Das SoundCraft Ui24R

Unmögbar

Active Member
Bassix
ß6.312
Wie wäre ein gebrauchtes iPad Pro?
Auf der Größe geht schon fast alles finde ich. Montiert auf nem alten Mikroständer für die richtige Höhe.
das wäre natürlich super. das wäre ein guter plan. Nur sind die Dinger auch gebraucht noch sehr teuer. da ist die sache mit dem monitor schon besser.

So wie mein Setup, zwar mit Behringer X-Air, aber mit dem Fritz3000 für alle Mixing-Anwendungen. 5 InEars und 2 Funkmikros, Bachmann Netzfilter-Steckdosen.
Anhang anzeigen 388822
genau so ähnlich soll das mal werden. gefällt mir sehr gut 😁 Ich würde es allerdings für kleine Locations sogar noch etwas kompakter machen... gerade nach hinten brauchen die langen cases sehr viel platz. Bei kleinen Auftritten kann dann die komplette Backline im Proberaum bleiben. Das wird toll 😁
 

Basshoschi

Hans im Glück
Nur pass auf mit dem Gewicht.
Ich habe downgraded, alles nur noch in einzelnen Cases.
Das letzte Rack das ich hatte war so schwer, dass ich es nur noch zu zweit bewegen konnte.
Jetzt hab ich alles einzeln, außer das UI, das ist mit der Crossover und dem PFL zusammen in einem Case.
Für PFL benutze ich mein altes InEar. Ich habe es am Kopfhörerausgang vom UI angeschlossen und dem gesagt was er zu machen hat. Das Bodypack hab ich bei mir. Funzt.
 

HeGoe

Well-Known Member
Bassix
ß10.504
Ich habe alles in einem extra nur für die Band vorhandenen Hänger (inkl. Transportgutversicherung). Komplettes Drumset mit Rack, Säulen-PA, Stühle, Mikstands fertig verkabelt inkl. iPad-Halter für Gitarristinnen. An der Location angekommen ist alles in 20 Minuten aufgebaut, aufgeräumt und gesoundcheckt. Fehlerquellen sind minimiert. Das Rackcase muss man zu Zweit aus dem Hänger holen (10 Sekunden), die langen Cases kann man sogar alleine aus und einladen. Und das Rollen, nicht Tragen, der Cases ist sowas von angenehm. Auch, dass jedes Teil seinen festen Platz im Hänger hat und die Reihenfolge des Einladens feststeht, ist einfach nur genial.
Das Rackcase hat hinten eine große Serviceklappe, in der ein fertig verkabeltes Multicore auf Trommel steht. So kann das Case auch neben oder hinter der Bühne stehen und die XLR-Kabel haben alle 5m, auch wichtig für den schnellen und Idiotensicheren Auf- und Abbau. Außerdem ist eine Bachmann Racksteckdose mit Netzfilter und Überspannungsschutz verbaut, um die Elektronik möglichst gut zu schonen (mein Beitrag zur möglichst hohen Lebensdauer).
Wir machen das alle zum Hobby und lassen uns den Komfort das kosten, was es nunmal kostet. Jede Idee wird gründlich durchdacht und dann konsequent umgesetzt. Auch für manchmal nur 10 Gigs im Jahr.
Vorher hatten wir auch zig kleine Cases und Taschen. Jeder Deckel, jeder Reissverschluss kostet Zeit und ist unordentlich. Wenn man aufbauen will, während die zahlenden Gäste/Auftraggeber schon in der Location sind, finde ich jeden Arbeitsgang, den man nicht ausführen muss, sehr wertvoll.
collagemaker_20200602_161245483-jpg.388930
 

Basshoschi

Hans im Glück
Na, das schaut doch ganz ordentlich aus.
So in etwa hatten wir das damals auch.
Nur hatte ich sehr schnell (Platz war vorhanden) auf einen 2-Achser 3 Meter Anhänger gewechselt.
Darin konnte man stehen und zur Not, bei regen auch mal schlafen und so.

Sehr schön, so muss das :great:
 

Unmögbar

Active Member
Bassix
ß6.312
Hi Leute, bei mir ist mal wieder ein kleines Problem aufgetaucht. Wir haben uns jetzt ein kleines 13 zoll phablet zugelegt, dass sowohl Laptop als auch Tablet in einem ist. Ich habe peinlich darauf geachtet, dass das Gerät Full-HD hat. Es hat - genau wie unser großer Monitor - eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixe. Also müsste doch die BigDesktop anzeige auch exakt gleich sein. Nur eben kleiner beim 13 zoll. Die Probortionen müssten aber passen. Nun sieht das aber am kleinen Bildschirm alles viel größer aus. Also die unteren Fader sind nicht mehr zu sehen oder zu bedienen. Das sieht dann so aus wie auf dem Screenshot.

soundcraft-jpg.401233

Hat jemand eine Ahnung warum die Anzeigen bei Identischer Auflösung andere Proportionen haben?
 

Unmögbar

Active Member
Bassix
ß6.312
Hi Leute, ich hätte mal eine Frage zum Stereo Monitoring. Mir ist klar, dass ich dafür zwei Aux Wege verwende und diese jeweils zum Ausgang links und rechts lege. Gibt es aber im Soundcraft die Möglichkeit zwei Auxwege zu einem Stere zusammen zu legen? So dass ich normal mit Panning entscheiden kann, wo welches Signal liegt? Oder muss ich die beiden Kanäle dann einzeln mit dem Lautstärke Fader Pannen? Das wird ja anstrengend und mühsam. Oder gibts da nen einfachen Weg? Danke schon mal.
 

eknus

Member
Bassix
ß841
Habe es gerade mal mit der Demo überprüft, bei ihr kannst Du 2 Auxwege zu einem Stereoweg zusammenführen. Dann kannst Du auch die Signale pannen.
 

Basshoschi

Hans im Glück
Die Frage jetzt soll keine Kritik sein, nur interessehalber.
Warum Stereo beim Monitor?
Hintergrund, ich hatte vorher zwei Wedges die den Bühnenbereich abgedeckt haben.
Ich bin halt immer auf der Bühne (als Sänger und Basser) rumgehampelt, mal mit dem Gitter gebattelt, dann mit dem Drummer gegroovt oder einfach mit der Sängerin Popo an Popo gemacht.
Wenn ich zur Audience runter bin hatte ich die Front-PA, war auch gut.
Ich hatte bei mir alles ein wenig auf dem Monitormix.
Aber Stereo?????

Deswegen die Frage, WARUM?
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß16.793
Ciao @Unmögbar

leider kenne ich das Soundcraft zu wenig, um eine qualifizierte Aussage machen zu können, aber je ein Päärchen der Auxe zu linken sollte möglich sein. Sei Dir einfach bewusst, dass du dann nur noch die Hälfte der Busse zur Verfügung hast. Ausserdem musst Du das Panning beim Send für jede Quelle regeln.

Gruss
claudio
 

eknus

Member
Bassix
ß841
Spreche jetzt auch nur vom UI24R, das hat ja 8 einzelne AUX Wege.
Ich denke nicht jeder braucht ein eignes Stereo IEM Signal,
daher sollten meiner Meinung nach genügend unabhängige Monitorwege zur Verfügung stehen.
Wir sprechen schliesslich von einem Produkt für den schmaleren Geldbeutel
Die AUX Wege kann man per Kontextmenü unten verlinken, es kann nur 2 benachbarte Wege zu einem Stereokanal zusammenfügen.
Bei den verlinkten Auxwegen kannst Du dann auf der AUX Send Seite die einzelnen Kanäle pannen.
Dieses Feld ist bei den Monowegen ausgegraut und steht daher nicht zur Verfügung.
Wichtig ist das die Pan Einsteltung der Mix Seite nicht auf die AUX Sendseite übernommen werden.
Für den praktischen Gebrauch würde ich aber immer einen externen Router empfehlen,
dann kann man das Gerät als Stagebox benutzen und die Steuerung erfolgt per, via LAN verbundenen Rechner
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten