Gibt es einem Bodentreter , der einen Kontrabass Sound produziert?

ATK411

Jazzbasser
Moin allerseits
Ich konnte hier trotz langem Suchen nichts dazu finden.
Auch die Bass Effekte bei Thomann habe ich durchgeschaut und es war nichts in der Richtung dabei.
Gibt es das überhaupt?
Bitte kein Multieffektgerät, dass so etwas beinhaltet. Multieffektgeräte finde ich furchtbar.
Ich hätte gerne einen Bodentreter , der per Einschaltung einen schönen weichen Sound produzieren kann. Bei ein paar unserer ruhigen Songs wäre das klasse.
Dazu großartig am Amp rumzuschrauben finde ich suboptimal.
 

Heimatplan

New Member
Bassix
ß478
Zupf doch mal beim 12ten Bund deinen Bass und bedenke, wenn Du an einen perkussiv gezupften Bass denkst, dass da ein Dämpfer im Spiel ist. Die werden unten eingesteckt. Ich mach da einfach einen Saitendämpfer von meiner E-Gitarre (Diese Schweissbänder mit Klettband) unter die ersten Saiten zwischen Pickup und Bridge. Es gibt zwar diesen Gruvgear Fump, der ist aber schneller kaputt als Ihn Thomann liefern kann.

Ingo
 
ch hätte gerne einen Bodentreter , der per Einschaltung einen schönen weichen Sound produzieren kann. Bei ein paar unserer ruhigen Songs wäre das klasse.
Nimm Deine Hände, Palm Mute spielen, zack feddich.
Klingt zwar nicht nach Kontrabass aber geht aber in die Richtung kurz und weich, passt super bei ruhigen Songs, benutze ich selbst gerne.
Ein Hauch Hall kann die akustische Komponente verstärken(mache ich bei meinem E-Kontrabass), aber muss nicht.
 

mr. sanchez

Well-Known Member
Bassix
ß9.909
Ich spiele sowohl E- als auch Kontrabass und die Antwort heißt erstmal: nein.
Die Instrumente sind von der Tonbildung her zu unterschiedlich- aus gutem Grund sieht man so gut wie nie eine Swing Band mit E-Bass.
Wenn man sich die Konstruktion des Uprights ansieht (grosser, unsymetrisch in Schwingung versetzter Resonanzraum, perkussiver Anschlag, komplexer Nachklang), ahnt man schon, dass das elektronisch nicht nachzuahmen ist.
Man kann durch manche der oben beschriebenen Techniken dem Upright Sound auf dem E-Bass näher kommen, ich würde aber den Fokus deutlich mehr auf Spieltechnik als auf elektronische Gadgets legen.
Oder halt das Abenteuer Kontrabass wagen- neben dem Sound ist es halt auch der Umgang mit den Lagen, Leersaiten und der Dynamik des Instruments, was eine neue Welt für Bassisten eröffnet :-)
 

ATK411

Jazzbasser
Vielen Dank für eure Antworten. Okay , dass von mir gewünschte Pedal scheint es wohl leider nicht zu geben.
Die Saiten zu wechseln haut nicht hin , da ich den gewünschten Sound ja nur bei wenigen Liedern brauche. Ansonsten schon meinen gewohnten Sound.
Die Spieltechniken sind eine Möglichkeit, mit der ich mich mal näher befassen werde.
Und dann schaue ich mir mal Octaver näher an.
Ich danke nochmal für die Anregungen. :-):bier:
 

ATK411

Jazzbasser
Gibt es denn generell einen Bodentreter, der den Sound weicher macht ? Jetzt könnte man sagen Equalizer , diesen entsprechend voreinstellen und dann per Knopfdruck zuschalten. Das habe ich noch nicht ausprobiert. Haut das hin, oder gibt es da noch etwas anderes ? Ich habe mir jetzt ein paar YouTube Berichte über Octaver reingezogen, dass ist aber nichts für mich. Der Sound gefällt mir nicht.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß20.992
Eq Pedal geht schon, aber hast du keine Klangregelung am Bass? Wenn Du dich mit Palm Mute beschäftigst merkst Du schnell, das man gar nicht so viel Soundbiegerei braucht. Bisschen die Höhen raus und gut ist das.
Super Beispiel, aber könntest Du bei der nächsten Aufnahme die rechte Hand mit zeigen, dann versteht man es noch besser. :-):great:
 

ATK411

Jazzbasser
Eq Pedal geht schon, aber hast du keine Klangregelung am Bass? Wenn Du dich mit Palm Mute beschäftigst merkst Du schnell, das man gar nicht so viel Soundbiegerei braucht. Bisschen die Höhen raus und gut ist das.
Doch schon, aber da mache ich eigentlich nix mit. Ich habe da meine Einstellung gefunden, die ist immer gleich. Da ich kaum Effekte nutze, dachte ich mir eins würde noch gehen. Und das würde ich halt sehr praktisch finden.
 

Bassralf

Well-Known Member
Bassix
ß54.433
ich würde aber den Fokus deutlich mehr auf Spieltechnik als auf elektronische Gadgets legen.
Volle Zustimmung!
Ich spiele zwar nicht Kontrabass aber Akustikbass, Bass-Ukulele und E-Bass im Wechsel (in Summe acht Instrumente). Wenn man den Klang eines bestimmten Instruments haben will, dann geht das nur mit diesem Instrument. Annäherung geht über Spieltechnik und an den Kontrabass angelehnte Saitenwahl.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß55.257
Ergänzung: Auch ein EUB hat so garnichts von einem KB - mal angesehen davon, dass er auch aufrecht steht. Ein EUB ist eher wie ein Fretless mit viel MWOAAH.

Bei aller Annährung an den KB, die man mit den o.g. Mitteln auf dem EBass hinbekommt: In dem Moment, wo man einen KB in die Hand bekommt, merkt man, wie weit die "Annährung" vom echten KB entfernt ist. Und wenn man sich dann endlich entschließt einen KB anzuschaffen und zu lernen (wozu ich dringend rate!), dann kommt das nächste Problem: Wie bekomme ich den so reichen KB-Sound adäquat auf die PA? An dem Punkt kämpfe ich jetzt schon eine ganze Weile...
 

Suba

Active Member
Bassix
ß4.999
Wird Dir zwar auch keinen Kontrabass Sound bringen, aber es gibt ja noch das muting mit der greifhand: dabei dämpfst du das schwingen der Saite, die du zb mit dem Zeigefinger drückst, mit dem Mittelfinger, indem du wenig Druck auf die Saite ausübst. Ich mag diesen Sound sehr und habe das eine zeitlang aktiv geübt, ist aber etwas tricky, den richtigen Druck für den Finger, der dämpfen soll, zu finden. Deshalb wende ich die Technik nur für eher langsame Parts an, so geil es auch klingen würde bei schnelleren funkigen Basslinien...

Scott erklärt das in diesem Video
 
Oben Unten