DI Box

4low

Über-Bayudankse
Hi,
Ich hab hier mal nach DI Box gesucht, aber Ihr wisst ja wie das hier mit der Suchfunktion ist... falls es diesen Thread schon gibt, bitte ich um einen Hinweis...

Also: ich hab immer gerne einen DI Ausgang dabei... dann bin ich nicht darauf angewiesen, welches Glump der Toni gerade übrig hat... bis jetzt nehme ich dafür den DI Ausgang meines B7K. Jetzt ist es aber so, dass ich gerne mal einen Looper einsetze, und der sollte möglichst hinter der Zerre hängen. Ausserdem würde ich gerne mal ein wenig mit der Position der Zerre in der Signalkette experimentieren...

Separate DI Box muss also her... am liebsten eine, die ich noch neben die Netzteil unters Board hängen kann und bei Bedarf ans Ende der Kette hänge... auch gerne eine, die ich über das Netzteil versorgen kann, dann bin ich nicht auf Phantomspeisung angewiesen (hatte bisher noh nie den Bedarf und weiss gar nich, ob da etwas gegen spricht...? Kann der Toni sagen "Phantomstrom is nich - bezahl Deinen Strom gefälligst selber...!"?).

Beim grossen T. gibt's grade die BSS AR133 im Angbot für 125 Öhre... taugt die was? Etwas gross, oder? Und über Netzteil versorgen kan ich die auch nicht... Ist mir halt aufgefallen, weil man sie oft rumfliegen sieht...

Hat jemand einen Tip für mich?
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß61.232
Ja, habe ich. Besorge Dir eine stinknormale, robuste, passive Di-Box, z.B. Palmer PAN 01 . Die besteht im Grunde aus nichts als einem vernünftigem Übertrager und mehr brauchst Du auch nicht. Die ist extrem robust, kostet nur 35 Euro, benötigt keine Stromversorgung, kommt auch mit aus Versehen aktivierter Phantomspeisung zurecht und kann ohne Probleme an praktisch jeder Stelle der Signalkette eingeschleift werden, sogar direkt am Verstärkerausgang. Irgendwo im Netz gab's vor einiger Zeit auch mal einen größeren Test, bei dem die ganzen, überteuerten Boutique-Röhren-DI's für teilweise mehrere hundert Euro bez. Sound und Robustheit alle von der einfachen Palmer DI in die Tasche gesteckt wurden. Leider finde ich den Link nicht mehr.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.619
Laut dem Test hier hält die aktive Behringer ganz gut mit ... die Frage ist, welchen Anspruch du an den "Klang" der DI hast. Willst du klare Höhen, musst du tiefer in die Tasche greifen. Ansonsten reicht die PAN 01 in der Tat erstmal aus.
 

4low

Über-Bayudankse
Cool ... ! Das Teil probier ich doch glatt!
Wenn mir dann noch klare Höhen fehlen, dann kauf ich mir entweder ne Gitte, oder ich schau halt nochmal...

Danke Jungs!!!
 

Metalfist

schnell und böse
Ich verwende auch seit Jahren die Palmer.
Zeitweise sogar sehr exzessiv.

Das Ding ist sehr gut und zuverlässig.

Das einzige Manko sind die fragilen Schalter (Ground-Lift / -30 db), die zu weit herausragen. Einmal hat sich beim losen Transport in einer Tasche ein Abdeckkopf des Schalters gelöst. Den konnte ich natürlich leicht wieder draufstecken, aber man kann ihn auch leicht verlieren.
Lieber wäre mir ein solider, versenkter oder breiterer Schalter, kein Minischalter, der auf einer Platine sitzt.

Wenn man die DI-Box aber einigermassen schonend transportiert (in Schachtel oder fix am Effektboard), dann hält die vermutlich 200 Jahre.

Daher kann ich sie sehr empfehlen.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.619
Einfach alles.
Class A Schaltung, 10megOhm Eingangsimpedanz, sehr hochwertiger Übertrager.
Exzellenter, hochwertiger Sound.
Aber - natürlich ist es nur eine DI Box.....
Buuuuummmmm,
Paul
Würde gern mal die Countryman mit der JDV vergleichen ... man sagt der Countryman ja eine gewisse Färbung zum "typisch amerikanischen" Sound nach (ob das jetzt gut oder schlecht ist, hängt da von dem Geschmack ab).
 

Siköx

Well-Known Member
Bassix
ß15.645
Ich hab mir auch vor kurzem eine DI zugelegt, weil ich
in letzter Zeit oft in Läden mit Haus-PA mucke. Da sind
zwar fast immer genug DI-Boxen da, ich wollte aber für
den Fall der Fälle, wenn alle Stricke usw.
Nach kurzer Suche hab ich mich für den Hartke VLX
Preamp, EQ, Directbox entschieden, finde ich als Basser
praktischer. Als neutrale DI-Box funktioniert die Kiste auch und
79€ neu ist mehr als fair.
 

Paulito

Well-Known Member
Würde gern mal die Countryman mit der JDV vergleichen ... man sagt der Countryman ja eine gewisse Färbung zum "typisch amerikanischen" Sound nach (ob das jetzt gut oder schlecht ist, hängt da von dem Geschmack ab).
Nun, die "Färbung" bei der Countryman liegt wirklich nur im homöopathischen Bereich.
Die klingt schon sehr natürlich und authentisch. Das ist keine "Soundmach - DI".
Auch hier gilt:

Shit in <-> Shit out

Buuuuuuummmmm,
Paul
 
 

Oben Unten