte, die vom Sound her einfach nur plump, dumpf und langweilig war.

Joah. Dann den Marleaux verkauft und einen Fender Performer in Copper Penny erstanden. War auch nix, weg damit. Dafür kam dann ein Höfner Club Bass rein, Rounds drauf und ab zur Metal-Probe. War lustig aber nicht zielführend 😁 DerHöfner macht dann Platz für einen Player Jazz - in Sunburst mit Tort-PG - und dann kam ich hier an auf der Suche nach dem passenden Zweitbass, einem Precision.

Dann ging die Sch*** erst richtig los mit Corona 🤣

Innerhalb von 4 Monaten wurde aus einem Fender Player Jazz - der schon wieder verkauft ist:

- die 73er Preci Replica von @Hozzy - The Queen
- dann kam der Squier VM 5-Saiter von @T-Bird 76 - The Melody
- zeitgleich stieß ich bei ebay auf einen Squier VM Fretless - Sunburst. Jo, warum nicht? Kann man ja sammeln die Dinger... - The Slide
- fehlte noch der PJ aus der Squier VM-Serie.... auch gefunden bei den Kleinanzeigen... The Doom
-
fürs recorden am PC wollte ich dann noch was kleines haben - und bin über die Mini-Bässe von J&D gestolpert... Mini Preci - The Kid - und Mini Jazz - The Joker - stehen nun auch hier und werden abends bespielt
- damit war ich eigentlich fertig - und dann schlug mir das Kleinanzeigen-Logikmonster doch noch einen Squier VM Jazz in der Edition mit den Seymour Duncan Pick-Ups vor... 😫 ... der ist nun angezahlt und wartet in Erlangen auf Abholung... - The Jay

Damit habe ich aber auch wirklich alle VM, die es in Sunburst gab - die normalenm 4-Saiter-Precis waren ja nur Natural oder Schwarz. Puh.

Dazu noch Koffer, Saiten (haben alle Daddarios ECB81 drauf außer der 5er, der hat La Bella Deep Talking drauf, weil das der einzige 6er Flat-Saiten-Satz war den ich gefunden hatte (E-C gestimmt), Pick-Ups (laufen fast alle auf EMG Geezer Butler, auch hier außer dem 5er, der hat SD Quarter Pounds drinnen, der 73er Preci die Steve Harris Signature PUs und der kleiner J&D Jazz noch die originalen) und jetzt der Warwick Amp.

Positiv ist - ich spiele nun tatsächlich jeden Abend wenn die Family schläft vor mich hin, immer mit einem anderen Bass auf den ich gerade Lust habe. Ich habe nun endlich wieder Lust und muss nicht mühsam das UR22 aufbauen, den Bass raus holen, verkabeln usw. weil ich alles am PC mehr oder weniger statisch vorbereitet habe und ich in einer Minute startklar bin.

Über die Ausgaben schweigen wir.. 😶

GAS ist momentan zurückgegangen.... puh.. bis auf den alten Ashdown Amp von @Hozzy .. der muss dann wohl noch sein 😁😂🤣
 
Zuletzt bearbeitet:
hank amarillo

hank amarillo

Well-Known Member
Bassix
ß7.415
Wobei mir das so ähnlich geht, ich habe halt latentes Dauer GAS, aber nicht auf so Nippes sondern spare lieber länger auf nen richtig geilen 5er. habe zwar einen richtig geilen 5er da und noch einen gerade auseinandergebauten - aber was spricht gegen zwei richtig gute 5er:nix:?
Nixbass-guitar.
Du willst also einen Börjes?
😁
 
Bassphalanx

Bassphalanx

Von nix kütt nix
Bassix
ß24.597
Ich hab im Moment kein GAS, hab eigentlich alles, was ich brauche und mich überzeugt hat...






eigentlich?






Da war doch noch der Wunsch nach einem headless... Einen 5Saiter Bassline Buster oder Marleaux Betra....
... und n fretless hab ich auch noch nicht!
Mist, war wohl nix :gruebel:
 
HeGoe

HeGoe

Well-Known Member
Bassix
ß23.202
Ich habe die Tage eine Auswertung aller Ausgaben 2020 getätigt, da wir eine Hausbau-Finanzierung planen.
17.850€ habe ich für Bässe, Saiten, Amps, Boxen, Effekte, Kabel usw. ausgegeben. Hat mich ganz schön erschrocken.
Ich habe radikal den Bestand reduziert und 9000€ dabei eingenommen.

Jetzt habe ich nur noch das, was ich wirklich brauche und liebe: einen Ebass (Knut Reiter Jazz), einen Kontrabass, einen Engl 1030 Rackhead, eine FMC 212m, einen AER AmpThree, einen WR Audio Gnome, ein Helix Stomp, MiniVong HP, einen bbe sonic stomp (wird wohl noch verkauft wenn getestet), ein paar sehr gute Kabel und ein Gator Doppelgigbag.

Edit sagt: so eine Jahres-Auflistung ist ein gutes Gegenmittel gegen GAS.
 
Zuletzt bearbeitet:
touchdown

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß11.987
Ich fahre im Vergleich zu den Mitmenschen, die über ungefähr das Gleiche Montasbudget verfügen wie ich, lächerlich billige Autos.

Von dem (natürlich nur gedanklich) gesparten Geld leiste ich mir schickes, in der Regel gebrauchtes Equipment, welches mir gefällt und mir somit große Freude bereitet.

Und das Beste: Wenn ich dann mal Basssachen verkaufe, bekomme ich das Geld im Falle der Gebrauchtsachen ja wieder. Wenn ich mir dagegen den Wiederverkaufswert von Autos anschaue.....
Ich kann da nichts schlechtes dran erkennen.
 
touchdown

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß11.987
Da im Thread ja von "GAS-Heilung" und "Befreiung" gesprochen wird.

Befreiend fand ich v.a. folgende Erkenntnis:

Ja, ich brauche den Kram nicht. Wirklich nicht.
Aber er schadet mir auch nicht und das Sammeln und Ausprobieren macht mir Spaß. Es ist Teil meines Hobbys. Ich bin ja kein Profi-Musiker.
Ich schaue also nicht darauf, ob der eine Bass oder der andere "besser" oder "passender" (für was auch immer) ist.

Ich kaufe die Sachen. Wenn Sie mir gefallen bleiben sie. Wenn nicht, dann nicht. In welchem Lebensbereich kann ich das sonst schon machen....

Beides ohne schlechtes Gewissen. Warum auch (ich sehe halt nur zu, dass der finanzielle EInsatz meinem Gehalt angemessen ist). Verlust hat man ja bei Gebrauchtkram nur kaum.

Die Erkenntnis war wirklich befreiend.
 
Bassphalanx

Bassphalanx

Von nix kütt nix
Bassix
ß24.597
Ich habe die Tage eine Auswertung aller Ausgaben 2020 getätigt, da wir eine Hausbau-Finanzierung planen.
17.850€ habe ich für Bässe, Saiten, Amps, Boxen, Effekte, Kabel usw. ausgegeben. Hat mich ganz schön erschrocken.
Ich habe radikal den Bestand reduziert und 9000€ dabei eingenommen.

Jetzt habe ich nur noch das, was ich wirklich brauche und liebe: einen Ebass (Knut Reiter Jazz), einen Kontrabass, einen Engl 1030 Rackhead, eine FMC 212m, einen AER AmpThree, einen WR Audio Gnome, ein Helix Stomp, MiniVong HP, einen bbe sonic stomp (wird wohl noch verkauft wenn getestet), ein paar sehr gute Kabel und ein Gator Doppelgigbag.

Edit sagt: so eine Jahres-Auflistung ist ein gutes Gegenmittel gegen GAS.
WOW, das sind aber mal Zahlen! :O!

Um soviel Geld auszugeben, bräuchte ich wahrscheinlich GAS Antrieb :D
 
Michiagi

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß97.405
Ich hab es so langsam eingesehen, dass die ganzen Jahre am Stingray mich zu einem Stingray spieler gemacht haben.
Ich finde viele Bässe toll! Lande aber immer wieder beim Ray.
Und da ich mehrheitlich alles besitze wo ich mal Basstechnisch besitzen wollte (Preci, Jazz Bass, Oli Lang,) hält sich mein weiteres Bass Gas sehr in Grenzen.
Nur so ein ultra Short Scale in Preci Form würde mich noch reizen.

Amptechnisch bin ich seit dem Eich TR900 absolut gasfrei und glücklich! Hätte diesen Schritt bereits viel früher machen sollen!
Der kann alles was ich brauche!
 
disssa

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß31.236
Ich habe die Tage eine Auswertung aller Ausgaben 2020 getätigt, da wir eine Hausbau-Finanzierung planen.
17.850€ habe ich für Bässe, Saiten, Amps, Boxen, Effekte, Kabel usw. ausgegeben. Hat mich ganz schön erschrocken.
Ich habe radikal den Bestand reduziert und 9000€ dabei eingenommen.

Jetzt habe ich nur noch das, was ich wirklich brauche und liebe: einen Ebass (Knut Reiter Jazz), einen Kontrabass, einen Engl 1030 Rackhead, eine FMC 212m, einen AER AmpThree, einen WR Audio Gnome, ein Helix Stomp, MiniVong HP, einen bbe sonic stomp (wird wohl noch verkauft wenn getestet), ein paar sehr gute Kabel und ein Gator Doppelgigbag.

Edit sagt: so eine Jahres-Auflistung ist ein gutes Gegenmittel gegen GAS.
Ich werde mich hüten, so eine Aufstellung zu machen. :-)
Aber ich habe festgestellt, dass durch die fehlenden Gigs und Proben meine Neugier auf neuen Kram deutlich gesunken ist...
 
tommih

tommih

3TS, MN und Tort PG!
Bassix
ß4.348
Das ist das gute wenn man "nur" Squier VMs sammelt - die bekommst Du für 200-300 Euro, dazu noch 200 Euro in Hardware, PUs, Saiten... dann ist das (fast) überschaubar 🤣


Nur so ein ultra Short Scale in Preci Form würde mich noch reizen.

Dann schau Dir wirklich mal die J&D an vom Music Store

Hab wie schon mal erzählt die EMG Geezer Butler PUs rein, Flats drauf, Fender HiMass Bridge - der klingt nicht mehr nach 100 Euro sondern mehr nach 600, 700 Euro. Macht absolut Spaß, die kleine Möhre 🤘 - falls Du nicht noch kürzere meinst mit 24", 25"

The Kid.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Reddy

Reddy

Love changes everything
Nur so ein ultra Short Scale in Preci Form würde mich noch reizen.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Aber ich habe festgestellt, dass durch die fehlenden Gigs und Proben meine Neugier auf neuen Kram deutlich gesunken ist...
Ist bei mir genau umgekehrt. So lange ich noch gespielt habe, war mir gegenwärtig, dass ich alles habe was ich brauche und das in guter Qualität.

Seit ich nicht mehr spielen darf, probiere ich jeden erdenklichen Scheiß aus.
Fünfsaiter, Modeler, Aktivbässe, andere Kompressoren, Drumsets, andere Zerren, anderes Bier, Gitarren, andere Cocktails...
...ich befürchte, ich werde den Flohmarkt fluten, wenn's wieder los geht...:D
 
EPBBass

EPBBass

Well-Known Member
Bassix
ß13.054
GAS frei bin ich noch lange nicht, aber was Bässe anbelangt zumindest ziemlich ruhig geworden. Es gibt noch einen Bass in den ich mich verguckt habe und den ich entsprechend noch kaufen will, aber da macht mir das Leben halt immer wieder nen Strich durch die Rechnung.

Das wären dann 5 Bässe.

Mit meinem Amp bin ich gut versorgt, nur Boxen da ist tatsächlich ordentlich GAS vorhanden. Ich hätte gern ne Take Five und ne Double von Glockenklang sowie ne 410er und ne 212H von FMC, ne 15er wäre auch mal interessant...

Allerdings wird das erstmal nichts und bevor ich besagten Bass nicht habe, so oder so nicht.
 
 

Oben Unten