Erfahrungen mit Straßenmusik?


G
Gast80862
Guest
Wollte mal fragen wer schon mit Straßenmusik Erfahrungen gemacht hat, habe die Idee vielleicht irgendwann mit einem kleinen batteriebetriebenen Verstärker in der Stadt zu spielen. Habe gehört man braucht eigentlich einen Gewerbeschein dafür. Ein Freund meinte, er hat schon mal Gitarre am eisernen Steg gespielt, das wäre eine gute Erfahrung gewesen, der hat sowas nicht, er meint falls Leute vom Ordnungsamt vorbeikämen, könnte man sagen man hat das nicht gewusst und packt sein Zeug zusammen und geht weiter. Ich bin mir nicht sicher ob man da nicht eventuell eine Strafe zahlen muss, das würde ich vermeiden wollen.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß64.544
Mit Strafe musst du da schon rechnen auch wenn Du nix weisst.
Also am Besten vorher beim Ordnungsamt der Stadt erkundigen.

Haben das vor längerer Zeit mal gemacht, da brauchte man vorher eine Genehmigung welche auch was kostet.

Frag mich aber, ob das zur Zeit mit Corona überhaupt erlaubt ist?
 
DavidNesselhauf
DavidNesselhauf
Well-Known Member
Bassix
ß9.206
In HH und überall, wo wir in D, Fr, It, Pol gespielt haben, gab es mit einer lauten 8-Mann Funk-Band keine Probleme. Nix angemeldet. Nur lachende Polizisten von weitem gesehen.
 
DeusVult
DeusVult
Active Member
Bassix
ß5.959
Ich mach das immer so: ich geh ein Tag vorher zum Ordnungsamt und sag ich möchte an dem und dem Tag Straßenmusik machen. Dann gebe ich meinen Namen an und das Instrument und bekomme dafür son Wisch ausgehändigt. Kostenfaktor 5 Euro. Dann gibt's noch die übliche Belehrung wo man spielen darf und wo nicht (bei uns in Nürnberg z. B. nur in der Innenstadt). Ja und dann geh ich wieder.
Deinen kleinen batteriebetrieben Verstärker darfst du evtl. gar nicht verwenden. Verstärker sind glaub ich in den allermeisten deutschen Städten verboten.
Wenn du jetzt meinst, du hast schon oft Leute mit Verstärker gesehen, stell dich drauf ein, dass die Straßenmusik Szene ein gesetzloses Pflaster ist. An irgendwelche Auflagen hält sich kaum einer. Mitunter zu deinem Leidwesen.
Generell aber ist Straßenmusik aktuell trotz Corona erlaubt. Allerdings erfährst du alles was du, zu deiner Stadt, wissen musst vor Ort bei deinem Ordnungsamt.
 
G
Gast80862
Guest
Alles klar, Danke, im Moment habe ich das nicht vor, dann also besser anmelden, das mit den Verstärkern habe ich auch schon gehört, eigentlich ungerecht, letztens hab ich gesehen wie einer in der Fußgängerzone seinen Dudelsack ausgepackt hat, die Leute die draußen an den Cafe Tischen gesessen haben, guckten schon genervt drein, ich bin schnell weiter gelaufen, da hat er auch schon losgelegt, den hat man noch einen Kilometer weiter gehört, ein ganz furchtbares Geräusch in meinen Ohren, nicht unbedingt besser als die Laubbläser... also einen Verstärker braucht der schonmal nicht...
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß68.349
Deinen kleinen batteriebetrieben Verstärker darfst du evtl. gar nicht verwenden.
deshalb habe ich beim Strassenmusizieren meist den Kontrabass genommen. Man muss aber ziemlich auf die Hütte einprügeln, dass man in der Band nicht untergeht. Notfalls Tape mitnehmen für die Finger! Alternativ kann man noch die Tuba nehmen, aber die drückt mit der Zeit ziemlich auf die Schultern.

Gruss
claudio
 
DeusVult
DeusVult
Active Member
Bassix
ß5.959
deshalb habe ich beim Strassenmusizieren meist den Kontrabass genommen. Man muss aber ziemlich auf die Hütte einprügeln, dass man in der Band nicht untergeht. Notfalls Tape mitnehmen für die Finger! Alternativ kann man noch die Tuba nehmen, aber die drückt mit der Zeit ziemlich auf die Schultern.

Gruss
claudio

Bass ist fast unmöglich auf der Straße. Habe das so rein Akustisch noch nie zufriedenstellend hinbekommen...

Versteck den kleinen Roland doch im Rucksack und spiel mit Funke.
Kriegt keiner mit. ;-)

Deswegen das hier!

Dudelsack ist bei uns übrigens nicht erlaubt... Aus gutem Grund. Ich finde die Dinger persönlich auch sehr unangenehm 🤣
 
bassfritsch
bassfritsch
Well-Known Member
Bassix
ß42.199
Ich habe mir im April - auch im Hinblick auf Corona und dem Musikverbot - etwas geleistet, mit dem ich im Nachhinein sehr zufrieden bin. Einer der besten und praktischsten Käufe in meinem Leben.
Es handelt sich um eine Akku-Box von Marantz. 10 Zoll Lautsprecher, Horn, eingebaute Wiedergabemöglichkeit für USB, SD-Karte, Bluetooth und Audio-In, dazu ein eingebautes Sender-Mikro und sogar ein Headset. Leistung 80 W rms über Akku oder 120 W rms an der Steckdose. Das Ding habe ich extrem günstig aus England gekauft, ein Schnäppchen und ein Glückskauf.
Auf der Suche nach einer Hülle für das Ding habe ich mit Verwunderung und auch ein wenig Ärger entdeckt, daß es GENAU diese Box von Denon, LD-Systems und Thomann auch gibt, mit leichten kosmetischen Unterschieden! Das hat mich richtig geärgert, weil die Preisspanne von ca. 800 € neu (meine) bis ca. 400 € (Thomann) geht und ich frag mich, wer von uns jetzt der Betrogene ist. Sind in meiner Box die billigen Teile von Thomann drin oder hat Marantz den Anstand, in die teurere Box auch teurere Bestandteile einzubauen? Ich müßte einen Direktvergleich machen, aber so wichtig ist mir das Thema dann doch nicht. Ich habe meine Box weit unter dem Neupreis der günstigen Thomann-Box gekauft, also sollte ich nicht meckern.
Warum schreib ich das jetzt hier? So eine Box ist ideal für Straßenmusik. Sie ist nicht sehr schwer, sie hat sogar Rollen und ein Bass klingt über sie gespielt ziemlich gut! Ich habe das zu Pfingsten getestet, als ich in Bayern zwei Tage hintereinander zusammen mit zig anderen Musikern und Zuhörern im Freien musiziert habe, ohne Maske auf engstem Raum und auch ohne Konsequenzen. Ich hab mich zwar ein wenig unwohl gefühlt, aber es ist alles gut ausgegangen... Vielleicht hilft Alkohol dann doch irgendwie gegen Corona... Ich hatte meinen Hohner-Paddel dabei und der hat sich mit der Box wunderbar verstanden, ich hatte sogar noch ziemlich viel Lautstärkenreserven und der Akku war nach 4-5 Stunden Gebrauch noch nicht am Ende.
Ich habe die Box genau aus dieser Absicht heraus gekauft: musizieren im Freien, mit eine wenig Abstand, irgendwo auf einer Wiese oder in einem Park. Ich habe sie dann im August und September noch ein paarmal bei einem Musikstammtisch im Freien eingesetzt. Gibt's mal keine Steckdose, ist so eine Box ein ideales Werkzeug! Ich muß sie mal mit Mikro und Akustik-Gitarre testen...
 

Anhänge

  • 96562164_1533741203473760_6334638889684172800_n.jpg
    96562164_1533741203473760_6334638889684172800_n.jpg
    45,7 KB · Aufrufe: 95
  • 96490081_1533741150140432_2091184233136521216_n.jpg
    96490081_1533741150140432_2091184233136521216_n.jpg
    86,7 KB · Aufrufe: 106
  • 97129891_1533741103473770_8968743509142011904_n.jpg
    97129891_1533741103473770_8968743509142011904_n.jpg
    90,5 KB · Aufrufe: 103
  • 96528807_1533741056807108_6978100238451998720_n.jpg
    96528807_1533741056807108_6978100238451998720_n.jpg
    103,4 KB · Aufrufe: 104
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
@small stone wenn du Eiserner Steg schreibst: Wir haben in 2019 auf der Zeil für die Ponks gespielt. Ohne Zettel, mit Batterieamps. Die Cops sind wohl mal vorbei marschiert... die haben auch keinen Bock auf Aufriss. Ordnungsamt könnte natürlich anders aussehen.
 

G
Gast80862
Guest
Ja, probieren geht über studieren, sieht man ja öfters die Batterieamps, oder ziemlich laut aufgedrehte CD- Player als Hintergrundmusik wo dann dazu geflötet wird usw..
Kommt auch drauf an wo und wie auffällig das ganze. In Bad Homburg in der Fußgängerzone habe ich zufällig mitgekriegt wie ein Schüler ziemlich große Boxen aufgebaut hat und angefangen seinen Deutsch Rap zu singen, nach zwei Sätzen ist das direkt gestoppt worden, ohne Anmeldung hat man da wenig Chancen für sowas...
 
erdbeer-kiri
erdbeer-kiri
... Wuschelkopf mit Träumen
Ich habe mir im April - auch im Hinblick auf Corona und dem Musikverbot - etwas geleistet, mit dem ich im Nachhinein sehr zufrieden bin. Einer der besten und praktischsten Käufe in meinem Leben.
Es handelt sich um eine Akku-Box von Marantz. 10 Zoll Lautsprecher, Horn, eingebaute Wiedergabemöglichkeit für USB, SD-Karte, Bluetooth und Audio-In, dazu ein eingebautes Sender-Mikro und sogar ein Headset. Leistung 80 W rms über Akku oder 120 W rms an der Steckdose. Das Ding habe ich extrem günstig aus England gekauft, ein Schnäppchen und ein Glückskauf.
Auf der Suche nach einer Hülle für das Ding habe ich mit Verwunderung und auch ein wenig Ärger entdeckt, daß es GENAU diese Box von Denon, LD-Systems und Thomann auch gibt, mit leichten kosmetischen Unterschieden! Das hat mich richtig geärgert, weil die Preisspanne von ca. 800 € neu (meine) bis ca. 400 € (Thomann) geht und ich frag mich, wer von uns jetzt der Betrogene ist. Sind in meiner Box die billigen Teile von Thomann drin oder hat Marantz den Anstand, in die teurere Box auch teurere Bestandteile einzubauen? Ich müßte einen Direktvergleich machen, aber so wichtig ist mir das Thema dann doch nicht. Ich habe meine Box weit unter dem Neupreis der günstigen Thomann-Box gekauft, also sollte ich nicht meckern.
Warum schreib ich das jetzt hier? So eine Box ist ideal für Straßenmusik. Sie ist nicht sehr schwer, sie hat sogar Rollen und ein Bass klingt über sie gespielt ziemlich gut! Ich habe das zu Pfingsten getestet, als ich in Bayern zwei Tage hintereinander zusammen mit zig anderen Musikern und Zuhörern im Freien musiziert habe, ohne Maske auf engstem Raum und auch ohne Konsequenzen. Ich hab mich zwar ein wenig unwohl gefühlt, aber es ist alles gut ausgegangen... Vielleicht hilft Alkohol dann doch irgendwie gegen Corona... Ich hatte meinen Hohner-Paddel dabei und der hat sich mit der Box wunderbar verstanden, ich hatte sogar noch ziemlich viel Lautstärkenreserven und der Akku war nach 4-5 Stunden Gebrauch noch nicht am Ende.
Ich habe die Box genau aus dieser Absicht heraus gekauft: musizieren im Freien, mit eine wenig Abstand, irgendwo auf einer Wiese oder in einem Park. Ich habe sie dann im August und September noch ein paarmal bei einem Musikstammtisch im Freien eingesetzt. Gibt's mal keine Steckdose, ist so eine Box ein ideales Werkzeug! Ich muß sie mal mit Mikro und Akustik-Gitarre testen...
Super, danke für den Tipp und für Deine ausführliche Beschreibung. Ich stehe öfter mit Schulklassen im Garten. Drinnen darf ich im Musikunterricht nicht mehr mit ihnen singen. Draußen mit Abstand ist es erlaubt.
 
f_luxus
f_luxus
Braucht Bassic Pause!
Bassix
ß20.675
Moin. Straßenmusik hab ich während des Studiums gemacht.
In Saarbrücken darf nur akustisch gespielt werden. Also hab ich Kontrabass gespielt. Wichtig dabei ist eine Wand, besser noch eine Ecke im Rücken zu haben um nicht abzusaufen.
 
Detlev Gebers
Detlev Gebers
Detlev Gebers #bass
Bassix
ß7.492
Ich habe mit dem zweiten Lockdown auch in einen Akku - Amp und Powerbank investiert.
Und ich habe es getan. Bzw. wir, also meine Freundin und ich.
Allerdings nicht in Deutschland, sondern im Urlaub in Kroatien.
Wir haben das zeitnah mit Saxofon auch an der Ostsee vor.
War klasse!
Hier auf der Straße

Und hier beim Üben in einem wunderschönem Garten
 

Similar threads

 

Oben Unten